900 begeisterte Hobby- und Profiläufer nahmen am 3. Tiroler Herzlauf teil

Mit der Veranstaltung machte der Verein Herzkinder Österreich auf die Notwendigkeit einer Vorsorge gegen Herzkrankheiten aufmerksam.

Foto: Christian Moser (frei)
Auch die jüngsten Läufer wissen, dass Aufwärmen besonders wichtig ist. Mit Begeisterung bereiteten sie sich auf den Herzlauf vor.

Foto: Christian Moser (frei)

Linz/Thaur, 9. September 2019 – Der Herzlauf in Thaur bei Innsbruck stand vergangenen Samstag unter dem Motto „Achte auf dein Herz und laufe für meins“. Insgesamt 900 Läufer nahmen am sportlichen Event teil. Mit dem Lauf machte der Verein Herzkinder Österreich einerseits auf seine Arbeit aufmerksam, andererseits auf die Notwendigkeit einer Vorsorge gegen Herzkrankheiten. Gleichzeitig sollte der Herzlauf eine Motivation für mehr Bewegung sein – als Prävention für Herzkreislauferkrankungen.

Viele helfende Hände
Herzkinder Österreich-Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer bedankte sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass der 3. Tiroler Herzlauf ein voller Erfolg geworden ist. Beaty33 halfen beim Kinderschminken, der Maschinenring sponserte die Hüpfburg. Bäckerei Therese Mölk überreichte 500 Schoko-Herzen, die gegen eine freiwillige Spende an Genießer abgegeben worden sind. Beim Infostand des Roten Kreuz könnten Besucher Erste-Hilfe-Übungen machen, für die kleineren Besucher wurden Bobbycars zur Verfügung gestellt. Musikalisch begleitet wurden die Läufer mit Musik von Life Radio Tirol, Cheerleaders der Raiders Tirol feuerten die Sportler an. Happy Fitness Innsbruck war für das Warm-up zuständig, durch das Programm führten Sebastian Kaufmann (Life Radio Tirol) sowie Mike Metelko (Mundhandwerker), als Fotografen stellten sich Christian Moser und Gregor Timar zur Verfügung. Ein Danke gebührt dem SV Thaur und Klotz Veranstaltungsservice für die Verköstigung sowie dem Organisationsteam des Tiroler Herzlaufs – dem SV Thaur, speziell Mario Föger und Alexander Erber. Ein herzliches „Danke schön“ geht auch an die vielen freiwilligen Helfer der Gemeinde Thaur, der freiwilligen Feuerwehr, des Roten Kreuz sowie der örtlichen Vereine und Institutionen.

Spendenübergaben beim Herzlauf Tirol
Der Herzlauf Tirol wurde auch für Spendenübergaben genützt. Der Hauptpartner Kinderpatenschaft Österreich stellte sich mit einem Scheck über 15.000 Euro ein. Reha-Med Tirol überreichte einen Scheck über 1.000 Euro, die Gemeinde Thaur sagte eine Spende von 2.656 Euro zu und das Metropol Kino unterstützt Herzkinder Österreich mit Kinospots im Wert von 2.344 Euro. Übrigens, wer am Herzlauf Tirol nicht teilnehmen konnte, hat in diesem Jahr noch zwei Mal Gelegenheit, sich sportlich zu betätigen und dabei Gutes zu tun: Der Herzlauf Vorarlberg findet am 21. September in Bludenz, der Herzlauf Oberösterreich am 6. Oktober in Traun statt.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at und www.herzlauf.at