Viele Vorteile für die neue Volksschule: Stadtgemeinde Bad Aussee kauft Gasthof Blaue Traube

Gemeinderatsbeschluss verbessert Sicherheit, schafft Bewegungsräume für Kinder und sichert gesetzlich vorgeschriebene Parkplätze. Traditionsgaststätte wird verpachtet und sorgt für gesunden Mittagstisch in der Schule.

Foto: Stadtgemeinde Bad Aussee (frei)
Der Gasthof Blaue Traube in Bad Aussee wurde im 14. Jahrhundert erstmals erwähnt. Die Stadtgemeinde Bad Aussee hat das Gebäude samt weitflächigem Garten nun erworben.

Foto: Stadtgemeinde Bad Aussee (frei)

Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Bad Aussee hat am 15. Juli 2015 den Kauf des Gasthofs Blaue Traube beschlossen. Auf dem Areal des Grundstücks werden öffentliche Parkplätze für das Projekt Volksschule neu errichtet. „Dieser Kauf ermöglicht gleichzeitig die Erweiterung des Schulhofs, die Verbesserung der Sicherheit der Schulkinder, die Erhaltung eines Traditionsgasthauses und eine ideale Lösung für die gesetzlich vorgeschriebenen Parkflächen. Ein Gewinn für Bad Aussee auf vielen Ebenen“, freut sich Bürgermeister Franz Frosch. Bad Aussee, 16. Juli 2015 – Anfang Juli wurde in Bad Aussee der Spatenstich für das Projekt Volksschule neu gefeiert. Am 15. Juli 2015 folgte im Gemeinderat der Stadtgemeinde der Beschluss über den Kauf des Gasthofs Blaue Traube. Auf die fertigen Planungen des Volksschulneu- und -umbaus hat dies Einfluss in puncto Schulhof- und Verkehrsgestaltung. Parkplätze ersetzen Tiefgarage
„Mit dem Erwerb des Gasthofs erspart sich die Stadtgemeinde die aufwendige Errichtung von Tiefgaragen. Wir können nun die gesetzlich vorgeschriebenen Parkflächen auf dem miterworbenen Grund des Gasthofs errichten und gleichzeitig um öffentliche Parkplätze erweitern“, erklärt Bürgermeister Franz Frosch. Vorausgegangen sind dem Beschluss des Gemeinderats langjährige Verhandlungen. „Bislang scheiterte ein Kauf am Veto des Landes. Aufgrund der Einsparung der Tiefgarage haben wir nun von Graz die Zustimmung zum Kauf erhalten“, ergänzt Vizebürgermeisterin Waltraud Huber-Köberl.  Mehr Sicherheit und Platz für Schulkinder
Auf dem insgesamt knapp 2.400 Quadratmeter großen Areal entstehen neben den Parkflächen auch neue Bewegungsräume für die Volksschulkinder. „Wir binden den idyllischen Garten des Hauses in den Schulhof ein. Damit schaffen wir einen wirklich großen Freiraum für unsere jungen Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger“, freut sich Franz Frosch. Durch die Neuplanung der Zufahrt wird auch die bislang teilweise unübersichtliche Verkehrssituation massiv entschärft. Anstatt der Tiefgarageneinfahrt entsteht nun eine Busbucht mit Halteinsel für die Eltern. Auch die ursprünglich vorgeschriebene Feuermauer ist durch die Vereinigung mit dem vormaligen Nachbargrundstück obsolet. „Statt der Feuermauer können wir nun auch auf dieser Seite des neuen Volksschulgebäudes Fenster einplanen und die Klassenräume dadurch noch heller und freundlicher gestalten. Diese Maßnahme ist aber die einzige, wenn auch sehr erfreuliche, bauliche Änderung an den bestehenden Planungen der Gebäude“, sagt Waltraud Huber-Köberl. Mit dem Kauf ist auch der Weiterbestand des Traditionsgasthofs gesichert. „Vielen Dank an die Familie Maria und Helmut Ruppe für die fairen Verhandlungen und für den Willen, ihre historische Liegenschaft in öffentliche Hände zu übergeben“, sagt Franz Frosch. Die Räumlichkeiten des Gebäudes, das bereits im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde, werden künftig von der Stadtgemeinde verpachtet und auch zur Versorgung der Schulkinder mit frisch zubereitetem Mittagessen genutzt. Zusätzlich zu Gasthof und Grünfläche erschließt sich für die Stadtgemeinde mit dem Holzservitut des Hauses auch eine zusätzliche Einnahmequelle. Corporate Data
Die Kur- und Einkaufsstadt Bad Aussee mit seinen knapp 4.800 Einwohnern liegt im Herzen des Ausseerland-Salzkammergutes. Auszeichnungen wie Alpenstadt des Jahres (2010) oder Trachtenhauptstadt (2012) belegen den traditionellen Stellenwert als beliebtes Tourismus- und Wirtschaftszentrum. Bad Aussee wurde im Jahr 1265 erstmals urkundlich erwähnt und 1994 zur Stadt erhoben. Bürgermeister der Stadtgemeinde ist seit 2013 Franz Frosch. Weitere Informationen unter www.badaussee.at