Treppengeländer für Haus in der Schweiz kommt aus Werkstatt im Tiroler Pillerseetal

Die Tiroler Edelschmiede plante und montierte im Schweizer Winterthur ein Geländer für eine gewendelte Treppe aus Messing.

Foto: Tiroler Edelschmiede (frei)
Die speziell patinierte Oberfläche macht den Charme des Messinggeländers aus. Die Montage war durch den verwinkelten Treppenverlauf besonders anspruchsvoll.

Foto: Tiroler Edelschmiede (frei)

Das Traditionsunternehmen Tiroler Edelschmiede ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die hochwertige Verarbeitung verschiedener Materialien, allen voran Messing, zeichnet das Unternehmen aus. Der gute Ruf reicht bis nach Deutschland und in die Schweiz, wo vor kurzem ein anspruchsvolles Projekt für eine Viertel-Wendeltreppe abgeschlossen wurde.

Waidring/Winterthur, 9. Dezember 2019 – „Messing ist ein wunderbarer Werkstoff. Die Oberfläche hat einen einmaligen Charakter und lässt sich individuell bearbeiten. Das Geländer, das wir für ein Haus in der Schweiz angefertigt haben, wurde aus Messing mit speziell patinierter Oberfläche hergestellt“, erzählt Stefan Schwentner, Geschäftsführer der Tiroler Edelschmiede. Nicht nur die Materialbeschaffenheit, sondern auch die bautechnischen Gegebenheiten waren eine Herausforderung.

Verwinkelte Vorgaben
Der Auftrag gestaltete sich durch die vorhandene Bausubstanz anspruchsvoll. „Wir haben im Vorfeld besonders genau Maß genommen und die Ausführung besprochen. Eine gewendelte Treppe ist immer eine besondere Herausforderung an Planung, Produktion und Montage“, erinnert sich Schwentner. Das Messinggeländer wurde bei der Vorproduktion in der Werkstatt mit einer speziell patinierten Oberfläche versehen. „Die Ausführung antik verleiht dem Material einen besonders hochwertigen Charakter und wirkt dadurch sehr exklusiv. Messing ist ein wunderbarer Werkstoff, der sehr viele Möglichkeiten bietet“, erzählt Schwentner. Die vorgefertigten Bestandteile wurden nach ihrer Fertigstellung in Waidring in die Schweiz geliefert. Alle notwendigen Dokumente wie Ein- und Ausfuhr- sowie die Arbeitsgenehmigungen wurden aus einer Hand von der Tiroler Edelschmiede an die zuständigen Stellen übergeben. „Uns ist es wichtig, dass der Kunde keinen Mehraufwand mit der Bürokratie hat. Wir kümmern uns um alle Formalitäten“, betont Schwentner.

Montage vor Ort
Zwei Metallfacharbeiter waren im Oktober für die Montage in der Schweiz zuständig. Montiert wurden das Geländer, die Handläufe und eine Sicherheitsglasfüllung in den Zwischenräumen. „Genauigkeit war in diesem Fall besonders wichtig. Es mussten jede Schraube, jeder Zwischenraum und jedes Bauteil millimetergenau passen“, erklärt Schwentner. Das Geländer weist durch die Glasfüllung keinerlei Flexibilität auf, sodass kein Raum für Ungenauigkeit blieb und die Präzision beim Maßnehmen und der Planung im Vorfeld ausschlaggebend für den Erfolg war.

Perfekte Ausführung
Alle Arbeiten wurden zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers ausgeführt. In einer E-Mail betont er, dass alles perfekt ausgeführt wurde und das Geländer seiner Vorstellung entspricht. Besonders begeistert zeigte sich der Kunde von der schnellen Realisierung der Arbeiten und der exakten Umsetzung. „Ich freue mich sehr über diese Anerkennung. Es zeigt sich einmal mehr, dass sich höchste Präzision vom ersten Moment an am Ende bezahlt macht“, sagt Schwentner.

Corporate Data
Tiroler Edelschmiede ist die Marke, unter der die Design & Schmiede GmbH aus Waidring im Pillerseetal am Markt auftritt. Das Familienunternehmen wurde 1984 von Hans Schwentner gegründet und beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter. Heute trägt Hans’ Sohn Stefan Schwentner als Geschäftsführer Verantwortung. Mit einem breiten Produktangebot ist die Tiroler Edelschmiede der „Amboss für schneidige Ideen“ – im Bereich der Hotellerie ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Architekten und gewerblichen Kunden.

Mehr Informationen unter: www.edelschmiede.tirol