Beim Reiten fühlten sich herzkranke Kinder völlig frei und unbeschwert

Betroffene Eltern schätzen beim Herzkindertreffen den regelmäßigen informativen Erfahrungsaustausch.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)
Gemeinsame Aktivitäten sind herzkranken Kindern und deren Eltern eine Herzensangelegenheit. Dieses Mal trafen sie sich im Reiterhof Moar in Leonstein.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)

Linz/Leonstein, 11. Dezember 2019 – Unter dem Motto „Winterzauber am Reiterhof“ fand vergangenen Samstag im Reiterhof Moar im Baumgarten, Gemeinde Leonstein, das Herzkindertreffen Oberösterreich statt. Während Eltern bei Kaffee und Kuchen Erfahrungen und interessante Neuigkeiten austauschten, hatten herzkranke Kinder und ihre Geschwister die Gelegenheit, an der Longe zu reiten oder in der Kutsche mitzufahren. Auch Kinderschminken stand auf dem Programm. Zum Abschluss gab es einen herzhaften Ausklang beim Ripperlessen im Saloon. Für die perfekte Organisation dieses Winterzaubers bedankte sich Herzkinder-Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer ganz herzlich bei den beiden Organisatorinnen Nadja Sykora und Sabine Wasserbauer.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler – und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des Teddyhauses in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich. Bei der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar.

Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at