Smart Medical Solutions made in Austria

Elmet setzt verstärkt auf Medizintechnik. Ein neuer Vertriebs-Experte wird das Unternehmen auch in diesem Bereich zum Global Player machen.

Foto: Elmet (frei)
Stefan Musner wird als neuer Sales & Business Development Manager bei Elmet das Wachstum in der Sparte Medizintechnik „Smart Medical Solutions“ weltweit vorantreiben.

Foto: Elmet (frei)

Corona hat gezeigt, wie wichtig die dezentrale Erzeugung medizintechnischer Komponenten ist. Das oberösterreichische Unternehmen Elmet verstärkt hier nun gezielt sein Engagement. Dazu setzen die Silikonspezialisten aus Oftering auf einen neuen Experten. Stefan Musner ist ab sofort als Sales & Business Development Manager für Medizintechnik tätig. Unter dem Credo „Smart Medical Solutions“ wird er das Erfolgsunternehmen auch in diesem Bereich zum Global Player machen.

Oftering, 9. November 2020 – „In den vergangenen Jahrzehnten verlagerten viele Konzerne die Erzeugung medizintechnischer Produkte in Billiglohnländer. Das rächte sich spätestens in der heißen Phase des ersten Corona-Lockdowns“, erklärt Stefan Musner. Er wurde kürzlich als neuer Sales & Development Manager des oberösterreichischen Unternehmens Elmet präsentiert. Sein Spezialgebiet ist der strategische Aufbau von Vertriebsorganisationen mit ausgeprägtem Background in der Kunststoffverarbeitung. Mit klarem Fokus im Segment Medizintechnik und einem starken Team an Spezialisten aus Entwicklung, Projektmanagement, Produktion und Qualitätsmanagement wird er das Unternehmen weltweit verankern. „Wir wollen vorerst einmal von Österreich aus den europäischen Markt erobern. Mit gezielter Marktaufbereitung, starken Produkten und ausgeklügelten Strategien werden wir in weiterer Folge auch auf dem globalen Markt Fuß fassen“, ist Musner überzeugt.

Medizintechnik aus Oberösterreich
Elmet ist bereits jetzt ein Global Player in der Produktion von qualitativ hochwertigen Elastomer Silikon- und Mehrkomponenten-Formteilen. Einen Großteil des Umsatzes erzielt das Unternehmen mit Produkten für die Bereiche Automotive, Industrie und Elektronik. Die Produktionslinie für Medizintechnik spielt aktuell noch eine untergeordnete Rolle. „Unser Ziel ist es, das Wachstum voranzutreiben und künftig 50 Prozent unserer Produktion mit medizintechnischen Komponenten auszulasten“, erklärt Musner. Die Palette an Erzeugnissen reicht dabei von Elastomerprodukten für Babycare über Healthcare bis hin zu Mehrkomponententeilen für die medizintechnische Industrie. „Wir orientieren uns dabei ausschließlich an den Wünschen unserer Kunden und passen unsere Infrastruktur sukzessive an die besonderen Anforderungen dieser Industrie an“, beschreibt Musner die ehrgeizige Strategie von Elmet.

Vielfältige Produktpalette
Modernste Entwicklungen und Produkte aus den Bereichen Flüssig-Silikon (LSR), Feststoff-Silikon (HTV) und Mehrkomponenten-Produkte (2K oder Mehr-K) sind eine Kernkompetenz des Unternehmens. Im Bereich Medizintechnik versorgt das österreichische Unternehmen Kunden in der ganzen Welt mit hochpräzisen Membranen & Dichtsystemen, vielfältigem Beatmungszubehör, nadelfreien Ventilen, Entenschnabel-Ventilen, Baby-/Flaschensaugern, Beißringen, Stillhilfen, Mikroanwendungen, Bauteilen für Hörgeräte, Dentalzubehör, Spritzenkolben, Dämpfungselementen und Beatmungs-/Schutzmasken.

Corporate Data
Werkzeug. Dosiertechnik. Teilefertigung. Jobs. Elmet begeistert mit Smart Silicone Solutions, lautet die neue Leitidee von Elmet. Das innovative Unternehmen wurde im Jahr 1996 im oberösterreichischen Oftering gegründet. Ein schlagkräftiges, engagiertes Team mit viel Erfahrung im Werkzeugbau und Flüssigsilikon-Spritzguss hat sich seither zu einem international erfolgreichen Anlagenbauer entwickelt. Heute ist Elmet ein Global Player in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigem Equipment für die Produktion von Silikonteilen.

Weitere Informationen unter: www.elmet.com