Neues Zentrum für Agrarische Bildung und Forschung in Rotholz

tgaplan+ Beratende Ingenieure übernehmen Planung und begleitende Kontrolle der Ausführung für die neue HBLFA Tirol.

Foto: BME/Adamer Ramsauer (frei)
Die HBLFA Tirol vereint künftig höchste Qualität, beste Wirtschaftlichkeit und niedrigen Energiebedarf. Die Pläne stammen von der Arbeitsgemeinschaft BME Baumanagement ZT GmbH/Architekten Adamer Ramsauer ZT Gesellschaft OG.

Foto: BME/Adamer Ramsauer (frei)

Gemeinsam mit einer Architekten-Gemeinschaft gewannen tgaplan+ Beratende Ingenieure den Ausschreibungswettbewerb für das Alpenländische Bildungs- und Forschungszentrum Tirol. „Wir übernehmen somit auch die Planung für dieses Projekt sowie die begleitende Kontrolle der Ausführungen“, freut sich Ing. Helmut Schartmüller, Geschäftsführer und Eigentümer von tgaplan+ Beratende Ingenieure, über diesen tollen Auftrag.

Grein, 31. Jänner 2017 – Bereits beim Ausschreibungswettbewerb für die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Lebensmittel- und Biotechnologie Tirol (HBLFA Tirol) in Rotholz punkteten tgaplan+ Beratende Ingenieure mit Know-how und langjähriger Erfahrung bei der Erstellung von TGA-Konzepten. „Der Schwerpunkt lag in den Bereichen Heizung, Dampf, Raumkühlung, Lüftung, Sanitär und Druckluft, Stark- und Schwachstrom sowie Photovoltaik-Anlagen“, berichtet der Geschäftsführer und Eigentümer des Mühlviertler Unternehmens Ing. Helmut Schartmüller. Vorgabe für das Projekt war das „klimaaktiv Gold“-Zertifikat, das höchste Qualität, beste Wirtschaftlichkeit und niedrigen Energiebedarf erfolgreich miteinander kombiniert. tgaplan+ Beratende Ingenieure waren Wettbewerbs-Teilnehmer im Planungsteam mit BME Baumanagement ZT GmbH/Architekten Adamer Ramsauer ZT Gesellschaft OG.

Baubeginn Anfang 2018

Im Herbst 2016 wurden die beiden Schulstandorte der Höheren Bundeslehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Kematen sowie der Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft Rotholz rechtlich zusammengelegt. Nun soll in Rotholz ein gemeinsames Bildungs- und Forschungsinstitut entstehen. Aktuell wird das Projekt im Detail geplant, Anfang 2018 soll mit dem Bau begonnen werden. Verlaufen Planungs- und Bauarbeiten ohne Zeitverzögerungen, wird im Herbst 2020 der Schulbetrieb aufgenommen.

55 Millionen Euro werden investiert
Die neue HBLFA Tirol wird eine Bildungsstätte mit 13 Klassen für 400 Jugendliche. Auf 20.000 Quadratmetern entstehen Unterrichts-, Praxis- und Laborräume sowie ein Internat für 200 Schülerinnen und Schüler. Auch die Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft wird neu errichtet, die beiden Gebäude sind über einen gemeinsamen Festplatz und eine Unterführung unter der Rotholzer Straße mit den Bestandsgebäuden der LLA (Landwirtschaftliche Landeslehranstalt) verbunden. Der Gesamtkomplex wird in Holzbauweise erstellt und an die bestehende Biomasse-Nahwärme Rotholz angeschlossen. Zudem wird eine Photovoltaik-Anlage angebracht. Die Projektkosten belaufen sich auf 55 Millionen Euro, Bauherr ist der Bund.

Corporate Data
tgaplan+ Beratende Ingenieure ist ein dynamisches österreichisches Dienstleistungsunternehmen und kompetentes Technisches Büro/Ingenieurbüro für den gesamten Bereich der Gebäudetechnik. In Österreich ist das Unternehmen in Grein und Wien vertreten. tgaplan+ macht Gebäudetechnik effektiv und effizient: termintreu, genau und aktuell. Schwerpunktthemen sind Elektrotechnik, Haustechnik, Gebäudeautomation, Fördertechnik und Technischer Brandschutz. Ing. Helmut Schartmüller ist der Geschäftsleiter des Unternehmens. tgaplan+ Beratende Ingenieure beschäftigt zehn Mitarbeiter/-innen.

Weitere Infos unter: www.tgaplan.at