Narzissenfestverein holt Partner ins Boot

Energie Steiermark ist neuer Schirmherr des Nachhaltigkeitsprojekts „Wiesenmanagement Ausseerland“.

Foto: Energie Steiermark/Harry Schiffer (frei)
Christian Purrer, Lisa Berger, Brigitte Maier, Martin Graf und Christian Seiringer besiegeln die Partnerschaft.

Foto: Energie Steiermark/Harry Schiffer (frei)

Neuer Nachhaltigkeitspartner des Narzissenfests ist die Energie Steiermark. „Als kompetenter Partner übernimmt das Unternehmen auch die Schirmherrschaft über unser Nachhaltigkeitsprojekt ‚Wiesenmanagement Ausseerland‘“, freut sich Narzissenfestvereinsobmann Ing. Christian Seiringer über die Kooperation. Im Jänner dieses Jahres wurde das Projekt mit dem Naturschutzpreis „Die Brennnessel – Naturschutz is ka gmahde Wies’n“ ausgezeichnet.

Bad Aussee/Graz, 3. Mai 2018 – „Das Narzissenfest ist die wohl blühendste Veranstaltung in der gesamten Steiermark mit unschätzbarem Wert für die Region und darüber hinaus. Das unvergleichliche Engagement der Ausseer Bevölkerung für ihr Fest ist bewundernswert. Als auch im Ausseerland verwurzeltes Unternehmen fühlen wir uns daher geehrt, die Schirmherrschaft über das Nachhaltigkeitsprojekt ‚Wiesenmanagement Ausseerland‘ anvertraut bekommen zu haben. Denn so wie dem Ausseerland ist auch uns der sensible Umgang mit der Natur ein Anliegen“, betonte DI Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark, vergangenen Donnerstag bei der gemeinsamen Pressekonferenz im E-Office der Energie Steiermark in Graz. „Narzissenwiesen im Ausseerland gehören geschützt“, ist Ing. Christian Seiringer, Obmann des Narzissenfestvereins, überzeugt. Der Verein startete ein Projekt für den Erhalt dieses besonderen Lebensraumes. Das Engagement wurde im Jänner dieses Jahres mit dem Naturschutzpreis „Die Brennnessel – Naturschutz is ka gmahde Wies’n“ ausgezeichnet.

Narzissenwiesen – ein besonderes Merkmal der Kulturlandschaft
Reichblühende Blumenwiesen – insbesondere die Narzissenwiesen – sind ein besonderes Merkmal der Kulturlandschaft des Ausseerland-Salzkammergutes. Diese gehören aber gleichzeitig zu den stark bedrohten Lebensräumen. Grund dafür ist, dass einerseits viele Wiesen zu intensiv bewirtschaftet und andererseits nasse oder erschwert erreichbare Wiesen nicht mehr oder zu wenig genutzt werden. Aus diesem Grund startete der Narzissenfestverein ein Projekt für den Erhalt dieses besonderen Lebensraumes. „Nachhaltigkeitspartner des Narzissenfestes zu sein, ist für uns nicht nur ein Titel, sondern ein Versprechen. Denn das gesamte Handeln der Energie Steiermark orientiert sich an nachhaltigen Werten, sei es im Bereich der Energieeffizienz, im Rahmen unserer innovativen Serviceangebote oder manifestiert in zu 100 Prozent CO2-frei produziertem Strom. Denn wir setzen alles daran, die Steiermark als das zu erhalten, was sie ist: Das grüne Herz Österreichs“, bekräftigt Energie Steiermark-Vorstandsdirektor DI (FH) Mag. (FH) Martin Graf, MBA. Die Narzissenhoheiten Brigitte Maier und Lisa Berger begleiteten die Narzissenvereinsabordnung nach Graz und gaben ihre positiven Erfahrungen mit den duftenden Botschaftern Österreichs größten Frühlingsfests preis.

Corporate Data
Das Narzissenfest findet von 31. Mai bis 3. Juni 2018 zum 59. Mal in der Region Ausseerland-Salzkammergut statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Der Verein wurde im Jahr 1983 zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet. Seit 2009 ist Ing. Christian Seiringer Obmann des Vereins. Er und sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von ca. 20.000 Gästen besucht. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro. Weitere Informationen unter www.narzissenfest.at