Gesundheits- und Ausbildungsoffensive für „Super. Schnelle. Schlosser.“

Hartl-Metall-Mitarbeiter profitieren am Arbeitsplatz von hochwertigem Wasser, reiner Luft, einer gesunden Jause und individueller Ausbildung.

Bild: Hartl Metall (frei)
Hartl Metall stellt seinen Mitarbeitern seit Kurzem Lauretana, das leichteste Wasser Europas, zur Verfügung und fördert damit gesundes Wassertrinken in der warmen Jahreszeit.

Bild: Hartl Metall (frei)

Das oberösterreichische Familienunternehmen Hartl Metall legt verstärkt Wert auf die Gesundheit und Ausbildung seines Mitarbeiter-Teams. Dazu setzt es neue Initiativen in den Bereichen Ernährung, Arbeitsumfeld und Bildung.

Waldneukirchen, 2. Mai 2018
– „Unser neuester Gesundheitsimpuls betrifft das Thema Trinken. Gerade zu Beginn der warmen Jahreszeit gewinnt gesundes Trinken wieder an Bedeutung – sowohl in der Werkstatt als auch auf Baustellen. Wir stellen unseren Mitarbeitern daher seit Kurzem Lauretana, das leichteste Wasser Europas, zur Verfügung. Von dessen positiver Wirkung auf den Körper sind wir überzeugt“, erzählt Martin Hartl, Geschäftsführer von Hartl Metall.

Hochwertiges Wasser
Das Wasser Lauretana entspringt im über 4.600 Meter hoch gelegenen Monte-Rosa-Massiv. Kristallines Granitgestein mineralisiert das Gletscherwasser des Monte Rosa nur sehr gering auf seinem unterirdischen Weg zur Quelle in Graglia (Piemont, Italien). Dort wird es – im Gegensatz zu vielen anderen Mineral- und Quellwässern – nicht mechanisch abgepumpt sondern frei fließend abgefüllt. Lauretana enthält nach Abfüller-Angaben nur 14 Milligramm gelöste Feststoffe pro Liter. Gemessen an diesem Kriterium gilt es als das „leichteste Wasser Europas“.

Reine Luft

„Die Luft ist rein“, heißt es seit heuer in der Hartl-Metall-Werkstatt in Waldneukirchen. Dafür sorgt eine neu installierte Luftreinigungsanlage. „Sie lieferte schon nach wenigen Tagen überzeugende Resultate. Rauchschwaden nach einem arbeitsintensiven Tag gehören nun der Vergangenheit an – unser Team kann beherzt durchatmen“, berichtet Martin Hartl. Mit der Luftreinigungsanlage werden neben der Mitarbeiter-Gesundheit auch die Sauberkeit und Staubfreiheit in der Produktion gefördert, die Umweltbelastung wird reduziert.

Gesunde Jause
Jeden Dienstag und Donnerstag kommen die „Super. Schnellen. Schlosser.“ von Hartl Metall in den Genuss einer gesunden Jause. Geschäftsführer Martin Hartl ist selbst davon begeistert und erklärt: „Es gibt an diesen beiden Wochentagen frische regionale Energiekicks in Form von Bio-Obst und -Gemüse, Milchprodukten ab Hof, Suppen, Salaten, Aufstrichen, Joghurt mit frischen Früchten und Nüssen, Obstsalat sowie Vollwertbrot vom Bäcker. Das ist vielleicht etwas ungewöhnlich für einen Schlosserbetrieb. Aber unser Team nimmt dieses Angebot sehr gerne an – und darüber freuen wir uns jedes Mal.“

Ausbildung mit Herz und Hirn
Neben gesundheitsfördernden Maßnahmen liegt Hartl Metall auch die Aus- und Weiterbildung seiner Mitarbeiter sehr am Herzen. Die Lehrlinge des Unternehmens absolvieren – zusätzlich zur Lehrlingsausbildung – das Programm „Heartbeat“. Es steht für ganzheitliche Ausbildung mit Schwerpunkt auf Persönlichkeitsentwicklung und sozialer Kompetenz. Das Herzstück von „Heartbeat“ ist ein Lehrlingscollege (eine Woche pro Lehrjahr), in dem die jungen Menschen lernen, eigenverantwortlich und im Team zu handeln. Weil Lernen ein lebenslanger Prozess ist, unterstützt Hartl Metall sein Team mit individuell passenden Bildungsschritten in jeder Karrierephase. Die Angebotspalette ist vielfältig und reicht beispielsweise von Erste-Hilfe-Kursen über Schweiß- und Staplerprüfungen bis hin zu CAD-Schulungen oder zum Besuch einer Vertriebsakademie.

Corporate Data

Hartl Metall aus Waldneukirchen in Oberösterreich wurde 1980 gegründet und betreibt seit 2005 einen zweiten Standort in Steyr. Das Unternehmen beschäftigt 30 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Jahresumsatz in Höhe von fast vier Millionen Euro. Der Fokus des modernen Schlossers für Gewerbe und Industrie liegt auf Stahl- und Metallbau, Industrietechnik, Schweißtechnik, Brückenkonstruktionen sowie auf Service und Maintenance.

Mehr Informationen online:
Hartl Metall: