Informationstechnologie – Tätigkeit mit Zukunftsperspektive

IT Experts Austria raten interessierten Jugendlichen, eine der vielseitigen und zukunftsträchtigen Berufschancen zu ergreifen.

Foto: WKO Oberösterreich, Steyr am Nationalpark (frei)
IT-Experte Wolfgang Bräu ist Sprecher der Initiative IT Experts Austria.

Foto: WKO Oberösterreich, Steyr am Nationalpark (frei)

IT-Berufe haben Zukunft. „Ohne IT geht in der modernen Welt so gut wie gar nichts“, weiß Wolfgang Bräu, Sprecher der IT Experts Austria aus Steyr am Nationalpark. Er denkt dabei an Autos, Kühlschränke, Backrohre, Kaffeemaschinen, Smartphones und vieles mehr, die im Hintergrund mit IT arbeiten. Nachdem aktuell ein IT-Facharbeitermangel herrscht, hoffen die IT-Experten, dass möglichst viele Jugendliche eine Ausbildung und Karriere in der IT-Branche anstreben.

Steyr am Nationalpark, 30. Juni 2020 – „Auch in der Coronakrise hat sich gezeigt, dass IT-Experten alle Hände voll zu tun haben. Während viele Unternehmen Mitarbeiter mit Kurzarbeit beschäftigten oder entlassen mussten, stockten einige IT-Betriebe Personal auf“, berichtet Wolfgang Bräu, Sprecher der Initiative IT Experts Austria und CEO von Auris Consult. IT ist vielseitig einsetzbar und das Berufsbild viel breiter als allgemein bekannt.

Breites Betätigungsfeld
Der Bogen der Tätigkeitsbereiche spannt sich vom digitalen Manager zum Programmierer. Aktuell liegen Themenbereiche wie Internet-, Green- und Health-IT voll im Trend. Eine wichtige Rolle spielt auch der Business Analyst, der für die gesamte Systementwicklung und strategische Entwicklung eines Unternehmens verantwortlich ist. Er ist in einer Person Prozessmanager, Koordinator und Vermittler zwischen Business und IT-Welt. Diese Person hat ein umfassendes Wissen, versetzt sich in die Gedankenwelt seines Kunden und realisiert sehr schnell, was dieser benötigt. Je genauer der Analyst Arbeitsaufträge an den Entwickler weitergibt, umso zielorientierter und rascher kann dieser das Gewünschte umsetzen.

Bedarf an IT-Experten auch noch in zehn Jahren
Der CEO von Auris Consult ist überzeugt, dass in den nächsten zehn Jahren weltweit der Bedarf an IT-Experten nicht gestillt ist. Haben Jugendliche Interesse an IT, so bietet sich eine Ausbildung in dieser Branche an – mit Jobgarantie. HAK, HTL, HLW und NMS in Steyr am Nationalpark haben diesen Trend erkannt und bieten IT im Unterricht an. „Somit wird eine langjährige Forderung unserer Initiative umgesetzt und ein richtungsweisender Weg für eine erfolgreiche IT-Zukunft eingeschlagen“, freut sich Wolfgang Bräu. Optimale Voraussetzungen für diesen Beruf sind analytisches Denken sowie Spaß an autodidaktischem Arbeiten und lebenslangem Lernen.

Corporate Data
IT Experts Austria ist eine Standort- und Interessenvertretung zur Stärkung und zum Ausbau des Standorts Steyr am Nationalpark zur bevorzugten Region für die IT-Branche in Österreich. Wer in Österreich Ausbildung, Arbeitsplatz oder Mitarbeiter für IT sucht, kommt in die Region Steyr am Nationalpark, lautet die Vision der Initiative. Ausbildung und Wirtschaft in der Informationstechnologie werden vernetzt. Laufende Projekte und Maßnahmen schaffen Bewusstsein und Raum, um Steyr am Nationalpark zu Österreichs führender IT-Region zu machen. Ing. Wolfgang Bräu fungiert als Sprecher der Initiative.

Weitere Informationen unter: www.steyr.it