Herzliche Gastfreundschaft seit einem halben Jahrhundert

Vor 50 Jahren stiegen im Gasthof Legenstein die ersten Gäste ab. Heute ist das Vier-Sterne-Hotel nach wie vor ein beliebtes Reiseziel.

Foto: Vulkanlandhotel Legenstein/Laura Legenstein (frei)
Zum Jubiläumsfest 50 Jahre Beherbergungsbetrieb Legenstein gab es für die Gastgeber Andrea und Ernst Legenstein viel Lob und einen farbenprächtigen Blumenstrauß.

Foto: Vulkanlandhotel Legenstein/Laura Legenstein (frei)

50 Jahre Beherbergungsbetrieb Legenstein – das ist ein Grund zum Feiern. Vergangenen Samstag wurde bei einem kleinen, feinen Fest im Vulkanlandhotel Legenstein die Erfolgsgeschichte des Familienbetriebs eindrucksvoll dokumentiert. Bei Bier und Gulasch – zubereitet nach einem Originalrezept der damaligen Gastgeberin Elfriede Legenstein.

Bad Gleichenberg, 10. September 2020 – „Am 5. September 1970, am Tag genau vor 50 Jahren, trafen die ersten Gäste im damaligen Gasthof Legenstein ein“, erzählten die Gastgeber Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein bei der Jubiläumsfeier vergangenen Samstag. Ernst Legensteins Mutter Elfriede verwöhnte die Gäste mit ihrer Hausmannskost, dazu gab es damals schon den Legenstein-Wein, gekeltert aus Trauben des hauseigenen Weingartens. 1983 übernahm Sohn Ernst den Betrieb, der gastronomische Erfahrungen in der Schweiz und in Großbritannien gesammelt hatte. Mit seiner Frau Andrea, die er 1989 heiratete, hatte er einen großen Traum: Sie wollten ein Vier-Sterne-Hotel leiten. Sie vergrößerten und modernisierten sukzessive das Legenstein. 1988 wurde der Gasthof zum Landhaus mit 20 Zimmern umgebaut, 2003 das Vier-Sterne-Hotel mit 85 Betten eröffnet. Unter dem Motto „Liebe. Leben. Leidenschaft – Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun“ verwöhnen Familie Legenstein und ihr Team ihre Gäste. Herzlichkeit und Leidenschaft sind bei allen Tätigkeiten im 1. Vulkanlandhotel spürbar und begeistern die Gäste.

Erinnerungen an alte Zeiten
An der Jubiläumsfeier nahmen Hotelgäste teil, darunter das Ehepaar Angelika und Josef, das 1970 zu den ersten Legenstein-Gästen gehörte und der Gastfamilie seit 50 Jahren die Treue hält. Das Paar erzählte Anekdoten aus früheren Zeiten und hatte auch ein paar alte Fotos mitgebracht, die die Entwicklung des Hotels vom kleinen Gasthof zum Vier-Sterne-Hotel veranschaulichten. Zu den Gästen gehörten auch Mitarbeiter und ihre Partner. Auch hier begrüßten die Gastgeber eine treue Seele – Köchin Heidi, die heute noch in der Küche des hoteleigenen Restaurants Feuergott den Kochlöffel schwingt. Sie unterstützte Familie Legenstein mit Tipps für die Zubereitung des Gulaschs, sodass die Hausmannskost einmal mehr zum Festessen wurde. Nach der Feier ist vor der Feier: Im kommenden Jahr steht wieder ein Jubiläum an – 110 Jahre Bewirtung im Legenstein. 1911 erwarben Ernst Legensteins Großeltern den Gasthof um stolze 14.000 Kronen, die heute etwa 70.000 Euro entsprechen. Zu diesem Anlass lassen sich die Gastgeber wieder einiges einfallen, am Programm wird bereits getüftelt.

Corporate Data
„Dem Vulkanlandhotel Legenstein fliegen die Herzen der Gäste zu“, lautet die Vision des Vier-Sterne-Hotels in Bad Gleichenberg. Der traditionsreiche Familienbetrieb wird von Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein geführt. Neben den 43 exklusiven, vollklimatisierten Zimmern und Appartements stehen im Vulkanlandhotel Legenstein auch Wellness und Kulinarik im Mittelpunkt. Das hoteleigene Restaurant „Feuergott“ mit eigenem Wintergarten setzt auf regionale Köstlichkeiten und Lieferanten aus der direkten Umgebung. Der mehr als 1.000 m2 große Spa- und Wellnessbereich Vulkanium beherbergt ein Hallenbad und ein ganzjährig beheiztes Außenschwimmbad mit Indoor-Einstieg. Fünf verschiedene Saunen und zwei Ruheräume mit Spa-Lounge runden das Angebot im Sinne der Leitidee ab. „Liebe, Leben, Leidenschaft – Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun“, lautet diese.

Weitere Informationen unter www.legenstein.at