Erste Landweihnacht: Steirische Landmaschinenhändler sind zufrieden

Händler freuen sich über Schwung für den Gebrauchtmaschinenmarkt und neue Kunden. Aktion wird teilweise bis Weihnachten verlängert.

Foto (frei): Gady Family
„Die Premiere der Landweihnacht ist gelungen“, freut sich Philipp Gady, Gremialobmann der Sparte Maschinen- und Technologiehandel in der WKO Steiermark.

Foto (frei): Gady Family

„Frohe Preise für Traktor & Co.“ belebte von 28. bis 30. November den steirischen Landmaschinenhandel. Interessante Preise für Gebrauchtmaschinen und mediale Präsenz belebten die Nachfrage. Einzelne Unternehmen verlängern die Landweihnacht sogar bis zum 24. Dezember. Der Begriff Landweihnacht wurde für die nächsten Auflagen der Aktion erfolgreich positioniert. Einer Weiterentwicklung der Landweihnacht steht dank der wertvollen Rückmeldungen der Händler nichts im Weg.

Graz, 5. Dezember 2019 – „Die Händler ziehen eine überwiegend positive Bilanz. Die Premiere der Landweihnacht ist gelungen“, freut sich Philipp Gady, Gremialobmann der Sparte Maschinen- und Technologiehandel in der WKO Steiermark. 16 der größten 20 Landmaschinenhändler der Steiermark haben an der Aktion teilgenommen.

Direkter Kontakt und mediale Präsenz
Die erste Landweihnacht wurde vom WKO-Gremium ins Leben gerufen und organisiert. Speziell die mediale Bewerbung fand dabei positives Echo bei den Kunden der steirischen Händler. „Die Aktion hat merkbar Schwung in den Gebrauchtmaschinenmarkt gebracht“, sagt Ing. Christian Ruhdorfer, Verkaufsleiter des Landmarkt Technik Centers in Aigen im Ennstal. „Es war kein Kundenansturm vor Ort, das haben wir uns aber auch nicht erwartet. Wichtig ist die Dynamik aus der Aktion, und die ist deutlich zu spüren. Wir rechnen auf jeden Fall mit Folgeaufträgen“, so der Obersteirer. Auch in Knittelfeld zeigen sich die Landmaschinenprofis zufrieden. „Es war eine gelungene Aktion. Das beweisen die Anfragen, die wir im Umfeld der Landweihnacht erhalten haben“, so Peter Lanz vom Landforst TechnikCenter Knittelfeld.

Mit Eigeninitiative auf dem Erfolgsweg
„Einige Rückmeldungen der beteiligten Händler brachten wertvolle Anregungen für die nächsten Jahre“, resümiert Philipp Gady das Feedback zur Aktion. „Die Unternehmer waren teilweise durchaus selbstkritisch, was das eigene Engagement angeht. Als Gremium in der WKO stellen wir eine Art Dachmarketing für die Veranstaltung zur Verfügung. Die ergänzenden Eigeninitiativen der Händler werden wir in den nächsten Jahren aber noch intensiver fördern“, so Gady. Tatsächlich unterstreicht die Bilanz der ersten Landweihnacht den Erfolg lokaler Werbung deutlich. Dort, wo die Händler die steiermarkweite Werbung lokal weitergesponnen hatten, war der Erfolg wesentlich höher. „Dank unserer Marketingaktivitäten konnten wir bereits im Vorfeld das Verkaufsvolumen erhöhen. So gesehen hat sich die Aktion auf jeden Fall gerechnet“, erklärt etwa Ing. Hermann Hochkofler, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens aus Wies. Aufgrund der erfreulichen Resonanz unter den Kunden prolongieren viele Unternehmen die Aktion bis Weihnachten. Frohe Preise für Traktor & Co. stehen bei den steirischen Landmaschinenfreunden damit weiterhin hoch im Kurs.

Corporate Data
„Landweihnacht – frohe Preise für Traktor & Co.“ ist eine Initiative der Sparte Maschinen- und Technologiehandel in der WKO Steiermark. Am Wochenende des ersten Adventsonntags luden teilnehmende Landmaschinenhändler zu diesen Aktionstagen. Gebrauchte Landmaschinen zu günstigen Preisen standen dabei im Mittelpunkt. Die Landweihnacht 2019 fand von 28. bis 30. November 2019 bei verschiedenen Landmaschinen-Händlern in der gesamten Steiermark statt.