COVID GO HOME! FILL MITARBEITER LASSEN SICH IM EIGENEN UNTERNEHMEN IMPFEN

Am 1. Juni 2021 fand bei Fill Maschinenbau die Covid-19 Schutzimpfung für Mitarbeiter, deren Angehörige sowie zwölf weitere Betriebe aus Gurten statt.

Foto (frei): Fill Maschinenbau
Seit acht Uhr früh herrschte am 1. Juni reger Andrang bei der Covid-Impfstraße die kurzfristig in der Fill Future Zone installiert wurde.

Foto (frei): Fill Maschinenbau

Schon seit Wochen war man bei Fill Maschinenbau in Gurten startbereit für die allgemeine Impfstraße im Haus. Lediglich die verbindliche Zusage für einen Impfstoff ließ auf sich warten. Letztendlich wurde die Aktion am 1. Juni gleichzeitig von vier Ärzten durchgeführt. Für die Impfung wurde kurzerhand die Halle 13 in der Fill Future Zone in eine Impfstraße umgebaut. Ab 8 Uhr Früh führten die Ärzte mit Unterstützung zahlreicher Helfer des Roten Kreuzes aus dem Fill Team die Impfaktion durch.

Gurten, 2. Juni 2021 – Nachdem schon vorab rund 250 Mitarbeiter ihre erste Impfdosis erhalten hatten und mehr 100 als genesen galten, wurde bei der Impfaktion im Hause Fill 350 Impfwilligen über 18 Jahre die ersehnte Injektion verabreicht. „Mit über 80 Prozent geimpfter bzw. genesener Mitarbeiter bis Anfang Juli können wir die nächsten Monate im Unternehmen relativ sicher zusammenarbeiten“, freut sich Geschäftsführer Andreas Fill über die hohe Impfbereitschaft im Haus.

Vor allem jüngere Mitarbeiter, die bis dato noch keine offizielle Impfeinladung erhalten hatten, nutzten die Gelegenheit zur Impfung während der Arbeitszeit im Haus. Mit ihrer freiwilligen Impfung gegen Covid-19 haben sie Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und dem Unternehmen übernommen. Insgesamt wurden 350 Mitarbeiter von Fill und 150 Personen von anderen Unternehmen geimpft. Am Nachmittag gab es spontan für Angehörige von Fill Mitarbeitern Gelegenheit für eine unangemeldete Schutzimpfung, die weitere 50 Personen in Anspruch nahmen.

„Mit den intensiven Testungen ist es uns gelungen, die Ausbreitung von Corona in unserem Unternehmen weitgehend zu kontrollieren. Um unser Team jedoch bestmöglich zu schützen, war die Impfung die einzige Lösung. Unser Ziel war daher von Anfang an eine eigene Impfstraße für alle Mitarbeiter im Unternehmen. Dieses Angebot haben wir auch auf alle anderen Betriebe in Gurten ausgeweitet“, berichtet Andreas Fill.
Gleichzeitig mit der Impfung traten erste Erleichterungen für die Mitarbeiter des Maschinenbau-Unternehmens in Kraft. Seit Juni gilt bei Fill die 3-G-Regel. Für alle, die genesen und geimpft sind, entfällt die wöchentliche Testung. Die Wiederöffnung des firmeninternen Fitnesscenters stellt – wenn auch mit Einschränkungen – einen weiteren Schritt in Richtung Normalität dar.

Gesundheit der Mitarbeiter im Fokus
Mit der Teststrategie hat man bei Fill in den letzten Monaten sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Aufbau mehrerer Impfstraßen im Unternehmen war daher der logische zweite Schritt. Bereits im Oktober 2020 startete Fill mit hausinternen Covid-Tests, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten und Montageeinsätze im In- und Ausland zu ermöglichen. Ab März 2021 wurde das Angebot der Testung nochmals erheblich erweitert. Alle Mitarbeiter inklusive Familienmitglieder, Fill Mitarbeiter in Ruhestand sowie die gesamte Bevölkerung von Gurten können sich seither jeweils von Montag bis Freitag kostenlos auf Corona testen lassen

Corporate Data
Fill ist ein international führendes Maschinenbau-Unternehmen mit Sitz in Gurten, Oberösterreich. Mit komplexen Hightech-Anlagen und individuellen Lösungen für die produzierende Industrie der Bereiche Metall, Kunststoff und Holz macht Fill seine Kunden zu den besten ihrer Branche. Die Automobil-, Luftfahrt-, Sport- und Bauindustrie profitiert von den Kompetenzen von Fill. Seit der Gründung im Jahr 1966 zeichnet sich das Unternehmen durch enorme Innovationskraft, Werteorientierung und beste Arbeitsplätze aus. „Wer die beste Lösung sucht, entwickelt gemeinsam mit Fill seine Zukunft“, ist die Leitidee der mehr als 900 Mitarbeiter. „Wir sind 1! We are one!“ ist ihre Vision und steht für die Gemeinschaft im Team sowie mit Kunden, Lieferanten und Partnern. Das Unternehmen befindet sich zu 100 Prozent in Familienbesitz und wird von Andreas Fill (CEO), Martin Reiter (CSO), Alois Wiesinger (CTO) und Günter Redhammer (COO) geführt. 2020 erzielte Fill einen Umsatz von rund 144 Millionen Euro.

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at