Wie aus Glasscherben hochwertige Produkte für die Industrie werden

Durch Upcycling wird bei SWARCO Advanced Industry Systems gebrauchten Materialien ein neues, hochwertigeres Leben eingehaucht.

Foto: Nabuhiro Asada/Shutterstock
SWARCO Advanced Industry Systems verwendet Upcycling innerhalb einer Circular Economy, um aus Glasscherben Mikroglasperlen für Spezialanwendungen in der Industrie herzustellen.

Foto: Nabuhiro Asada/Shutterstock

SWARCO Advanced Industry Systems spart durch die Verwendung von hochwertigem Recyclingglas aus der Flachglasindustrie 50 Prozent der Energie ein, die für die Herstellung von Flachglas durch Aufschmelzen von Primärrohstoffen erforderlich wäre. Upcycling – also die qualitative Aufwertung von gebrauchten Materialien – wird sozusagen in Reinkultur betrieben.

Amstetten, 19. August 2021 – Das von SWARCO Advanced Industry Systems für die Produktion von Mikroglasperlen verwendete Recyclingmaterial ist ausschließlich Verschnitt und Abfall aus Industrieglas mit hoher Qualität. Man verfügt über das nötige Know-how, um aus solchen Recyclingprodukten hochwertige Glasperlen herzustellen. Die Herkunft und der Weg des Glases sind dabei lückenlos nachvollziehbar. Zugekauft wird immer regional (im Umkreis um die jeweiligen Produktionswerke). Lange Transportwege werden dadurch vermeiden.
„Für SWARCO, einen der weltweit führenden Mikroglasperlen-Hersteller, sind Flachglasscherben das Ausgangsprodukt, aus dem Mikroglasperlen in Größen zwischen 0,001 und 1,4 Millimeter Durchmesser upgecycelt werden“, erklärt Robert Buchinger, Business Development SWARCO Advanced Industry Systems. Glasfüllperlen, Filterperlen und Strahlglasperlen werden in vielen Bereichen der Industrie zur Materialmodifikation respektive Oberflächenbehandlung verwendet. „Wir machen die universellen Vorteile der Glasperle für industrielle Spezialanwendungen energieeffizient nutzbar“, sagt er.

Optimale Wiederverwertung
Glasscherben werden in Backenbrechern und Hammermühlen zu Glasgranulat zerkleinert. Das feine Material wird danach vorgesiebt, um über die späteren Korngrößen der fertigen Mikroglasperlen zu entscheiden. Danach wandern die Ergebnisse in einen Schachtofen, wo sie eingeschmolzen werden. Aufgrund der Oberflächenspannung des geschmolzenen Glases, formt es sich im selben Vorgang von allein zur idealen und gewünschten Form: der Kugel. Pro Sekunde entstehen bei SWARCO so aus Glasfragmenten rund fünf Millionen runde Mikroglasperlen.

Energieeffizient auf der ganzen Welt
SWARCOBLAST Strahlperlen, SWARCOFORCE Glasfüllperlen und SWARCOCLEAR Filterperlen kommen auf der ganzen Welt zum Einsatz. Ob als mineralisches Feinstrahlmittel aus bleifreiem, gehärtetem Kalk-Natronglas in der Oberflächentechnik zur Behandlung von Werkstoffen wie Metallen, Gußteilen, Holz oder 3D-Druck-Komponenten, oder als hochwertiger Füllstoff zur Verbesserung der physikalischen Eigenschaften von Kunststoffen, Harzen, Farben, Lacken, Oberflächenbeschichtungen und Baustoffen – SWARCO Advanced Industry Systems Produkte entsprechen in jedem Anwendungsbereich den höchsten Standards. Hochwertig, zuverlässig und energieeffizient!

Corporate Data
SWARCO Advanced Industry Systems ist Teil der internationalen SWARCO Gruppe und macht die universellen Vorteile der Glasperle für industrielle Spezialanwendungen nutzbar. Was 1969 mit kleinen Reflexglasperlen für Straßenmarkierungen begann, hat sich bis heute zu einem der weltweit führenden Hersteller von Mikroglasperlen mit Produktionsstätten in Europa, den USA und Saudi Arabien entwickelt. Mikroglasperlen dienen als hochwertiger Füllstoff bei Industrieanwendungen und als Strahlmittel für Oberflächenbehandlungen. In der Verkehrstechnik reflektieren die im Markierungsmaterial eingebetteten Mikroglasperlen das Scheinwerferlicht und sorgen damit für sichtbare Straßenmarkierungen. Besonders bei Nacht wird dadurch die Verkehrssicherheit erhöht.

Weitere Informationen unter: www.swarco.com/ais