Österreichischer Produzent bietet Sicherheit für Kunden und Arbeitnehmer

Mit verlässlichen, heimischen Lieferanten konnte Mayr Schulmöbel Versorgungsengpässe vermeiden und Kundentermine einhalten.

Foto: Mayr Schulmöbel (frei)
Der Betrieb von Mayr Schulmöbel befindet sich in Scharnstein im Almtal.

Foto: Mayr Schulmöbel (frei)

Heimische Qualität liegt Mayr Schulmöbel, dem Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche, bei der Auswahl seiner Materialien und Zulieferteile sehr am Herzen. „Langjährige, verlässliche Partner sind ein Garant dafür, dass auch in schwierigeren Zeiten Kundenwünsche erfüllt werden“, weiß Franz Josef Wiener, einer der beiden Geschäftsführer von Mayr Schulmöbel. Das habe sich auch in der Coronazeit im Frühling und Frühsommer gezeigt.

Scharnstein, 28. September 2020 – „Da der Großteil unserer Lieferanten aus Österreich kommt, hat unsere Versorgungskette auch in dieser herausfordernden Zeit bestens funktioniert“, berichtet Franz Josef Wiener. Zugesagte Liefertermine konnten eingehalten, Kundenwünsche zur vollsten Zufriedenheit der Kunden erfüllt werden. Mayr Schulmöbel konnte regelmäßig unter Einhaltung vorgegebener Sicherheitsstandards Waren annehmen und seine Produktion nach Einkehren des Arbeitsalltags gleich wieder aufnehmen. Zugute gekommen ist dem Unternehmen aus Scharnstein im Almtal zudem die lange und sorgfältig geplante Produktionserweiterung, die Ende Juli dieses Jahres planmäßig abgeschlossen wurde. Durch die Vergrößerung des Betriebsgebäudes wurden zusätzliche Platzreserven geschaffen.

Wertschöpfung bleibt in Österreich
Nachdem das Unternehmen einen großen Teil seines Umsatzes aus öffentlichen Budgetmitteln generiert, ist es Mayr Schulmöbel wichtig, dass die Wertschöpfungskette weitgehend im Land bleibt. Material und Zulieferteile in bester Qualität werden bei österreichischen Lieferanten eingekauft. Mit den langjährigen Partnern werden gemeinsam Maßnahmen überlegt, um dem internationalen Preisdruck gerecht zu werden. Im Mittelpunkt aller Überlegungen stehen Qualitätsvorteile und Versorgungssicherheit. Höchste Qualität ist wichtig, da die Möbel für Bildungseinrichtungen einen langen Lebenszyklus – 25 Jahre und länger – haben.

Sicherer und attraktiver Arbeitgeber
Für die Region ist Mayr Schulmöbel ein sicherer und attraktiver Arbeitgeber. „Wir konnten in dieser besonderen Zeit alle Mitarbeiter halten“, berichtet Franz Josef Wiener. Unternehmenseigentümerinnen und Geschäftsleitung loben das Engagement des Teams, das hinter den Entscheidungen und Maßnahmen des Unternehmens steht. Nach dem Restart nach der Coronazeit im Frühling nahmen die Mitarbeiter voller Tatendrang ihre Arbeit wieder auf.

Corporate Data
Mayr Schulmöbel ist aufgrund seines hohen Qualitätsanspruchs, seiner innovativen und kundenorientierten Entwicklungen sowie seiner Kompetenz Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche. Mayr Schulmöbel ist Partner der ersten Stunde der Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG). Für die langjährige Zusammenarbeit sind unter anderem Faktoren wie Liefertreue, Qualität, Zuverlässigkeit und Ersatzteilgarantie ausschlaggebend.

Weitere Informationen unter: www.mayrschulmoebel.at