Neue Ansprechpartnerinnen bei Herzkinder Österreich Vorarlberg

Betroffene nutzten Herzkindertreffen für einen regen Informations- und Erfahrungsaustausch.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)
Vier Schülerinnen der HLW Feldkirch bastelten beim Herzkindertreffen mit den Mädchen und Buben.
Foto: Herzkinder Österreich (frei)
Die neuen Ansprechpartnerinnen von Herzkinder Österreich in Vorarlberg sind Stephanie Huber (2. v. l.) und Helga Zengerle (2. v. r.). Sie bedankten sich bei ihren Vorgängerinnen Elke Schönacher (l.) und Susanne Fickl (r.) für die tolle Übergabe mit einem Blumenstrauß.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)

Linz/Feldkirch, 10. Oktober 2019 – Erfahrungsaustausch stand im Mittelpunkt des Herzkindertreffens, das kürzlich unter dem Motto „Herbstzauber“ in der Volksschule Tosters, Gemeinde Feldkirch, auf dem Programm stand. Während sich die Eltern unterhielten bastelten und spielten vier Schülerinnen der HLW Feldkirch, Naomi-Shirin Sollat, Maja Kersten, Marlene Brunner und Elena Fickl, mit den Mädchen und Buben. Die Schülerinnen bereiteten auch Salate und Mehlspeisen vor. Ihre Erfahrungen beim Herzkindertreffen fließen in die Abschlussarbeit der Jugendlichen ein. Beim Herzkindertreffen stellten sich Stephanie Huber und Helga Zengerle als neue Ansprechpartnerinnen des Vereins Herzkinder Österreich in Vorarlberg vor. Sie überraschten ihre Vorgängerinnen Elke Schönacher und Susanne Fickl mit einem Blumenstrauß und bedankten sich für die perfekte Übergabe und Unterstützung bei der Organisation des Herzkindertreffens. Für Betroffene und deren Familienmitglieder sind diese Zusammenkünfte sehr wichtig. Sie informieren sich über Termine und tauschen Neuigkeiten unter anderem über Ärzte, Spitäler, Reha-Einrichtungen, Behandlungsmöglichkeiten sowie Beratungsstellen aus. Herzkinder Österreich-Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer bedankte sich ganz herzlich bei Stephanie Huber und Helga Zengerle sowie bei den Schülerinnen Naomi-Shirin Sollat, Maja Kersten, Marlene Brunner und Elena Fickl für die Organisation dieses Herzkindertreffens. Ein herzliches Dankeschön ging auch an Elke Schönacher und Susanne Fickl für ihr jahrelanges Engagement für den Verein Herzkinder Österreich.

Corporate Data

1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at