Natur – Kur – Kultur Kultiges Ausseerland

Programmpräsentation im G’sund & Natur Hotel Die Wasnerin für den Auftritt der Vereinigung Wiener Staatsopernballett.

Foto: Congress Ausseerland/Daniela Frosch (frei)
Engagiertes Team präsentierte das Programm für den Auftritt der Vereinigung Wiener Staatsopernballett 2018: Mario Harbacher, Marketingchef G’sund & Natur Hotel Die Wasnerin, Josef Ainhirn, Obmann-Stellvertreter des Großen Streichorchesters der Bürgermusikkapelle Bad Aussee, John Lowdell, Leiter des Großen Streichorchesters der Bürgermusikkapelle Bad Aussee, Waltraud Huber-Köberl, Vizebürgermeisterin von Bad Aussee, Christian Tichy, künstlerischer Gesamtleiter und Choreograph sowie Hannes Preßl, Ausseer Bradlmusi und Ausseer Jazzquartett (v. l. n. r.).

Foto: Congress Ausseerland/Daniela Frosch (frei)

Zwei Jubiläen stehen heuer im Mittelpunkt der Auftritte der Vereinigung Wiener Staatsopernballett: Vor 25 Jahren traten erstmals Tänzerinnen und Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett im Ausseerland-Salzkammergut auf. Und seit 150 Jahren darf sich Bad Aussee offiziell Kurort nennen. „Natur – Kur – Kultur. Kultiges Ausseerland“ ist daher der neue Titel der hochkarätigen Kulturveranstaltung, die von 3. bis 5. August 2018 im Kur- & Congresshaus Bad Aussee über die Bühne geht.

Bad Aussee, 12. Juni 2018 – „Die Themen Natur, Kur und Kultur haben viel miteinander zu tun“, meint Christian Tichy, Choreograph und künstlerischer Leiter des Auftritts der Vereinigung Wiener Staatsopernballett im Ausseerland-Salzkammergut. Die tolle Natur mit der guten Luft, dem außergewöhnlichen Wasser und den Schätzen des Berges zog bereits vor 150 Jahren Kurgäste an. Diese kamen aus dem Wiener Raum, waren gut situiert und gebildet. Lokale Musiker erfreuten Kurgäste mit ihrem Spiel, dabei passten sie ihre Darbietungen etwas dem Stil der Wiener Musiker an. „German Roittner, Michael Fischer und Johann Walcher waren im 19. Jahrhundert als hochklassige Volksmusikanten untrennbar mit dem aufstrebenden Kurtourismus verbunden. Sie brachten es auf ihren Instrumenten zu einer Meisterschaft, die wir heute noch bewundern. Bad Aussee war aber auch eine Keimzelle für gute Jazzmusiker. So verdienten sich in den 50er und 60er Jahren unter anderem Carl Drewo, Rudi und Walter Josel sowie Erich Bachträgl in den Ferien in der „Kaiserbar“ das Geld für ihr Studium, später unterrichteten sie Jazz an diversen Musikhochschulen,“ weiß Hannes Preßl, Mastermind der Ausseer Bradlmusi und Bassgitarrist des Ausseer Jazzquartetts.

Außergewöhnliche Region
„Das Ausseerland-Salzkammergut ist außergewöhnlich!“, davon sind alle Beteiligten des Auftritts der Vereinigung Wiener Staatsopernballett überzeugt. So ist es eine Besonderheit, dass eine eher kleine Gemeinde seit Jahren eine derart hochkarätige Kulturveranstaltung initiiert. Es ist eine Besonderheit, dass seit Jahren ein neues Programm mit regionalem Bezug geboten wird, dass Balletttänzerinnen und -tänzer zu traditioneller, hochkarätiger Volksmusik tanzen und dass Musiker sich jahrzehntelang Anfang August freihalten, um bei diesen Auftritten dabei sein zu können. „Und diese Musiker sind besondere Aushängeschilder“, freut sich die Bad Ausseer Vizebürgermeisterin Waltraud Huber-Köberl. So gehört die Ausseer Bradlmusi zu den musikalischen Botschaftern des Ausseerland-Salzkammergutes, die Pianistin Yvonne Brugger begeisterte mit ihrem Spiel Besucher des Wiener Konzerthauses und der Leiter des Großen Streichorchesters der Bürgermusikkapelle Bad Aussee John Lowdell spielte unter anderem mit den Beatles und unter Stardirigenten wie Nikolaus Harnoncourt und Sir Georg Solti.

Werkseinführungen und Matinee

Die Aufführungen der Vereinigung Wiener Staatsopernballett finden am 3., 4. und 5. August 2018 jeweils um 19.30 Uhr im Kur- und Congresshaus Bad Aussee statt. An den drei Aufführungstagen gibt es jeweils um 16 Uhr im G’sund & Natur Hotel Die Wasnerin in Bad Aussee eine Werkseinführung mit dem Choreographen und künstlerischen Gesamtleiter Christian Tichy. Der Eintritt ist im Kartenpreis inkludiert. „Kultur hat in unserem Hotel eine große Tradition“, stellt Mario Harbacher, Marketingchef des Hotels, fest. Am Sonntag, 5. August 2018, findet um 11 Uhr im Narzissen Vital Resort in Bad Aussee eine Matinee statt.

Karten ab sofort erhältlich
Ab sofort können Karten für die Ballettaufführungen um 49 und 69 Euro erworben werden, Galerie-Plätze kosten 99 Euro pro Person. Besonders groß ist der Andrang auf die günstigen Familienkarten. Diese Karten sind für die Aufführung am Sonntag, 5. August, gültig und kosten 69 und 89 Euro. Sie beinhalten den Eintritt für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis maximal 14 Jahre. Kartenbestellungen nehmen die Informationsbüros des Tourismusverbandes Ausseerland-Salzkammergut unter der Telefonnummer +43 3622 52323 oder Daniela Frosch vom Congress Ausseerland unter der Telefonnummer +43 676 83622546 entgegen.

Corporate Data
Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum in der Mitte Österreichs hat sich verstärkt auf gesundheits- und persönlichkeitsorientierte Themen spezialisiert. Daniela Frosch ist für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- und Congresshaus mit den Partnern in der Region.

Mehr Informationen unter: www.congress-ausseerland.at
                                        www.ballett.at