Narzissenfest 2020 abgesagt!

Narzissenfestverein übernimmt gesellschaftliche Verantwortung und sagt in diesem Jahr das größte Blumenfest Österreichs ab.

Foto: Herbert Sams/Narzissenfestverein (frei)
Ing. Rudolf Grill ist seit 2019 ehrenamtlicher Obmann des Narzissenfests.

Foto: Herbert Sams/Narzissenfestverein (frei)

Nach Erlass der österreichischen Bundesregierung dürfen derzeit keine Outdoor-Veranstaltungen mit mehr als 500 Besuchern abgehalten werden. Grund ist die derzeitige Situation rund um das Coronavirus/COVID-19.
Nachdem die Unsicherheit bei vielen Menschen groß und die Situation aus heutiger Sicht nicht abschätzbar sind, hat das Narzissenfestkomitee nach reiflicher Überlegung beschlossen, das Narzissenfest 2020 abzusagen. „Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht“, betont Narzissenfestobmann Ing. Rudolf Grill, „Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, sagen das Fest ab und nehmen all unsere Energien fürs Narzissenfest 2021 mit!“ Die Narzissenhoheiten Königin Sabrina Kranabitl sowie die beiden Prinzessinnen Romana Moser und Veronika Giselbrecht bleiben ein weiteres Jahr im Amt. Für bereits erworbene Tickets erstattet der Veranstalter den Kaufpreis gemäß den Regelungen der AGBs zurück und bittet um direkte Kontaktaufnahme unter mail@narzissenfest.at.

Corporate Data
Das Narzissenfest findet von 27. bis 30. Mai 2021 zum 61. Mal in der Region Ausseerland-Salzkammergut statt. Veranstalter ist der Narzissenfestverein. Der Verein wurde im Jahr 1983 zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet. Seit Jänner 2019 ist Ing. Rudolf Grill Obmann des Vereins. Er und sämtliche Vereinsfunktionäre üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. 3.000 Helfer aus der Region beteiligen sich an den Arbeiten am Fest. Durchschnittlich wird die Veranstaltung über mehrere Tage alljährlich von ca. 25.000 Gästen besucht. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro.

Weitere Informationen unter: www.narzissenfest.at