Mobiler Baum bringt schattige Sitzgelegenheit zu Wiener Hotspots

Jergitsch Gitter hat gemeinsam mit Treecycle der Hitze in der Stadt den Kampf angesagt – mit einer Erholungsinsel für die Bewohner.

Foto: Kommhaus/Mirjam Harmtodt (frei)
Ab sofort stehen schattige Erholungsinseln auf dem Columbusplatz in Wien zur Verfügung. Rüdiger Suppin, Johannes Wiener und Theresa Schütz (v. l. n. r.) entwarfen das Projekt.

Foto: Kommhaus/Mirjam Harmtodt (frei)

Jergitsch Gitter hat das Startup Treecycle aus Wien beim Bau einer Erholungsinsel unterstützt. Von Treecycle kam die innovative Idee, Jergitsch Gitter steuerte das nötige Know-how bei, um die Idee umsetzen zu können. Die Erholungsinsel besteht aus einem Baum, einem Container-Element mit Wasser sowie Sitzbänken, auf denen die Menschen der Hitze entfliehen und sich ausruhen können. Am 5. Juli wird die erste Erholungsinsel um 16 Uhr feierlich am Columbusplatz in Favoriten vorgestellt.

Wien, 1. Juli 2021 – „Das Leben in der Stadt muss abgekühlt werden. Wir haben zum Beispiel unser Firmengelände komplett umgebaut, viel Grünraum geschaffen und Bodenversiegelungen entfernt. Aber für neue Ideen, um Wien noch lebenswerter zu machen, sind wir natürlich sofort zu haben. Darum waren wir auch begeistert von dem Projekt der Erholungsinsel vom Startup Treecycle“, erzählt Michael Choc, Geschäftsführer von Jergitsch Gitter. Treecycle ist ein interdisziplinäres Team. Dazu gehören Architektin Theresa Schütz, Architekt Rüdiger Suppin sowie der Ökologe Johannes Wiener. Vom Team stammen die Entwürfe für die Erholungsinsel, die am Montag, 5. Juli 2021, am Columbusplatz in Wien Favoriten präsentiert wird.

Für ein besseres Klima in der Stadt
„Wir haben von Jergitsch Gitter volle Unterstützung beim Bau der Rahmen erhalten. Die Stimmung war gut und unkompliziert und es war eine schöne Zusammenarbeit. Vom Chef bis zum Schlosser waren alle gemeinsam dabei“, erzählt Rüdiger Suppin. Die Konstruktion besteht aus zwei Container-Elementen, die mit Substrat gefüllt sind. In einem Container-Element wächst ein Baum, das andere dient als Wasserspeicher. „Die Erholungsinseln können überall stehen, vor allem auf Freiflächen wie Plätzen, aber auch an Bus- und Straßenbahnhaltestellen. An allen diesen Orten suchen die Menschen Schatten und Abkühlung“, erzählt Kai-Michael Choc, Betriebsleiter bei Jergitsch Gitter, der die technische Machbarkeit des Projekts geprüft hat.

Kooperation für mehr Lebensqualität
„Treecycle ist mit dem Projekt an uns herangetreten mit der Bitte, den Entwurf ‚machbar‘ werden zu lassen. Unser Mitarbeiter Michael Marktl hat eine Konstruktionszeichnung angefertigt und dann haben wir losgelegt. Wir haben die Rahmenkonstruktion für Sitz- und Rückenfläche gefertigt und die Plattform, auf der sie sich befindet. Dann wurde getestet, ob die Insel stabil steht, auch auf schiefem Untergrund“, berichtet Kai-Michael Choc. Die Holzelemente wurden von einem Tischler gefertigt. Eröffnet wird die Insel von Treecycle am Columbusplatz kommenden Montag, 5. Juli, von Rüdiger Suppin mit Jugendlichen, die an einem Sozialprojekt der Volkshilfe Wien teilnehmen. Unter den Gästen sind Tanja Wehsely, Geschäftsführerin der Volkshilfe Wien, und Marcus Franz, Bezirksvorsteher von Favoriten. „Die Stadtkühlung muss noch weiter in den Fokus rücken. Und für Jergitsch Gitter ist es eine besondere Freude, bei einem so innovativen Projekt dabei sein zu können“, freut sich Choc.

Corporate Data
Die Jergitsch – Gitter und Eisenkonstruktionen Ges.m.b.H. ist ein familiengeführtes Metalltechnikunternehmen in Wien. Die Geschäftsführung liegt bei den Geschwistern Michael und Petra Choc. Die nächste Generation der Familie ist bereits im Unternehmen tätig. Jergitsch Gitter hat seine Wurzeln im 16. Jahrhundert. Heute sichert und schützt Jergitsch Gitter Immobilien mit hochwertigen Lösungen für Autoparksysteme, Automatisierung von Tor-, Tür- und Schrankenanlagen, Brandschutztoren und -türen, Einfriedungen, Sicherheitsanlagen, Zutrittskontrollen, Eisenkonstruktionen, Service und Wartung. Das Angebot inkludiert Beratung, Planung, Konzeption und Sonderanfertigungen in der eigenen Schlosserei. Jergitsch Gitter beschäftigt derzeit rund 45 qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter und erwirtschaftete 2020 ein operatives Geschäftsergebnis von 4 Millionen Euro.

Mehr Informationen unter: www.jergitsch.at