Mehr als 1.100 Hobbysportler unterstützten den Herzlauf Steiermark

Schirmherrin Sandra Schranz und ihr Lebensgefährte Armin Assinger nahmen aktiv am Lauf teil.

Fotos: Mathias Lauringer/Gregor Timar (frei)
Der 2. Herzlauf Steiermark war ein voller Erfolg. Eine Neuauflage 2018 ist somit sicher.

Fotos: Mathias Lauringer/Gregor Timar (frei)

Mehr als 1.100 Teilnehmer gingen beim 2. Herzlauf Steiermark im Sportzentrum Krieglach an den Start. Unter dem Motto „Achte auf dein Herz und laufe für meins“, starteten vormittags 700 Kinder beim „Schülerlauf mit Herz“. Beim Hauptlauf am Abend nahmen rund 400 Laufbegeisterte teil. Für die rund 50 Nordic Walker gab es einen eigenen Bewerb.

Linz/Krieglach, 13. Juni 2017 – „Alle Läufer waren Gewinner! Schließlich zeigten sie mit ihrer Teilnahme ein Herz für herzkranke Kinder“, freute sich Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich, über das große Interesse am Herzlauf Steiermark. Gleichzeitig sollte die sportliche Veranstaltung eine Motivation für mehr Bewegung sein – als Prävention für Herzkreislauferkrankungen. Unter den Läufern waren auch die Schirmherrin des Herzlaufs, Sandra Schranz, und ihr Lebensgefährte Armin Assinger. Sandra Schranz startete mit einem Team des Kindergemeinderats Krieglach und ihrem Neffen Niklas mit einer eigenen Kindergruppe beim Hauptlauf. Zu den weiteren sportlichen Ehrengästen gehörten Vize-Europameister und Weltcup-Sieger im Naturbahnrodeln Michael Scheikl sowie Franz Preihs, Extremradsportler, Langstreckenspezialist und Teilnehmer vom Race Across America. Mehr als 1.100 Läufer und rund 50 Nordic Walker nahmen vor Kurzem am 2. Herzlauf Steiermark im Sportzentrum Krieglach teil und unterstützten somit die Arbeit des Vereins Herzkinder Österreich. „Mit diesem Wettbewerb wollten wir einerseits auf die Situation der herzkranken Kinder aufmerksam machen, andererseits auf die Notwendigkeit einer Vorsorge gegen Herzkrankheiten hinweisen“, erklärt Michaela Altendorfer. Der Herzlauf sollte gleichzeitig eine Motivation für mehr Bewegung als Prävention von Herzkreislauferkrankungen sein. Bei der Veranstaltung stellte sich Markus Rainer vom Hauptsponsor Kinderpatenschaft Österreich ein und überreichte Michaela Altendorfer und ihrer Stellvertreterin Astrid Lang-Moitzi einen Spendenscheck über 10.000 Euro. Übrigens, wer heuer noch an einem Herzlauf teilnehmen möchte, kann am 1. Oktober in der HAKA Arena Traun in Oberösterreich an den Start gehen.

Tolles Programm abseits der Laufstrecke

Michaela Altendorfer bedankt sich bei den vielen Mitwirkenden, die den Herzlauf Steiermark zu einem erfolgreichen Event machten. Dazu gehörten unter anderem die Organisatoren des Kinderprogramms, die ab 9 Uhr Mädchen und Buben mit Kinderschminken, Kreativworkshop und Hüpfburg begeisterten. Beatboxer fii und Julia Zak sorgten für gute Musik, Martin Patak war der „Moderator mit Herz“. Vor dem Lauf hat Nicole Faist mit ihrem Team vom VitalCenter Kindberg den Teilnehmern sportlich eingeheizt. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die beiden Fotografen Mathias Lauringer und Gregor Timar. Herzlich bedanken möchten sich die Veranstalter weiters bei der Marktgemeinde Krieglach, die Herzkinder Österreich tatkräftig bei der Organisation des Herzlaufs unterstützte und ihnen das Sportzentrum Krieglach kostenlos zur Verfügung stellte. Danke sagen die Initiatoren auch der Firma Druck-Express Tösch aus Kindberg sowie den vielen freiwilligen Helfern der örtlichen Vereine und Institutionen.

Corporate Data

1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Volksbank – IBAN: AT18 4533 0400 5005 0000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Mehr Informationen unter:
www.herzkinder.at
www.herzlauf.at