LITEC-Schüler implementieren Lagerverwaltung als Diplomarbeit

Drei Maturanten entwickelten gemeinsam mit s2G.at eine webbasierte Lagerverwaltung für die Rather Smart-Suite.

Foto: S2G.at GmbH
Daniel Hennerbichler, Daniel Steinerberger und Gert Schachenhofer implementierten für ihre Diplomarbeit am LITEC gemeinsam mit s2G.at ein Softwaremodul zur Lagerverwaltung.

Foto: S2G.at GmbH

Das Linzer Softwareunternehmen s2G.at bot in diesem Jahr drei angehenden Maturanten der IT-Klasse des Linzer Technikums (LITEC) die Chance, ihre Softwarekenntnisse praktisch umzusetzen. Gemeinsam mit s2G.at-Profi Thomas Öllinger entwickelten sie unter dem Titel Warehouse eine modulare Erweiterung der Rather Smart-Suite. Warehouse ist eine webbasierte Lagerverwaltung, die mit hoher Flexibilität, hierarchischen Berechtigungsmöglichkeiten und der simpel zu bedienenden Weboberfläche überzeugt.
    
Linz, 6. Juli 2016 – s2G.at ist als kleines und dynamisches Unternehmen eine begehrte Anlaufstelle für Praktikanten im Bereich IT. In diesem Jahr haben drei Maturanten aus dem Linzer Technikum diese Chance genutzt. Das LITEC ist in der Ausbildung nicht nur Anlaufstelle in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik sondern komplementiert das Ausbildungsangebot mit dem zukunftsweisenden Bereich Informationstechnologie. Von aktuell 1.759 Schülerinnen und Schülern entfallen 126 Schüler auf den IT-Bereich. 20 davon befinden sich in der Abschlussklasse, in der auch Daniel Steinerberger, Daniel Hennerbichler und Gert Schachenhofer ihre Matura erfolgreich absolviert haben. Anlässlich der Abschlussprüfung war auch die Einreichung eines Diplomprojekts erforderlich. Gemeinsam mit den s2G.at-Experten widmeten sie sich dieser Aufgabe.

Diplomprojekt mit nachhaltiger Nutzung

Unter dem Titel Warehouse halfen die drei maßgeblich, ein neues Modul für die erfolgreiche s2G.at-Software Suite Rather Smart zu implementieren. „Die drei jungen Softwareentwickler konnten dabei ihr Fachwissen und ihre hochaktuellen Kenntnisse perfekt in die Projektarbeit einbringen“, sagt Mag. Ilse Hackl-Gautsch, Geschäftsführerin von s2G.at. Projektleiter Thomas Öllinger stand den drei Diplomanden zur Seite: „Zu Beginn definierten wir gemeinsam die Anforderungen technischer und natürlich auch anwenderseitiger Natur. Es sollte einfach zu bedienen sein und dennoch komplexe Aufgaben erfüllen.“ Nach monatelanger gemeinsamer Arbeit, welche mithilfe eines eigens angepassten SCRUM-Prozesses durchgeführt wurde, konnte „Warehouse“ anlässlich der Projektvorstellung im LITEC erfolgreich präsentiert werden. „Mit diesem Projekt konnte eindrucksvoll gezeigt werden, dass das am Linzer Technikum vermittelte Wissen praxistauglich umgesetzt werden kann. Durch diese realitätsbezogene Diplomarbeit lernen unsere Schüler bereits vor Eintritt ins Berufsleben ihre Fähigkeiten punktgenau einzusetzen“, sagte Direktor DI Dr. Norbert Ramaseder. „Warehouse unterstützt User bei der digitalen Ersterfassung bestehender Lager sowie deren Verwaltung und Wartung. Artikel können ganz einfach Gruppen oder Lagerabteilen zugewiesen werden. Auch eine Neuordnung innerhalb des Lagers ist mit Warehouse ganz einfach“, so Hackl-Gautsch. Zu den Hauptfunktionen zählen das Suchen, Anlegen und Editieren von Lagerorten bzw. Artikeln, eine innovative Bestandsverwaltung und die Organisation aller Lagerbewegungen. Die Anwendung wurde in Java 8 programmiert und verwendet im Hintergrund eine PostgreSQL-Datenbank. Datenbank und Applikationsserver können auf unterschiedlichen Systemen installiert werden. Umgesetzt wurde das innovative Programm mit einer webbasierten Schnittstelle (GUI), die höchstmögliche Kompatibilität zu unterschiedlichsten Systemen ermöglicht. Eine Besonderheit von Warehouse ist auch die Möglichkeit, User hierarchisch anzulegen, und innerhalb des Verwaltungssystems Rollen und darauf basierend Berechtigungen zu verteilen.

Corporate Data

Das oberösterreichische Unternehmen s2G.at bietet Lösungen im Bereich Individual und Standard Software, die auf modernsten technischen Standards basieren. Unter Verwendung modernster Entwicklungsmethoden und -werkzeuge entwickeln die Spezialisten in Linz innovative Systeme in Programmierung sowie Datenbank- und Workflowdesign. Seit mehr als 30 Jahren zählt Entwicklungsleiter Franz Polli zu den renommiertesten Experten in diesen Bereichen. Gemeinsam mit seinem Team macht er s2G.at zu einem der erfolgreichsten IT-Unternehmen für innovative Spezialsoftware.

Mehr Informationen unter www.s2G.at