Lange Nacht der Lehre und Schulen begeisterte Innviertler Jugendliche

Zahlreiche junge Menschen und deren Eltern nützten das Angebot, Unternehmen und Schulen der Region persönlich kennenzulernen.

Foto (frei): AGS-Engineering GmbH
Hightech made im Innviertel. Bei der AGS-Engineering GmbH konnten die Besucher erleben, wie Roboter arbeiten.
Foto (frei): Hargassner GesmbH
Mit gebührendem Abstand präsentierte die Hargassner GesmbH in ihrer Energy World die neuesten Innovationen für umweltschonendes Heizen mit erneuerbarer Energie.

Foto (frei): AGS-Engineering GmbH

Rund 20 Unternehmen und sieben weiterführende Schulen des Innviertels luden am 28. Mai zur Langen Nacht der Lehre und Schulen. Nach einem Jahr voller Einschränkungen war die Begeisterung bei den jungen Menschen groß, Berufsorientierung wieder real zu erleben. Mehr als 1.000 Interessierte folgten der Einladung und konnten sich selbst ein Bild von der Berufsvielfalt und der hohen Qualität der Ausbildung machen. Das Interesse der jungen Menschen an den verschiedenen Berufsbildern wurde geweckt, zahlreiche Schnuppertermine wurden vereinbart.

Ried im Innkreis, 8. Juni 2021 – „Wir freuen uns sehr, dass diese Veranstaltung unter Einhaltung aller Sicherheitsstandards erfolgreich über die Bühne ging. Das Feedback der Besucher war durchwegs positiv. Auch die teilnehmenden Unternehmen und Schulen waren mit dem Interesse der jungen Menschen mehr als zufrieden“, zog Andreas Foltyn, FACC Operations GmbH und Leiter der zuständigen Arbeitsgruppe bei Hot Spot! Innviertel eine erfreuliche Bilanz.

Einander kennenlernen
Das Ziel der Aktion war es, potenzielle Lehrlinge mit ihren möglichen Arbeitgebern direkt in Kontakt zu bringen. Die jungen Menschen lernten die verschiedenen Berufsbilder aus erster Hand kennen und konnten sich mit den bereits aktiven Lehrlingen in den Unternehmen austauschen. „Man erhält einen super Einblick in die reale Arbeitswelt, wenn man im Betrieb ist, alles erklärt bekommt und den Mitarbeitern bei ihrer Arbeit zuschauen darf“, formulierte ein Jugendlicher begeistert nach dem Besuch eines Unternehmens. Die teilnehmenden Betriebe waren vom Interesse ihrer möglichen zukünftigen Mitarbeiter angetan. Erstmals nahmen auch höhere Schulen an der Initiative teil und stellten ihr Ausbildungsangebot vor. Dort kam es zum regen Meinungsaustausch. Darüber hinaus nützten zahlreiche Eltern von bereits zur Schule gehenden Kindern die Gelegenheit, die Bildungseinrichtung ihrer Sprösslinge von innen zu sehen. Alles in allem eine hervorragende Veranstaltung, bei der der Dialog gefördert und sowohl berufliche als auch schulische Perspektiven attraktiv vermittelt wurden.

Quer durch alle Branchen
Folgende Unternehmen beteiligten sich an der Aktion: AGS-Engineering GmbH, EBG GmbH, FACC AG, Faschang Werkzeugbau GmbH, FILL Ges.m.b.H., Fischerleitner GmbH, Hargassner GesmbH, KOWE CNC GmbH, KTM AG, Langzauner Gesellschaft m.b.H., Loryhof GmbH, Malerei Großbötzl GmbH, MICROLAB GmbH, Scheuch Group, Schwarzmüller GmbH, TBG Thermenzentrum Geinberg, WIEHAG Holding GmbH, Wintersteiger AG. Von den weiterführenden Schulen waren dabei: BG/BRG/BORG Schärding, BORG Ried, HAK Braunau, HAK/HAS Ried, HAK/HAS Schärding, HBLW/FW Ried und die LWBFS Mauerkirchen.

Corporate Data
Hot Spot! Innviertel vereint als rechtsunverbindliche Initiative Unternehmen und Organisationen der drei Bezirke Braunau, Ried und Schärding. Sie will die Region als lebenswerte, attraktive Arbeitgeberregion positionieren. Kommunikation und Networking sind die Hauptaufgaben der Gemeinschaft. Das Innviertel soll als Wohnregion, Wirtschaftsregion, Bildungsregion, Freizeitregion, Genussregion, Naturregion, Kulturregion und Lebensregion gestärkt werden. Andreas Fill (Fill Maschinenbau) ist Sprecher der Gruppe. Klaus Berer (WKO Braunau) und Florian Grünberger (WKO Schärding), Josef Heißbauer (WKO Ried), Christian Doms (Bezirksrundschau Ried), Alois Ellmer (WKO Schärding), Andreas Foltyn (FACC Operations GmbH), Walter Kohlbauer (AGS-Engineering), Irene Wiesinger (HAK/HAS Schärding), Johannes Karrer (LEADER Region Sauwald-Pramtal), Patrizia Faschang (Agentur webdots), Christian Sporrer (Borbet Austria GmbH), Sandra Schwarz (Regionalmanagement), Rita Atzwanger (Leader Mitten im Innviertel), Christoph Schöndorfer (Schwarzmüller Gruppe) und Christoph Wiesner (WKO Ried) sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe. Andrea Eckerstorfer führt das Büro in Ried. Hot Spot! Innviertel wird von der Wirtschaftskammer Oberösterreich und den Betrieben getragen.

Weitere Informationen unter: www.innviertel.at