Lange Nacht der Lehre bringt Innviertler Unternehmen, Schulen und Schüler zusammen

Berufsorientierung hautnah: Junge Menschen haben am 28. Mai die Chance, mögliche Arbeitgeber persönlich kennenzulernen.

Foto (frei): EBG GmbH
Karriere mit Lehre: Viele Unternehmen sind auf der Suche nach engagierten Nachwuchskräften.
Foto (frei): HLWFW Ried
Auch die Innviertler Schulen präsentieren am 28. Mai ihr Bildungsangebot.

Foto (frei): EBG GmbH

Am 28. Mai findet im Innviertel die Lange Nacht der Lehre & Schulen statt. Rund 20 Unternehmen und sieben weiterführende Schulen des Bezirks nehmen daran teil. Ziel der Aktion ist es, potenzielle Lehrlinge mit ihren möglichen Arbeitgebern direkt in Kontakt zu bringen. Betriebe gewähren interessante Einblicke in die Berufspraxis, Schüler und Eltern werden über Ausbildungs- und Karrierechancen informiert. Erstmals beteiligen sich auch höhere Schulen an der Initiative und öffnen interessierten Jugendlichen und deren Eltern ihre Tore. Die berufs- und ausbildungsübergreifende Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen statt.

Ried im Innkreis, 10. Mai 2021 – „Nach einem Jahr voller Einschränkungen in der Berufs- und Bildungsorientierung geben wir jungen Menschen berufliche Perspektiven und die Chance Unternehmen und Schulen endlich wieder real zu erleben. Bei der Langen Nacht der Lehre & Schulen sind alle Jugendlichen und deren Eltern herzlich eingeladen, die vielfältigen Ausbildungsangebote in unserer Region kennenzulernen“, betont Andreas Foltyn, FACC Operations GmbH und Leiter der Arbeitsgruppe Lange Nacht der Lehre bei Hot Spot! Innviertel. Den Betrieben bietet diese Veranstaltung die Chance, die Qualität ihrer Ausbildung zu zeigen und das Interesse der Nachwuchskräfte zu wecken. Die Besucher können hautnah den Alltag in der Lehrausbildung erleben und sich selbst einen Eindruck von den vielfältigen Angeboten machen.

Quer durch alle Branchen
Rund 20 Unternehmen aus allen Branchen beteiligen sich an der Langen Nacht der Lehre am 28. Mai und laden die Interessierten von 16 bis 21 Uhr ein, ihren Betrieb persönlich zu erleben. Mit dabei sind: AGS-Engineering GmbH, EBG GmbH, FACC AG, Faschang Werkzeugbau GmbH, Fill Ges.m.b.H., Fischerleitner GmbH, Hargassner GesmbH, KOWECNC GmbH, KTM AG, Langzauner Gesellschaft m.b.H., Lorryhof GmbH, Malerei Großbötzl GmbH, MICROLAB GmbH, Scheuch Group, Schwarzmüller GmbH, TBG Thermenzentrum Geinberg, WIEHAG Holding GmbH, Wintersteiger AG. Auch weiterführende Schulen des Innviertels beteiligen sich an der Aktion und öffnen Jugendlichen, Kindern und Eltern am 28. Mai von 14 bis 17 Uhr die Türen. „Wir konnten heuer aufgrund der Umstände keinen Tag der offenen Tür durchführen. Umso mehr freut es uns, Interessierten im Rahmen der Langen Nacht der Lehre & Schulen unsere Ausbildungsangebote vorzustellen“, sagt Irene Wiesinger, Direktorin der HAK/HAS Schärding. Folgende Schulen sind am 28. Mai zu besichtigen: BG/BRG/BORG Schärding, BORG Ried, HAK Braunau, HAK/HAS Ried, HAK/HAS Schärding, HBLW/FW Ried und die LWBFS Mauerkirchen.

Corporate Data
Hot Spot! Innviertel vereint als rechtsunverbindliche Initiative Unternehmen und Organisationen der drei Bezirke Braunau, Ried und Schärding. Sie will die Region als lebenswerte, attraktive Arbeitgeberregion positionieren. Kommunikation und Networking sind die Hauptaufgaben der Gemeinschaft. Das Innviertel soll als Wohnregion, Wirtschaftsregion, Bildungsregion, Freizeitregion, Genussregion, Naturregion, Kulturregion und Lebensregion gestärkt werden. Andreas Fill (Fill Maschinenbau) ist Sprecher der Gruppe. Klaus Berer (WKO Braunau) und Florian Grünberger (WKO Schärding), Josef Heißbauer (WKO Ried), Christian Doms (Bezirksrundschau Ried), Alois Ellmer (WKO Schärding), Andreas Foltyn (FACC Operations GmbH), Walter Kohlbauer (AGS-Engineering), Irene Wiesinger (HAK/HAS Schärding), Johannes Karrer (LEADER Region Sauwald-Pramtal), Patrizia Faschang (Agentur webdots), Christian Sporrer (Borbet Austria GmbH), Sandra Schwarz (Regionalmanagement), Rita Atzwanger (Leader Mitten im Innviertel), Christoph Schöndorfer (Schwarzmüller Gruppe) und Christoph Wiesner (WKO Ried) sind die Mitglieder der Steuerungsgruppe. Andrea Eckerstorfer führt das Büro in Ried. Hot Spot! Innviertel wird von der Wirtschaftskammer Oberösterreich und den Betrieben getragen.

Weitere Informationen unter: www.innviertel.at