„Klang-Fanatiker“ begeistert mit raffinierten Racks für High-End HiFi-Anlagen

Die exklusiven Klangmöbel eines Maschinenbautechnikers aus dem Salzkammergut erobern den amerikanischen Markt.

Bild: AudioShield, John McGurk (frei)
Die 516 Pure Line mit Klangbasen in Makassar hochglanz-poliert, schwarz soft touch ausgestellt auf der VPI Hausmesse in New Jersey.

Bild: AudioShield, John McGurk (frei)

In Washington DC ging vom 1. bis 3. November die Capital Audiofest, die größte HiFi-Messe der US Ostküste, über die Bühne. Der innovative Klangmöbel-Hersteller FalkenOhr war dabei mit seinem Klangmöbel der Serie 516 Pure Line und zwei Klangbasen 516 vertreten. Die revolutionäre Kombination aus Klang und Design stieß beim amerikanischen Fachpublikum auf starke Resonanz.

Washington/Falkenohren/Vorchdorf, 18. November 2019 – „HiFi-Messen in diesem Ausmaß sind musikalisch und emotional beeindruckende Erlebnisse“, schwärmt Robert Mayr, Inhaber von FalkenOhr. Der Maschinenbautechniker aus dem Salzkammergut bezeichnet sich selbst als „Klang-Fanatiker“. Nichts weniger als der perfekte Klang ist das Ziel seiner technologischen Entwicklungen. Die FalkenOhr Klangmöbel wurden auf der Capital Audiofest, auf der 120 Aussteller und über 220 Marken vertreten waren, publikumswirksam in Szene gesetzt. Ein FalkenOhr Klangmöbel der Serie 516 Pure Line und zwei Klangbasen derselben Serie brachten durch ihr ausgeklügeltes Schwingungsmanagement die High-End Audiokomponenten von EMM Labs, Credo Audio Switzerland und VPI zu einer, für die Besucher deutlich wahrnehmbaren, klanglichen Vollkommenheit. Die edlen Klangmöbel waren in Makassar, hochglanz-poliert, gehalten – die praktischen Fächer für Zubehör in Makassar und die Verkleidungen in schwarz soft touch.

Vertriebsnetz erweitert
Mit dem neuen amerikanischen Vertriebspartner AudioShield war die FalkenOhr Technologie erstmals auf einer amerikanischen Messe vertreten. Neben der Capital Audiofest wurden die FalkenOhr Klangmöbel der 516 Pure Line Serie am 9. November auch gleich auf der Hausmesse bei VPI in New Jersey ausgestellt. Mayrs Resümee zu den beiden ersten Auftritten an der US Ostküste fällt positiv aus: „Das Interesse an unseren ausgestellten Produkten war sehr groß.“ Auch AudioShield Gründer John McGurk freut sich über die neue Zusammenarbeit mit seinem österreichischen Partner. „Mit den qualitativ hochwertigen Erzeugnissen von FalkenOhr können wir unseren Kunden Klangmöbel anbieten, die weitaus mehr leisten als jedes HiFi-Rack.“

516 – einfach mehr als nur ein HiFi-Rack
Die ausgestellten FalkenOhr 516 Pure Line Klangmöbel sorgten in der AudioShield Hörlounge der Capital Audiofest hinsichtlich Auflösung, Klarheit, Ruhe und Durchzeichnung des Sounds für eine eindeutige Verbesserung, vor allem im Bassbereich. Die durch Plattenspieler, CD-Player und Lautsprecher erzeugten Schwingungen wurden mit den massigen Designerstücken raffiniert in den Boden abgeleitet. Den erstaunten Hörern war es möglich, mit den variablen Dämpfungsmöglichkeiten der Bodenteller das Klangbild an Hörvorlieben und die Raumgegebenheit anzupassen. Das unverfälschte Sounderlebnis von höchster Präzision stieß auf großes Interesse und Robert Mayr freute sich besonders über die vielen lobenden Worte von Fachjournalisten.

Corporate Data
FalkenOhr ist ein HiFi-Rack komplett neu gedacht. Der Klangmöbel-Hersteller FalkenOhr wurde 2016 von Robert Mayr in Falkenohren/Vorchdorf gegründet. Das Unternehmen stellt hochwertige Klangmöbel für Audio-Komponenten mit herausragender innovativer Technik, perfektem Klang und wunderschönem Design her. Individualisierungsmöglichkeiten sind bei Ausstattung, Farben und Oberflächen gegeben. Nach einer individuellen Planungsphase werden die Möbel auf Wunsch vor Ort montiert, eingerichtet und optimiert.

Weitere Informationen unter: www.falkenohr.at