IT-Branche ist immer wieder auf der Suche nach engagierten HTL-Ingenieuren

HTL Steyr am Nationalpark hat genügend Kapazitäten, um IT-affine Jugendliche solide auszubilden.

Foto: Wittner/HTL Steyr am Nationalpark (frei)
Logisches Verständnis und Denken gehören zum Handwerk IT-affiner Schüler an der HTL Steyr am Nationalpark.

Foto: Wittner/HTL Steyr am Nationalpark (frei)

HTL-Ingenieure sind gesuchte Arbeitskräfte. Speziell in den Bereichen Elektronik und technische Informatik sowie Informationstechnologie ist die Nachfrage sehr groß. „Schulabgängern ist ein Job so gut wie sicher“, ist Wolfgang Bräu, Sprecher der IT Experts Austria aus Steyr am Nationalpark, überzeugt.

Steyr am Nationalpark, 20. November 2020 – Die HTL in Steyr am Nationalpark bietet Schülern eine fundierte Ausbildung an. „In den Abteilungen Elektronik und technische Informatik sowie Informationstechnologie gibt es freie Kapazitäten“, berichtet Abteilungsvorstand DI Franz Parzer, der einmal mehr auf einen Schulzweig mit guten Aussichten auf einen Job und eine erfolgreiche Karriere aufmerksam machen möchte. „Das Interesse an unseren Schulabgängern ist enorm – auch bei Unternehmen vor Ort, die jederzeit gute Leute aufnehmen“, weiß der Pädagoge. Er denkt dabei unter anderem an BMD Systemhaus oder an CompuGroup Medical (CGM) mit Österreich-Zentrale in Steyr am Nationalpark, zwei erfolgreiche Betriebe, die mehrere hundert Mitarbeiter beschäftigen. Die Unternehmen müssen teilweise auf andere Standorte ausweichen, weil in Steyr nicht alle offenen Stellen mit Fachexperten besetzt werden können.

Innovation und Digitalisierung liegen im Trend
Der Trend bei Zukunftsberufen geht Richtung Innovation und Digitalisierung. „Es wird eine Menge an Daten produziert, die auch verarbeitet werden muss“, stellt Franz Parzer fest. Dazu braucht man gute und engagierte Leute. „Logisches Verständnis und Denken sind die Basis für eine erfolgreiche IT-Tätigkeit“, erklärt der Abteilungsvorstand. Auch das Interesse an Mathematik ist von Bedeutung. In der HTL Steyr besuchen derzeit 250 Schüler die Ausbildungszweige Elektronik und technische Informatik sowie Informationstechnologie. Knapp 40 Schüler treten in diesem Schuljahr zur Matura an. Die Schule bietet den Jugendlichen ein Jobportal, wo Unternehmen offene Stellen bekanntgeben und sich Schüler informieren können. „Oft haben unsere Maturanten nach dem Schulabgang bis zu zehn Jobangebote“, weiß Franz Parzer.

Größte und modernste Schule der Region
Die HTL Steyr ist die größte und modernste Schule der Region. Sie ist 146 Jahre jung und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Schule hat knapp 900 Schüler und mehr als 120 Lehrer und blickt auf tausende Absolventen zurück. Die HTL Steyr verfolgt das Ziel, den interessierten Jugendlichen eine möglichst attraktive technische Ausbildung mitzugeben. Neben den Abteilungen Elektronik und technische Informatik sowie Informationstechnologie bietet die Schule auch noch die Schwerpunkte Art und Design, Mechatronik sowie Maschinenbau und Kraftfahrzeugtechnik an.

Corporate Data
IT Experts Austria ist eine Standort- und Interessenvertretung zur Stärkung und zum Ausbau des Standorts Steyr am Nationalpark zur bevorzugten Region für die IT-Branche in Österreich. Wer in Österreich Ausbildung, Arbeitsplatz oder Mitarbeiter für IT sucht, kommt in die Region Steyr am Nationalpark, lautet die Vision der Initiative. Ausbildung und Wirtschaft in der Informationstechnologie werden vernetzt. Laufende Projekte und Maßnahmen schaffen Bewusstsein und Raum, um Steyr am Nationalpark zu Österreichs führender IT-Region zu machen. Ing. Wolfgang Bräu fungiert als Sprecher der Initiative.

Weitere Informationen unter: www.steyr.it und www.htl-steyr.ac.at