International gefragter Metalltechnikbetrieb realisiert auch regionale Projekte

Die Tiroler Edelschmiede ist ein im In- und Ausland gefragtes Unternehmen, das auch in der Region Aufträge verwirklicht.

Foto: Tiroler Edelschmiede (frei)
Moderne Lasertechnik wurde bei einem Einfahrtsschild mit Schmiedekunst kombiniert. Das Schild wiegt 20 kg und hat eine spezielle, geölte Oberfläche.

Foto: Tiroler Edelschmiede (frei)

Der Firmensitz der Tiroler Edelschmiede liegt in Waidring im Pillerseetal. Die Erfahrung und Kreativität des Unternehmens sind weltweit gefragt, Aufträge kommen aus dem In- und Ausland. Aber auch in der Region sind die Mitarbeiter im Einsatz für ihre Kunden. Hochwertige Schmiedearbeiten sowie außergewöhnliche Sonderanfertigungen werden immer wieder an das Unternehmen herangetragen.

Waidring, 9. Juli 2020 – „Wir haben einen sehr guten Ruf in der Region und es macht natürlich besonders viel Spaß in der Heimat zu arbeiten. Die Projekte sind interessant und immer wieder eine Herausforderung“, erzählt Stefan Schwentner, Geschäftsführer der Tiroler Edelschmiede. Bei unterschiedlichsten Aufträgen in der näheren Umgebung sind das Können und die Expertise des Spezialisten für Metall- und Schmiedearbeiten gefragt.

Widerstandsfähige Geländer
Die Harmonikaschule „Ziachfuchs“ aus Fieberbrunn beauftragte die Tiroler Edelschmiede mit der Fertigung von Geländer für Terrasse und Balkon. Umgesetzt wurde das Projekt, indem Flachstäbe auf Gurte geschweißt wurden. Für hohe Widerstandsfähigkeit wurde eine Ausführung mit Pulverbeschichtung gewählt. „Die Montage der Geländer und die Laibungsverkleidung an den Fenstern nahmen mehrere Wochen in Anspruch“, erinnert sich Schwentner. Er beschreibt die Laibungsverkleidung als „aufwendige und filigrane“ Arbeit. Vorab wurden die Blechteile im Werk millimetergenau gefertigt. Das Unternehmen wurde darüber hinaus mit der Herstellung eines Schriftschildes für die Hauswand mit dem Firmenlogo als Motiv beauftragt. Das Schild wurde aus Metall gelasert und mit weißem Plexiglas hinterlegt. Alle Arbeiten wurden aufeinander abgestimmt. „Alle Teile harmonieren mit dem Gebäude, einem modernen Holzbau mit viel Glas“, erklärt Schwentner. Zurzeit noch in Arbeit ist die Montage eines Gartenzaus, der ebenfalls auf die Architektur des Hauses abgestimmt ist.

Schmiedekunst und moderne Technik
Ein langjähriger Kunde der Tiroler Edelschmiede gab ein Einfahrtsschild für eine „Ranch“ in Auftrag. Die Buchstaben für das Schild wurden extern von einem Geschäftspartner aus 5 mm Stahlblech gelasert. Anschließend wurden sie von der Tiroler Edelschmiede am offenen Feuer überschmiedet und auf Trägerleisten geschweißt. Massive Ösen und Haken wurden zur späteren Befestigung auf einem Holzbalken angebracht. Das massive Schild wiegt rund 20 kg und hat eine spezielle, geölte Oberfläche. Ein weiteres regionales Projekt umfasste die Fertigung eines Balkongeländers aus Flachstäben für ein Einfamilienhaus in Fieberbrunn. Ein Attikageländer wurde passend dazu gefertigt und montiert. Alle Oberflächen sind verzinkt und pulverbeschichtet. „Die Metallelemente harmonieren perfekt mit dem Neubau aus Holz und Glas mit Steinverkleidung“, sagt Schwentner. Außerdem fertigte und montierte das Unternehmen ein Innengeländer für Galerie und Treppe aus Flachstäben. Die Oberflächen aus Schwarzstahl sind geölt und wirken besonders exklusiv. „Arbeiten in der Region umzusetzen ist immer besonders schön und wir sind stolz, hier in der Region so gefragt zu sein“, freut sich Schwentner.

Corporate Data
Tiroler Edelschmiede ist die Marke, unter der die Design & Schmiede GmbH aus Waidring im Pillerseetal am Markt auftritt. Das Familienunternehmen wurde 1984 von Hans Schwentner gegründet und beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter. Heute trägt Hans’ Sohn Stefan Schwentner als Geschäftsführer Verantwortung. Mit einem breiten Produktangebot ist die Tiroler Edelschmiede der „Amboss für schneidige Ideen“ – im Bereich der Hotellerie ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Architekten und gewerblichen Kunden.

Mehr Informationen unter: www.edelschmiede.tirol