Hilfe für täglich 150 HIV-Patienten – Spende in Südafrika zeigt Wirkung

Global Housing Solutions aus Oberösterreich spendete Composite-Gebäude. Einrichtung wird stark frequentiert.

Foto: GHS Global Housing Solutions (frei)
Geschäftsführer Harald Rath hatte die Idee zur Spende des HIV-Zentrums in Johannesburg und freut sich über die hohe Akzeptanz der neuen Einrichtung.

Foto: GHS Global Housing Solutions (frei)

Südafrika zählt laut WHO zu den Ländern mit dem höchsten Anteil an HIV-Infizierten in der Gesamtbevölkerung. Einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Betreuung der Betroffenen hat das österreichische Unternehmen GHS Global Housing Solutions geleistet. Im gespendeten Composite-Haus in Johannesburg werden täglich 150 HIV-Infizierte mit modernsten Medikamenten behandelt. GHS-Geschäftsführer Harald Rath zieht eine erfreuliche Bilanz über dieses Hilfsprojekt. Ried im Traunkreis, 14. Juli 2015 – „Südafrika ist ein hoffnungsvoller Markt für unser Unternehmen. Wir wollten unsere noch jungen Erfolge in diesem schönen Land in Form eines kleinen Beitrags zurückgeben“, beschreibt GHS-Geschäftsführer Harald Rath die Idee zu dieser Hilfsaktion. Vor einigen Wochen lieferte und errichtete GHS Global Housing Solutions ein Composite-Haus im Township Alexandra in Johannesburg. Das Haus im Wert von 20.000 US-Dollar wurde an das Alexandra Health Center übergeben. 150 Patienten täglich
Das neue Gebäude ist ein wesentlicher Teil der Fachabteilung für HIV-Diagnose und -Therapie. Als Gemeinschaftsprojekt der City of Johannesburg und des südafrikanischen Gesundheitsministeriums verteilen dort Ärzte und Fachkräfte HIV-Test-Kits. „Mit diesen einfachen Diagnosemitteln können sich die Bewohner des Townships auf eine mögliche Infektion mit dem in Südafrika weit verbreiteten Virus testen lassen. Liegt eine Infektion vor, werden die Menschen in das Betreuungsprogramm aufgenommen und erhalten sogenannte Anti-Retrovirals. Diese modernen Medikamente können die Ansteckungsgefahr verringern und die Lebenserwartung der Betroffenen deutlich steigern. Das gibt den Menschen Lebensqualität zurück. Diese positiven Effekte entsprechen genau unserer Unternehmensphilosophie, Menschen neue Perspektiven im Leben zu geben. Daher freut es uns sehr, dass mittlerweile Tag für Tag 150 Menschen unser Haus nutzen“, sagt Harald Rath.  Composite-Häuser für mehr Lebensqualität
GHS Global Housing Solutions ist spezialisiert auf Engineering und Produktion von Composite-Häusern. Das Township Alexandra in Johannesburg ist ein prädestiniertes Einsatzgebiet für die Produkte des oberösterreichischen Unternehmens. Neben Erfolgsprojekten aus der GHS temporary home-Serie, die für zeitlich begrenzte Einsätze konzipiert sind, kommen auch Häuser der GHS permanent housing-Serie weltweit zum Einsatz. „Unsere Häuser erfüllen höchste Sicherheits- und Hygienestandards und geben Menschen Lebensqualität und neue Perspektiven. Neben Afrika feiern wir auch in Asien und Südamerika große Erfolge“, sagt Harald Rath. Neben der Win-win-Situation für die Bewohner und die Errichter sichert GHS Global Housing Solutions damit auch nachhaltig Arbeitsplätze in den belieferten Gebieten.Mehr Informationen unter: