flow2go: Projekt- und Dokumentenmanagement für Sicherheit und optimierte Workflows

s2G.at präsentiert neues, webbasiertes DMS-System mit integriertem Workflow-Management im BPMN 2.0-Standard.

Foto: S2G.at GmbH
Franz Polli und das Team von s2G.at in Linz entwickelten gemeinsam das erfolgreiche Dokumentenmanagementsystem.

Foto: S2G.at GmbH

flow2go ist die neue DMS-Software mit individuell definierbaren Workflows. Die Linzer Softwareschmiede s2G.at kombiniert damit Dokumentenmanagement mit Projektmanagement. Dokumente durchlaufen gesicherte Abläufe in Unternehmen und können bearbeitet werden. flow2go ist sowohl als Stand-alone als auch in Form einer sicheren und ökonomisch sinnvollen Erweiterung bestehender Systemwelten wie SAP einsetzbar. Unter s2G.at kann man flow2go ab sofort kostenlos testen.

Linz, 27. Oktober 2016 – „Ein revisionssicheres Dokumentenmanagement, das nachvollziehbare und gesicherte Workflows gemäß BPMN 2.0 erzeugt, lückenloses Reporting ermöglicht und gleichzeitig effizient archiviert – das war unsere ambitionierte Zielsetzung. Nun ist unser flow2go fertig, was uns schon ein wenig stolz macht“, beschreibt Franz Polli, Entwicklungsleiter von s2G.at den jüngsten Meilenstein der Firmengeschichte. „Wir wollten das System in punkto Dokumentenvariation, Workflow-Möglichkeiten und Schnittstellen zu anderen Systemen so breit als möglich anlegen. Dass wir flow2go dennoch schlank und effizient halten konnten, ist ein Verdienst des gesamten s2G.at-Teams“, bestätigte auch Geschäftsführerin Mag. Ilse Hackl-Gautsch anlässlich des Roll-outs.

Revisions- und Prozesssicherheit
Die Linzer Softwareschmiede s2G.at gilt als Spezialist für Bankensoftware. Aus diesem Grund werden diese hohen Sicherheitsstandards auch in allen anderen Systemen eingesetzt. flow2go ist daher revisionssicher. Dokumente aller Art durchlaufen dabei verschiedenste Stationen im Unternehmen, ohne dabei an Qualität zu verlieren. Alle Versionen und Bearbeitungen werden dokumentiert, mögliche dubiose Vorgänge automatisch an die dafür vorgesehenen Instanzen gemeldet. Gemäß dem BPMN 2.0-Standard kann flow2go daher zur Steuerung jedweder Geschäftsprozesse dienen. Wie, wann und wo Dokumente bei verschiedensten Benutzern zur Bearbeitung gelangen bzw. maschinelle Schritte (automatisierte E-Mail, Benachrichtigung per …) durchlaufen, lässt sich völlig individuell festlegen. Gleichzeitig sind alle potenziellen User hierarchisch angelegt, sodass jeder nur das findet und bearbeiten kann, was er soll und darf.

Ökonomische Ergänzung zu Unternehmenssystemen
Als webbasierte Software ist flow2go in verschiedenste Umgebungen integrierbar. Schnittstellen zu gängigen Systemen wie SAP sind standardisiert implementiert. Gleichzeitig arbeitet das schlanke Tool auch als effizientes Archivierungsprogramm. Dokumente sind per Volltextsuche abrufbar. Das System ist weitestgehend über eine von den Benutzerfunktionalitäten getrennte Oberfläche einstellbar. Auch in punkto Einspeisung von Dokumenten ist flow2go maximal flexibel. Diese können digital etwa per E-Mail, über Schnittstellen oder auch per Scanner ins System aufgenommen werden. Dabei werden alle Daten jederzeit gespeichert, sodass autorisierte User auf jede Version zugreifen können, die in flow2go jemals existiert hat.

Corporate Data
Das oberösterreichische Unternehmen s2G.at bietet Lösungen im Bereich Individual und Standard Software, die auf modernsten technischen Standards basieren. Unter Verwendung modernster Entwicklungsmethoden und -werkzeuge entwickeln die Spezialisten in Linz innovative Systeme in Programmierung sowie Datenbank- und Workflowdesign. Seit mehr als 30 Jahren zählt Entwicklungsleiter Franz Polli zu den renommiertesten Experten in diesen Bereichen. Gemeinsam mit seinem Team macht er s2G.at zu einem der erfolgreichsten IT-Unternehmen für innovative Spezialsoftware. Mehr Informationen unter www.s2G.at