Fit für die Zukunft mit digitaler Unterrichtsgestaltung

IT Experts Austria loben das vielseitige IT-Engagement der Schulen in Steyr am Nationalpark.

Foto: HLW Steyr am Nationalpark (frei)
V. l. n. r.: HLW-Direktor Mag. Ewald Staltner, Mag. Elisabeth Pollak (Mittleres Management), MMag. Otto Rammerstorfer (Schulentwicklungsberater der Pädagogischen Hochschule OÖ) und Martina Rainer Bed (Schulqualitätsprozessmanagerin) evaluierten das eLearning der HLW.
Foto: HLW Steyr am Nationalpark (frei)
Schülerinnen der Tablet Plus-Klasse bei der „Installationsparty“ ihrer Tablets.

Foto: HLW Steyr am Nationalpark (frei)

Moderne Technologien und IT spielen im Schulalltag vieler Schulen in Steyr am Nationalpark eine große Rolle. So setzt die HLW Steyr auf eine professionelle Präsentation und nahm im Herbst das Linzer Start-up presono in ihren Lehrplan auf. In der Bundeshandelsakademie (BHAK) Steyr maturierte heuer die erste Tabletklasse. An der Schule gibt es aktuell insgesamt sieben Tablet Plus-Klassen. „Gut ausgebildete und IT-sattelfeste Schüler haben einen Startvorteil im Berufsleben“, ist Wolfgang Bräu, Sprecher der IT Experts Austria aus Steyr am Nationalpark, überzeugt.

Steyr am Nationalpark, 5. Oktober 2020 – „Die IT-Branche boomt und ist krisensicher“, betont Wolfgang Bräu, Sprecher der Initiative IT Experts Austria und CEO von Auris Consult. Er ist erfreut, dass viele Schulen in Steyr am Nationalpark die Zeichen der Zeit erkannt haben und im Lehrplan IT-Schwerpunkte setzen. Die BHAK Steyr ist unter anderem eine Verfechterin der Tablet Plus-Klassen. Dieses Angebot gilt für Jugendliche, die sich im besonderen Maße für technische Innovationen, individuelles und interaktives Lernen sowie vernetztes Arbeiten interessieren. Die Schule ermöglicht den Schülern, ihr eigenes Tablet als Werkzeug fürs Lernen einzusetzen. Tablet Plus arbeitet mit neuesten Technologien und macht Schüler fit fürs Arbeitsleben im 21. Jahrhundert. Die Jugendlichen lernen multimedial und interakiv, führen ihre Hefte digital und erwerben zusätzliche Zertifikate für die Zukunft.

Pilotprojekt von HLW und presono
Professionelles Präsentieren will gelernt sein. Davon sind Lehrer und Schüler der HLW Steyr überzeugt. Im Herbst dieses Schuljahres hat die Schule presono in den Lehrplan aufgenommen. „Der Umgang mit digitalen Tools wird immer wichtiger. Sowohl Gesellschaft als auch Arbeitsmarkt und Unternehmen entwickeln sich rasant weiter. Es ist daher essenziell, die Ausbildung anzupassen“, betont HLW-Direktor Ewald Staltner. Um Schüler praxisnahe für die Zukunft vorzubereiten, setzt die Schule ergänzend zu altbekannter Software auf das neue System. „Für uns ist presono das perfekte Tool, um professionelles Präsentieren und Managen unter Einbeziehung moderner Technologien noch besser im Lehrplan zu verankern“, ergänzt die HLW Digital Management-Expertin Veronika Sterrer. Für presono-CEO Martin Behrens bietet dieses gemeinsame Pilotprojekt noch einen weiteren Vorteil: Das Unternehmen vernetzt Schüler der HLW Steyr für Ferialpraktika und Praxis-Projekte mit seinen Kunden.

eLearning gut gemeistert
Die HLW Steyr setzte mit ihrer österreichweit einzigartigen Ausbildung in der Fachrichtung Design- und Digitalisierungsmanagement einen Meilenstein in der heimischen Bildungslandschaft. Mit den Erfahrungen im Bereich Digitalisierung schaffte die Schule im Frühling und Frühsommer perfekt die Herausforderungen des eLearnings.

Corporate Data
IT Experts Austria ist eine Standort- und Interessenvertretung zur Stärkung und zum Ausbau des Standorts Steyr am Nationalpark zur bevorzugten Region für die IT-Branche in Österreich. Wer in Österreich Ausbildung, Arbeitsplatz oder Mitarbeiter für IT sucht, kommt in die Region Steyr am Nationalpark, lautet die Vision der Initiative. Ausbildung und Wirtschaft in der Informationstechnologie werden vernetzt. Laufende Projekte und Maßnahmen schaffen Bewusstsein und Raum, um Steyr am Nationalpark zu Österreichs führender IT-Region zu machen. Ing. Wolfgang Bräu fungiert als Sprecher der Initiative.

Weitere Informationen unter: www.steyr.it