Österreichisches Know-how für die IP Service Welt in München

ABP Patent Network aus Oberösterreich präsentierte neueste Erkenntnisse aus dem Bereich Intellectual Property und eine neue Software für interaktives und kooperatives Patent- und Markenmanagement.

Christian Felbinger, Daniela Felbinger, Dr. Hannes Burger, Evelyn Steiner, Daniel Holzner und Dr. Clemens Ofner vertraten ABP auf der Fachmesse in München.
Foto: ABP (frei)

Christian Felbinger, Daniela Felbinger, Dr. Hannes Burger, Evelyn Steiner, Daniel Holzner und Dr. Clemens Ofner vertraten ABP auf der Fachmesse in München.

Von 24. bis 25. November 2014 fand in München eine der in Europa wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Intellectual Property Services statt. Die Vertreter des oberösterreichischen Unternehmens ABP Patent Network waren als Aussteller und Vortragende erfolgreich. Kernthemen waren Patentanalyse, Patentvisualisierung und Patentinformation sowie aktuelle Trends in der Branche, wie die steigende Informationsflut.

München/Windischgarsten, 27. November 2014 – Im Holiday Inn München City trafen sich von 24. bis 25. November anlässlich der Fachmesse IP Service World 2014 hochrangige Spezialisten dieses Gebiets. Vertreter von BASF, Airbus, Rheinmetall oder Siemens standen dabei ebenso im Mittelpunkt des Interesses wie hochspezialisierte Servicedienstleister. Auch Vertreter der ABP Patent Network GmbH aus Windischgarsten waren in dieser Runde erfolgreich vertreten. Als eine der in Europa bedeutendsten Veranstaltungen im Bereich Intellectual Property Services bot die Fachmesse einen großzügigen Rahmen für viele Best-Practice-Vorträge und Roundtables zu unterschiedlichsten fachspezifischen Themen.

Intelligente Nutzung von Patentinformationen
Die steigende Informationsflut stellt IP-Manager und Entscheidungsträger vor eine neue Herausforderung: Wie können Informationen gezielt gewonnen und übersichtlich dargestellt werden? Und vor allem: Wie können sie gewinnbringend eingesetzt werden? „Die Visualisierung spielt eine immer wichtigere Rolle. ABP Patent Intelligence ist nicht nur eine Analyse von Schutzrechten, sondern visualisiert Unternehmen vor allem Innovationsschwerpunkte, Technologietrends, potenzielle Mitbewerber und die Besonderheiten in den verschiedenen Ländern“, erklärt Daniel Holzner, Sales Manager bei ABP, bei seinem Podiumsvortrag. Die IP-Experten von ABP stellen die Analysen und Auswertungen in Form von Diagrammen, Tag Clouds und/oder thematischen Karten dar. Den Unternehmen soll damit eine fundierte Grundlage für strategische Entscheidungen in Forschung & Entwicklung und in der Marktbearbeitung geboten werden.

Software für smartes Intellectual Property Management
Präsentiert wurde auf der Fachmesse auch die neue, smarte Software uptoIP®. Das System uptoIP® unterstützt IP Manager bei der sicheren Verwaltung von Dokumenten, Akten, Projekten und sämtlichen Informationen zu geistigem Eigentum. „Features wie eine übersichtliche Dashboard, Tagging (Kategorisierung) oder Rating (Bewertung) sind heutzutage selbstverständlich. Wir bieten diese Funktionen in einem zeitgemäßen Design, mit moderner Navigation und mobilem Zugriff an und setzen damit neue Standards in der Branche. Dass wir damit am Puls der Zeit liegen, hat das Interesse der Besucher an unserem Tool bestätigt“, so Daniel Holzner. Neben der Verwaltung von eigenen Patenten, Marken oder Designs umfasst uptoIP® auch die Möglichkeit, Schutzrechte von Mitbewerbern zu überwachen. So haben IP-Manager nicht nur ihre eigenen Projekte immer im Überblick, sondern behalten auch gleichzeitig neue Entwicklungen am Markt im Auge. In naher Zukunft werden laut Holzner noch weitere hilfreiche Funktionen für professionelles IP-Management hinzukommen. Corporate Data
„ABP schützt Erfolg.“, ist die Leitidee des oberösterreichischen Intellectual Property (IP) Dienstleisters mit Sitz in Windischgarsten. Wer an Entwicklung, Schutz und Management von intellektuellem Eigentum denkt, denkt an ABP – weltweit. Das Paket an Dienstleistungen der ABP PATENT NETWORK GmbH fokussiert im Rahmen von Intellectual Property Management drei Schwerpunkte. Neben umfangreichen Recherchen zu Patenten, Marken und Designs organisiert das Unternehmen die Zahlung von Jahres- bzw. Verlängerungsgebühren und stellt eine umfangreiche Software zur Verwaltung von Fremd- und Eigenschutzrechten zur Verfügung. Mehr Informationen unter: www.abp-patentnet.com