Erfolgreicher Ausflug in die Welt der Wissenschaft und Kultur

Mayr Schulmöbel stattete während des Ars Electronica Festivals die Postcity in Linz mit trendigen und farbenfrohen Möbeln aus.

Foto: Ars Electronica Festival (frei)
Auf den komfortablen Sesseln von Mayr Schulmöbel machte die Arbeit am Computer beim Ars Electronica Festival in der Linzer Postcity gleich doppelt so viel Spaß.

Foto: Ars Electronica Festival (frei)

Zum Jubiläumsfest „40 Jahre Ars Electronica Festival“ stellte Mayr Schulmöbel wieder einmal Möbel aus seinem Relax-Programm zur Verfügung. „Unser Unternehmen ist ein fixer Partner des Ars Electronica Centers“, freut sich Franz Josef Wiener, einer der beiden Geschäftsführer von Mayr Schulmöbel, über diese Kooperation. Das Unternehmen aus Scharnstein stattete während des Festivals die Linzer Postcity aus. Mit 110.000 Besuchen ging die Jubiläumsveranstaltung am 9. September zu Ende.

Scharnstein/Linz, 11. September 2019 – Von 5. bis 9. September fand dieses Jahr bereits zum 40. Mal das Ars Electronica Festival in Linz statt. Insgesamt 16 Locations in Linz und Umgebung wurden bespielt, darunter auch die Postcity. „Mayr Schulmöbel stellte für die Postcity Sofas, Hocker und Sitzwürfel aus dem Relax-Programm zur Verfügung“, berichtet Geschäftsführer Franz Josef Wiener. Zudem stammten aus dem Unternehmen aus dem Almtal fahrbare Move-Boards und Move-Boxen und verschiedene Tischformen – Rechtecke, Quadrate, Halbkreise, Dreiecke, Segmente, Puzzles sowie die Freiformen Penta aus dem Move-Table-Programm, höhenverstellbare und ergonomische Genio-Tische sowie für die Vortragenden fahrbare und höhenverstellbare Stand-up-Lift-Tische. Zu all diesen Tischen wurden leihweise dazupassende Freischwinger-Sessel und Drehsessel aus der Produktgruppe Agiro geliefert. Gäste aus aller Welt nahmen auf den bequemen, stylischen Schulmöbeln Platz und lauschten den vielen interessanten Vorträgen.

Festival der Rekorde
Die Jubiläumsveranstaltung ging mit einigen Rekorden zu Ende. Es war die Ars Electronica mit den meisten beteiligten Künstlerinnen und Künstlern sowie Wissenschafterinnen und Wissenschaftern (1.449) aus 45 Ländern, mit mehr Einzelveranstaltungen (548) als bisher und 110.000 Besuchen. Allein in der Postcity gab es 227 Führungen mit 2.951 Teilnehmerinnen und TeiInehmern – eine noch nie dagewesene Nachfrage. 475 Kooperationspartner und Sponsoren aus aller Welt unterstützten heuer das Festival, 461 Medienleute aus 38 Ländern berichteten über das Kulturereignis. Vor vier Jahren wurde die Postcity erstmals als Location für das Festival genützt. In diesem Jahr nahmen die Veranstalter von diesem genialen Ort Abschied und kündigten an, dass 2020 das nächste Ars Electronica Festival auf dem Campus der Johannes Kepler Universität stattfinden wird. Mayr Schulmöbel ist auch im neuen Jahr wieder gerne bereit, mit seinen bunten Tischen und Sesseln Farbe in die hochkarätigen Veranstaltungen zu bringen. Und mit seinem Exkurs in die Welt der Wissenschaft und Kultur stellt das Unternehmen eindrucksvoll unter Beweis, dass Mayr Schulmöbel nicht nur an Points of Educations als Ausstatter eine gute Figur macht.

Corporate Data
Mayr Schulmöbel ist aufgrund seines hohen Qualitätsanspruchs, seiner innovativen und kundenorientierten Entwicklungen sowie seiner Kompetenz Marktführer in der österreichischen Schulmöbelbranche. Mayr Schulmöbel ist Partner der ersten Stunde der Bundesbeschaffungsgesellschaft (BBG). Für die langjährige Zusammenarbeit sind unter anderem Faktoren wie Liefertreue, Qualität, Zuverlässigkeit und Ersatzteilgarantie ausschlaggebend.

Weitere Informationen unter: www.mayrschulmoebel.at