Erfolgreiche Premiere für den Herzlauf Steiermark

Sportler unterstützten mit ihrer Teilnahme am Herzlauf in Krieglach die Arbeit der Herzkinder Österreich.

Fotos: Thomas Stark und Mathias Lauringer (frei)
640 Schüler/-innen und 360 Läufer/-innen starteten beim „Schülerlauf mit Herz“ und Herzlauf Steiermark in Krieglach. Mit ihrer Teilnahme unterstützen sie die Arbeit von Herzkinder Österreich.

Fotos: Thomas Stark und Mathias Lauringer (frei)

Premiere feierte vergangenen Freitag der Herzlauf Steiermark in Krieglach. Am Vormittag starteten mehr als 640 Kinder und Jugendliche von Volksschulen und höheren Schulen beim „Schülerlauf mit Herz“. Insgesamt beteiligten sich 28 Klassen an dem Bewerb. Um 17.00 Uhr gingen 360 Läuferinnen und Läufer beim Hauptlauf an den Start. Beatboxer fii war ebenfalls mit dabei und heizte den Schülerinnen und Schülern vor dem Schülerlauf so richtig ein. Alle kleinen und großen Sportler/-innen unterstützen mit ihrer Teilnahme die vielseitige Arbeit der Herzkinder Österreich. Mit von der Partie war auch wieder Sandra Schranz, die Schirmherrin des Herzlaufs Österreich und Lebensgefährtin von Armin Assinger. Nach Wien und Oberösterreich ist die Steiermark das dritte Bundesland, in dem dieser caritative, sportliche Wettbewerb stattfindet.

Linz/Krieglach, 14. Juni 2016 – Der 1. Herzlauf Steiermark stand unter dem Motto „Achte auf dein Herz und laufe für meins“. Mit dieser Veranstaltung startete Herzkinder Österreich eine unterstützende Aktion zur Vorsorge gegen Herzkrankheiten, als Prävention für Herz-Kreislauferkrankungen und vor allem, um Menschen die Freude an der Bewegung näherzubringen. „Alle, die am 1. Herzlauf in Krieglach teilnahmen, sind somit Gewinner“, betont Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin der Herzkinder Österreich. Gleichzeitig unterstützten die Läufer und Nordic Walker mit ihrem Startgeld und mit Spenden den Verein. Herzkinder Österreich betreut derzeit mehr als 4.000 Familien und ist der kompetente Ansprechpartner für alle nicht-medizinischen Anliegen und Belange. Bei Bedarf werden betroffene Familien auch finanziell unterstützt.

Spenden, die bewegen
Der Verein Herzkinder Österreich wurde beim sportlichen Wettbewerb mit einigen Spenden überrascht. So stellte sich die Gesellschaft „Kinderpatenschaft Österreich“ mit einem Scheck über 10.000 Euro ein. „Kinderpatenschaft Österreich“ sucht exklusiv für Herzkinder Österreich Unterstützer und legt dabei sein Hauptaugenmerk auf Kleinsponsoren aus dem Bereich der Wirtschaft. Der Verein Herzkinder Österreich wird dadurch bei der Sponsorenakquise entlastet und kann sich noch mehr um die Betreuung von Herzkindern und deren Familien kümmern.
Herzlich bedanken möchten sich die Veranstalter auch bei der Marktgemeinde Krieglach, die Herzkinder Österreich tatkräftig bei der Organisation des Herzlaufs unterstützte und ihnen das Sportzentrum Krieglach kostenlos zur Verfügung stellte. Danke sagen die Initiatoren auch bei Druck-Express Tösch aus Kindberg.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Volksbank – IBAN: AT18 4533 0400 5005 0000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Mehr Informationen unter: www.herzkinder.at
                                       www.herzlauf.at/stmk