Eigenverantwortung fördern und den Teamgeist stärken

Eigene Ideen einzubringen ist bei Riegler Metallbau nicht nur erlaubt, sondern aktiv erwünscht.

Foto: Riegler Metallbau (frei)
Innovative Ideen und Eigeninitiative werden bei Riegler Metallbau mit den neuen Top Team-Meetings aktiv gefördert. Alle Mitarbeiter sprachen sich für eine Integrierung des neuen Besprechungsformats in den Arbeitsalltag aus.

Foto: Riegler Metallbau (frei)

Weiterentwicklung und Kommunikation sind wichtige Themen bei Riegler Metallbau. Das Familienunternehmen bietet seinen Mitarbeitenden ein Arbeitsumfeld, in dem sie sich entfalten und weiterentwickeln können, wertgeschätzt werden und sich einer Gemeinschaft angehörig fühlen. Mit den versuchsweise eingeführten Top Team-Meetings erhalten alle Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich aktiv in die Organisation aller Arbeitsabläufe einzubringen. Hundert Prozent stimmten für eine fixe Integration der Meetings in den Arbeitsalltag.

Steyr, 23. November 2020 – „Kommunikation verbindet“, ist Bettina Riegler, überzeugt. Die versuchsweise eingeführten Top Team-Meetings stoßen auf großen Anklang bei den Metallprofis aus Steyr. „Das Experiment hat innerhalb kürzester Zeit gezeigt, dass ein solcher stetiger Austausch die Eigenverantwortung fördert und der Teamgeist dadurch gestärkt wird. Herausforderungen werden rechtzeitig erkannt und gemeinsam gemeistert“, geht Bettina Riegler näher auf den Erfolg des neuen Besprechungsformats ein. Immer wieder beschreitet Riegler Metallbau neue, innovative Wege in der Organisation seiner Arbeitsabläufe. Das fördert die Produktivität und Innovationskraft des Betriebs und führt unter anderem zu der niedrigen Mitarbeiter-Fluktuation, für die Riegler Metallbau geschätzt wird und von der auch das Unternehmen profitiert. Eine Win-win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Bedürfnisse der Arbeitnehmer im Fokus
Zehn kleine Teams halten ein- bis zweimal wöchentlich die sogenannten Top Team-Meetings ab, die durch ein eigenes Coaching eingeführt wurden. Mitarbeiter sollen ihre Ideen einbringen und mit Kompetenz und Leidenschaft zu Projekten beitragen können. Nicht mehr strukturelle Rahmenbedingungen wie Titel oder Abteilungszugehörigkeit entscheiden über die Teilnahme an Projekten, sondern Interesse und Fähigkeiten. Für Unternehmensgründer Eduard Riegler sind Selbstverwirklichung und Potenzialentfaltung des Einzelnen zentrale Werte. Bereits in der von der Geschäftsführung definierten Unternehmensvision „Bei Riegler Metallbau sitzen Kunde und Mitarbeiter gemeinsam im Siegerboot“ wird auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter eingegangen. Bei einer Abstimmung waren hundert Prozent der Mitarbeiter für eine fixe Integration der Top Team-Meetings in den Arbeitsalltag.

Corporate Data
Riegler Metallbau wurde im Jahr 1983 gegründet und entwickelte sich vom Einmannbetrieb zum international tätigen Spezialisten für Metallbauten. Das in Steyr, Oberösterreich, ansässige Familienunternehmen beschäftigt auf einer Produktionsfläche von rund 5.000 m² mehr als 50 Mitarbeiter. 2017 wurde das Unternehmen für die spektakuläre Verbindungsbrücke zweier Gebäude an der Linzer Donaulände mit dem oberösterreichischen Handwerkspreis in der Sparte Technik und Design ausgezeichnet.

Mehr Informationen unter: www.riegler-metall.at