Die Trommelweiber erobern das Ausseerland-Salzkammergut

Rund um Bad Aussee findet mit den Umzügen der Trommelweiber ein besonders lautstarker und beliebter Faschingsbrauch statt.

Foto: Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut/Griese (frei)
Die Trommelweiber zählen zu den beliebtesten Symbolen des Faschings im Ausseerland-Salzkammergut.

Foto: Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut/Griese (frei)

Seit 1767 steht der Ausseer Fasching im Zeichen der Trommelweiber. Sie sind neben den Flinserln das wohl bekannteste Symbol der Faschingszeit im Ausseerland-Salzkammergut. Mittlerweile sind an den „Heiligen drei Faschingstagen“ viele Gruppen in den drei Gemeinden Bad Aussee, Altaussee und Grundlsee unterwegs. Tausende Zuschauer werden wieder erwartet, wenn die als Frauen verkleideten Männer lautstark durch die Orte ziehen.

Bad Aussee, 10. Februar 2015 – Seit fast 250 Jahren sorgen sie im Ausseerland-Salzkammergut für spektakuläre Faschingsfreuden – die Trommelweiber. Bis ins Jahr 1767 lässt sich dieser Brauch zurückführen. Der Überlieferung nach „trommelten“ damals die Bürgersfrauen Aussees ihre Männer in Nachgewändern aus den Wirtshäusern nach Hause. Die Männer übernahmen diesen Brauch wortwörtlich und gründeten, sozusagen als satirisch überzogenen Protest, die Trommelweiber. Von da an machten sie sich am Faschingsmontag als Frauen und mit traditionellen Nachtgewändern verkleidet auf den Weg. Musikalisch begleitet trommelten sie den Ausseer Faschingsmarsch durch den damaligen „Markt“, weshalb sie auch „Markter Trommelweiber“ genannt wurden. In den 1920er Jahren gründeten Salinenarbeiter und Holzknechte der Region aus Protest gegen die Nichtaufnahme zu den rein bürgerlichen Markter Trommelweibern die „Arbeitertrommelweiber“. Seit 1928 steht daher auch der Faschingsdienstag ganz im Zeichen dieses Brauchtums. An diesem Tag teilen sie sich die Aufmerksamkeit vieler tausender Besucher mit den prächtigen Flinserln. Im Laufe der Jahre entwickelte sich diese Tradition weiter, sodass heute auch in Grundlsee und den Bad Ausseer Ortschaften Straßen, Obertressen und Reitern Trommelweiber unterwegs sind. Eine Besonderheit gibt es in Altaussee, wo seit 1954 Frauen als Trommelweiber durch den Ort ziehen. Weitere Informationen unter www.ausseerland.at und www.salzkammergut.at Corporate Data
Die Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH wurde im Juli 2002 gegründet. Sie fungiert als bundesländerübergreifende Holdingorganisation für die zehn Regionen im Salzkammergut. Das Salzkammergut zählt zu den größten Tourismusregionen in Österreich.
Die wesentlichen Aufgaben der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH umfassen klassische Consulting-Leistungen, Destinationsentwicklung sowie strategische Positionierung der Marke Salzkammergut als Ganzjahresdestination. Neben der beschriebenen Leistungserbringung für die angeführten Partner, leitet und betreut die STMG auch unterschiedliche Beratungs- und Forschungsprojekte für verschiedene Auftraggeber.
Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über die drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Mit 212 kartografierten Glücksplätzen verfügt das Salzkammergut über die weltweit höchste Dichte an nachgewiesenen Plätzen der Lebensenergie. Mehr als 1,2 Millionen Gästeankünfte und mehr als 4,4 Millionen Nächtigungen pro Jahr sichern dem Salzkammergut einen der führenden Plätze im österreichischen Tourismus.

Salzkammergut – Region der Lebensfreude.