Aufführung des Lehrlingsjedermann in Hallein bekam Standing Ovations

Lehrlinge der Stefan Ritzer GmbH begeisterten das Publikum mit 
ihrer Theateraufführung beim Bundeslehrlingswettbewerb 2019.

Foto: Doris Wild (frei)
Elf junge Talente begeisterten bei der Aufführung des Lehrlingsjedermann unter der Regie von Rosemarie Rösler das Publikum in der Salzberghalle in Hallein beim Bundeslehrlingswettbewerb 2019.

Foto: Doris Wild (frei)

Acht Lehrlinge der Stefan Ritzer GmbH und drei Lehrlinge aus anderen Betrieben im Lungau spielten den Lehrlingsjedermann anlässlich des Bundeslehrlingswettbewerbs 2019 in Hallein. Das Publikum war begeistert, die Salzberghalle bis zum letzten Platz gefüllt. Regisseurin Rosemarie Rösler leitete die jungen Talente in der 30-minütigen Fassung des bekannten Stücks.

Mauterndorf/Hallein, 24. Oktober 2019 – „Ich bin wahnsinnig stolz auf unsere Lehrlinge. Sie haben das Stück sehr professionell und mit beeindruckender Souveränität auf die Bühne gebracht,“ zeigt sich Stefan Ritzer, Geschäftsführer der Stefan Ritzer GmbH erfreut über den Auftritt seiner jüngsten Mitarbeiter. Anlässlich des Bundeslehrlingswettbewerbs, der von 18. bis 19. Oktober 2019 in Salzburg und Hallein von der Wirtschaftskammer veranstaltet wurde, zeigten acht Lehrlinge der Stefan Ritzer GmbH sowie drei Lehrlinge aus anderen Betrieben im Lungau ihre Version des Lehrlingsjedermann.

Souveräne Leistung ohne gemeinsame Proben
Mit einer Rede kündigte Geschäftsführer Stefan Ritzer die Vorstellung an. Er erläuterte die Bedeutung des Jedermann für Salzburg und bat um Verständnis für etwaige Fehler der jungen Schauspieler. „Unsere Lehrlinge konnten nicht ein einziges Mal gemeinsam proben. Viele waren auf Montage oder konnten aus arbeitsbedingten Gründen nicht an gemeinsamen Proben teilnehmen. Außerdem waren die drei weiblichen Rollen mit Lehrlingen aus anderen Unternehmen im Lungau besetzt. Regisseurin Rosemarie Rösler konnte die drei weiblichen Lehrlinge organisieren. Unsere acht Lehrlinge spielten die männlichen Rollen. Ich war vor der Premiere schon sehr nervös und hatte richtiges Lampenfieber“, erzählt Ritzer. Grundlos, wie sich nach 30 Minuten Spieldauer herausstellte. Die jungen Schauspieler haben einen fehlerfreien und perfekten Auftritt absolviert. Dafür wurden sie von den rund 260 Gästen in der Salzberghalle in Hallein mit Standing Ovations gefeiert. Mit im Publikum waren Geschäftsführer Stefan Ritzer und Projektleiter Stefan Griessner. „Ich bin beeindruckt, mit welcher Coolness und Selbstverständlichkeit unsere Lehrlinge auf der Bühne aufgetreten sind“, sagt Griessner.

Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechniker
Die Aufführung des Lehrlingsjedermann fand anlässlich des Bundeslehrlingswettbewerbs der Metalltechniker statt. „Zwei unserer Lehrlinge nahmen auch am Wettbewerb teil. Ich freue mich, dass sie die zusätzliche Anforderung so professionell gelöst haben“, erzählt Ritzer. Das Theaterstück ist Teil von „Kultur in der Werkstatt“. Dieses Projekt wurde von Stefan Ritzer 2002 ins Leben gerufen. Rosemarie Rösler war an der Idee beteiligt und ist von Beginn an dabei. Gestartet wurde mit Lesungen in der Ritzerhalle. Im Laufe der Jahre kamen weitere Veranstaltungen und Theaterstücke dazu. Dabei übernehmen immer wieder die Mitarbeiter Rollen. Heuer kamen erstmals nur die Lehrlinge auf die Bühne.

Corporate Data
Die Stefan Ritzer GmbH ist ein Metalltechnikunternehmen mit Sitz in Mauterndorf, Salzburg. Der Schwerpunkt des Unternehmens bei der Produktion liegt in der Blechverarbeitung. Planung, Zuschneiden, Verschweißen und Oberflächenbehandlung wie Beizen oder Lackieren zählen ebenfalls zum Portfolio. Ein Hauptaugenmerk der Salzburger Firma liegt bei umweltschonenden Verfahren und emissionsfreier Verarbeitung. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und ist seit 2009 Mitglied von Netzwerk Metall. Derzeit beschäftig Stefan Ritzer rund 40 Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen der Metalltechnik.

Mehr Informationen: www.stefanritzer.com