Anwendungstechnik und Vertrieb – challenge accepted

Sales & Application Engineer – eine interessante Kombination, die den Job bei SWARCO Advanced Industry Systems besonders macht.

Foto: Andreas Peham/SWARCO (frei)
Die universellen Vorteile von Glasperlen nutzbar machen – Andreas Peham ist Sales & Application Engineer bei SWARCO Advanced Industry Systems.

Foto: Andreas Peham/SWARCO (frei)

Andreas Peham ist seit kurzem als Sales & Application Engineer bei SWARCO Advanced Industry Systems tätig. Sein Fokus liegt dabei auf der Anwendungsentwicklung und dem Vertrieb von SWARCOFORCE Glasfüllperlen, die als Füllstoff Einfluss auf die Eigenschaften von Produkten nehmen und deren Funktionalität verbessern. „Eine interessante Mischung“, findet Peham, der nebenbei gerade seinen Master in Polymer Technologies and Science an der Johannes Kepler Universität Linz absolviert.

Amstetten, 30. November 2020 – Es sind die vielfältigen Möglichkeiten für industrielle Spezialanwendungen und neue Produktentwicklungen, die die universellen Vorteile von Glasperlen nutzbar machen. Darin sieht Andreas Peham großes Potenzial und seine berufliche Zukunft. Seit kurzem unterstützt der Kunststofftechniker als Sales & Application Engineer das Team bei SWARCO Advanced Industry Systems. Das neue Geschäftsfeld der SWARCO Gruppe konzentriert sich auf die perfekte Bedienung der Industrie für die Nutzung von Glasperlen.

SWARCOFORCE Glasfüllperlen
„Für SWARCO Advanced Industry Systems wird der nächste Schritt die Kommunikation des Produktportfolios nach außen sein. Wir wollen mit unserem Know-how maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden finden“, erzählt Peham, der seinen Bachelor in Kunststofftechnik bereits in der Tasche hat und dabei ist, den Master in Polymer Technologies and Science sowie in Recht und Wirtschaft für Techniker an der Johannes Kepler Universität Linz zu machen. Im Fokus seiner Tätigkeit stehen die Produktentwicklung und der Vertrieb der SWARCOFORCE Glasfüllperlen, die bei Farben, Lacken und Beschichtungen als Füllstoff verwendet werden können, um verschiedene physikalische Eigenschaften des Glases zu nutzen. Auch in der Kunststofftechnik werden Mikroglasperlen zur Optimierung des Eigenschaftsprofils eingesetzt. Typische Anwendungen sind technische Bauteile, Interieur und Exterieur im Automobilbereich oder 3D-Druckwerkstoffe. In der Baustoffindustrie kommen SWARCOFORCE Glasfüllperlen unter anderem für transluzente Fugenmassen zum Einsatz, die das Licht nicht nur reflektieren, sondern auch brechen.

An Herausforderungen wachsen
Andreas Peham konnte bereits Erfahrungen in der Entwicklung bei der Greiner Perfoam und in der Prozessentwicklung Spritzguss bei ZKW Lichtsysteme sammeln. Der begeisterte Sportler und Hobbykoch freut sich, mit seiner neuen Herausforderung auch persönlich zu wachsen. Dass er von Anfang an Teil des SWARCO Advanced Industry Systems Team ist und durch seinen Einsatz den neuen Geschäftszweig mitgestalten und vorantreiben kann motiviert ihn sehr für die Aufgaben, die auf ihn warten.

Corporate Data
SWARCO Advanced Industry Systems ist Teil der internationalen SWARCO Gruppe und macht die universellen Vorteile der Glasperle für industrielle Spezialanwendungen nutzbar. Was 1969 mit kleinen Reflexglasperlen für Straßenmarkierungen begann, hat sich bis heute zu einem der weltweit führenden Hersteller von Mikroglasperlen mit Produktionsstätten in Europa, den USA und Saudi Arabien entwickelt. Mikroglasperlen dienen als hochwertiger Füllstoff bei Industrieanwendungen und als Strahlmittel für Oberflächenbehandlungen. In der Verkehrstechnik reflektieren die im Markierungsmaterial eingebetteten Mikroglasperlen das Scheinwerferlicht und halten damit Straßenmarkierungen sichtbar. Besonders bei Nacht wird dadurch die Verkehrssicherheit erhöht.

Weitere Informationen unter: www.swarco.com/ais