Adventmarktbesucher öffneten Herz und Brieftasche für herzkranke Kinder

Welser Blumen- und Gartenparadies organisierte Spendenaktion für den Verein Herzkinder Österreich.

Foto: Blumen und Garten Lehner (frei)
Herzkinder Österreich-Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer (Mitte) nahm von Susanne und Harald Lehner den Spendenscheck entgegen.

Foto: Blumen und Garten Lehner (frei)

Linz/Wels, 21. November 2019 – Mit einem Scheck über 2.445 Euro stellten sich Susanne und Harald Lehner bei Herzkinder Österreich ein. Die Summe wurde am Eröffnungswochenende des Adventmarkts gespendet, der von 8. bis 10. November dieses Jahres bei Blumen und Garten Lehner in Wels stattgefunden hat. „Besucher hatten ein großes Herz für unser Anliegen und nutzten eifrig die Spendenbox“, freuen sich die Eigentümer vom Blumen- und Gartenparadies. Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich, nahm den Spendenscheck dankend entgegen. „Mit dem Geld finanzieren wir unsere vielseitige Arbeit im Verein“, erklärt sie. Aufgaben und Ziele des Vereins sind unter anderem die Betreuung der Teddyhäuser in Linz und Wien, Schwangerschaftsbetreuung, Information und Beratung der Angehörigen herzkranker Kinder über die Symptome, Folgezustände und Behandlungsmöglichkeiten von Herzerkrankungen im Kindesalter bis zur Begleitung durch den Krankenhausaufenthalt des Kindes während der Herzoperationen. Kontakt und Erfahrungsaustausch betroffener Familien untereinander werden durch regelmäßige Herzkindertreffen in allen Bundesländern gefördert. Finanzschwache Familien werden bei der Behandlung ihres herzkranken Kindes schnell und unbürokratisch unterstützt. Außerdem organisiert der Verein zur Rehabilitation Sommerwochen für Herzfamilien sowie Feriencamps für Herz- und Geschwisterkinder, Benefizveranstaltungen, Fachvorträge und Informationsabende.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler – und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des Teddyhauses in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich. Bei der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar.

Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at