24. Weltwassertag am 22. März

Der Ausseer Wassermann belebt Wasser und Mensch.

Foto: Ausseer Wassermann/Franz Kremser (frei)
Jeder Tropfen Wasser ist ein besonderer Schatz, daran erinnert der 24. Weltwassertag am 22. März.

Foto: Ausseer Wassermann/Franz Kremser (frei)

Am 22. März findet der jährliche Weltwassertag statt. Ziel ist es, die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit ins Bewusstsein zu rufen. Die Trinkwasserversorgung in den reichen Ländern ist zwar flächendeckend, dem Wasser aus der Leitung fehlt jedoch seine natürliche Energie. Der Akvomed vom Ausseer Wassermann belebt Trink- und Nutzwasser mit natürlichen Methoden. Es ist das erste individuell einstellbare Wasserbelebungssystem mit Implosionsverwirbelung und geht auf die Erfahrungen des Wasserpioniers Viktor Schauberger zurück.

Bad Aussee, 21. März 2017 – Der Weltwassertag findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt. Seit 2003 wird er von UN-Water organisiert. Ziel ist es, dem Thema „Wasser als Lebensgrundlage“ Bedeutung und Aufmerksamkeit zu widmen. Dieses Jahr wird der Weltwassertag unter dem Motto „Wastewater“ stehen. Die weltweit stattfindenden Veranstaltungen werden sich daher mit den Themen Abwasser und Abwassernutzung beschäftigen.

Wasser ist die Grundlage unserer Lebensqualität

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) benötigt jeder Mensch mindestens 20 Liter sauberes Wasser am Tag, um gesund leben zu können. In den Ländern südlich der Sahara verfügt im Schnitt aber nur jeder Zweite über ausreichend Trinkwasser. Frisches, sauberes Wasser – für Österreicher/-innen selbstverständlich und das bei einem Verbrauch von 150 – 200 Liter am Tag. Unsere Wasserressourcen sichern uns in Österreich eine hohe Lebensqualität. „Sauberes Trinkwasser steht hierzulande flächendeckend zur Verfügung. Wasser aus dem Wasserhahn hat einen langen, technisch beeinflussten Weg hinter sich. Qualität und natürliche Energie des Wassers vermindern sich dadurch. Durch den Einsatz des Akvomed wird dem Wasser wieder seine natürliche Energie zurückgegeben“, erklärt Wasserexpertin Johanna Köberl vom Ausseer Wassermann.

Wasserbegeisterung von der Kindheit an

Den Experten vom Ausseer Wassermann ist neben der Verbesserung der Wassersqualität auch der Umgang mit dem wertvollsten Lebensmittel ein sehr wichtiges Anliegen. Nicht nur menschliches Wohlbefinden, sondern das ganze Leben ist vom Wasser abhängig. Um schon unseren Kleinsten die Materie Wasser, mit all seinen Besonderheiten und der Wichtigkeit für Mensch, Tier und Natur näherzubringen, veranstaltet der Ausseer Wasserman auch immer wieder Workshops in Kindergärten. „Wasserplantschen begeistert jedes Kind und somit gelingt es leicht, mit Versuchen und Spielen das lebenswichtige Nass erlebbar zu machen“, meint Köberl vom Ausseer Wassermann.

Corporate Data
„Der Ausseer Wassermann belebt Wasser und Mensch“ lautet die Leitidee des Ausseer Wassermanns. Der einzigartige AKVOMED vom Ausseer Wassermann gibt dank einer individuell befüllbaren Strömungskammer und seiner speziellen Implosionsverwirbelung Wasser seine natürliche Energie zurück. „Wasser beleben kann jeder – der Ausseer Wassermann aber veredelt es durch Implosion zum Lebenswirbel“, beschreibt Chlodwig Haslebner das System. Entwickelt hat er es gemeinsam mit Günter Erhart. Ursprünglich für den Eigenbedarf konzipiert, wurde der AKVOMED aufgrund des großen Interesses vieler gesundheitsbewusster Menschen zum Serienprodukt. In Zusammenarbeit mit dem Luma-Gesundheitsteam arbeiten die Experten vom Ausseer Wassermann in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Schulung.

Weitere Informationen unter www.ausseer-wassermann.at