Wahaha Paradies ließ Kinderherzen höher schlagen

Der Verein Herzkinder Österreich lud zu einem vergnüglichen Nikolo-Treffen in Kärntner Indoorpark ein.

Foto: Roland Simcic (frei)
Das Bällebad im Wahaha Paradies bereitete den Kleinen ein ganz besonderes Vergnügen.

Foto: Roland Simcic (frei)

Linz/Feistritz, 4. Dezember 2017 – Zu einem vergnüglichen Spielenachmittag lud der Verein Herzkinder Österreich vergangenen Sonntag herzkranke Kinder in den Indoorpark Wahaha in Feistritz ein. Während die Eltern bei Kaffee und Kuchen Erfahrungen austauschten vergnügten sich ihre Kinder beim Rutschen, im Bällebad, an der Kletterwand oder beim Tischtennismatch. Auch der Nikolaus besuchte die Herzfamilien und hatte für jedes Kind ein kleines Geschenk mit. Wahaha heißt auf Chinesisch „lachendes Kind“. Das Kinderparadies hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. „Das ist der Organisatorin dieses Treffens perfekt gelungen“, sagt Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich, und bedankt sich sehr herzlich bei Christine Wuksch.

Corporate Data

1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Volksbank – IBAN: AT18 4533 0400 5005 0000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Mehr Informationen unter: www.herzkinder.at