Salz – Schatz des Ausseerlandes

Vereinigung Wiener Staatsopernballett tritt im August im Kur- und Congresshaus Bad Aussee auf.

Foto: Harald Eisenberger (frei)
Der Auftritt der Vereinigung Wiener Staatsopernballett im Kur- und Congresshaus Bad Aussee gehört im Sommer zu den kulturellen Höhepunkten im Ausseerland-Salzkammergut.

Foto: Harald Eisenberger (frei)

Die Vereinigung Wiener Staatsopernballett ist von 4. bis 6. August 2017 in Bad Aussee zu Gast. Der Auftritt im Kur- und Congresshaus steht unter dem Motto „Salz – Schatz des Ausseerlandes“. Zu den Fixpunkten dieser Veranstaltung gehören sowohl die Werkseinführungen als auch die Matinee im Kammerhofmuseum. Karten sind ab sofort erhältlich.

Bad Aussee, 29. März 2017 – Im Mittelpunkt der Aufführungen der Vereinigung Wiener Staatsopernballett stehen in diesem Jahr die Spuren, die das Salz im Salzkammergut hinterlassen hat. „Salz spielt in unserer Region eine bedeutende Rolle und hat Einfluss auf das Leben der Bewohner“, weiß Franz Frosch, Bürgermeister von Bad Aussee. In Altaussee befindet sich das größte aktive Salzbergwerk Österreichs. Mit seinem Schaubergwerk „Salzwelten“ ist es ein interessanter und vor allem wichtiger Tourismusbetrieb im Ausseerland. Mit einem vielfältigen musikalischen Programm folgen die Aufführenden dieser hochkarätigen Kulturveranstaltung den historischen, wirtschaftlichen, kulturellen und philosophischen Spuren des Salzes – mit großer tänzerischer Bravour und Leichtigkeit, einer Prise Ernsthaftigkeit und viel Humor perfekt in Szene gesetzt.

Werkseinführungen und Matinee
Die Aufführungen finden am 4., 5. und 6. August 2017 jeweils um 19.30 Uhr im Kur- und Congresshaus Bad Aussee statt. Mitwirkende sind, neben der Vereinigung Wiener Staatsopernballett, auch  die Ausseer Bradlmusi, das Große Streichorchester der Bürgermusikkapelle Bad Aussee sowie die Pianistin Yvonne Brugger, die bereits mit vier Jahren Klavierunterricht an der Landesmusikschule Bad Ischl erhalten hat und mit sechs Jahren in die Hochschule für Musik, Mozarteum Salzburg, eingetreten ist. An den drei Aufführungstagen gibt es jeweils um 16 Uhr im G’sund & Natur Hotel Die Wasnerin in Bad Aussee eine Werkseinführung mit dem Choreographen und künstlerischen Gesamtleiter Christian Tichy, deren Besuch im Kartenpreis inkludiert ist. Am Sonntag, 6. August 2017, findet um 11 Uhr im Kammerhofmuseum in Bad Aussee eine Matinee statt. Das Thema Salz kommt auch im Kammerhofmuseum zur Sprache. Besucherinnen und Besucher der Matinee können sich bei dieser Gelegenheit vor Ort in die Thematik vertiefen. Musikalisch umrahmt wird die Matinee von der Ausseer Bradlmusi. Der Eintritt inklusive Begrüßungssekt beträgt pro Person 5 Euro.

Karten ab sofort erhältlich

Ab sofort können Karten für die Ballettaufführungen um 49 und 69 Euro erworben werden, Galerie-Plätze kosten 99 Euro pro Person. Besonders groß ist der Andrang auf die günstige Familienkarte. Diese Karte ist für die Aufführung am Sonntag, 6. August, gültig und kostet 69 und 89 Euro. Sie beinhaltet den Eintritt für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis maximal 14 Jahre. Kartenbestellungen nehmen die Informationsbüros des Tourismusverbandes Ausseerland-Salzkammergut unter der Telefonnummer +43 3622 52323 oder Silvia Rastl von Congress Ausseerland unter der Telefonnummer +43 676 83622546 entgegen.

Corporate Data

Congress Ausseerland in Bad Aussee verbindet Tradition und Innovation. Das Veranstaltungszentrum in der Mitte Österreichs hat sich verstärkt auf gesundheits- und persönlichkeitsorientierte Themen spezialisiert. Silvia Rastl ist als Leiterin für die Agenden der Initiative zuständig. Congress Ausseerland bietet Begegnungsräume und Unterbringungsmöglichkeiten für MICE von bis zu 300 Teilnehmern. Die Initiative vernetzt das lokale Kur- und Congresshaus mit den Partnern in der Region.

Mehr Informationen unter:
www.congress-ausseerland.at
www.ballett.at