Renommierter „Inkometa“-Award für Innviertler Unternehmen

„Digital Workplace“: Der „Inkometa“-Award für bestes Social Intranet 2019 geht an Frauscher Sensortechnik mit der Plattform COFFEE aus dem Haus CORE smartwork.

Foto (frei): SCM - School for Communication and Management
Übergabe des „Inkometa“-Awards in Köln durch Roland Klein, Leiter der Fachjury Intranet & Digital Workplace (links) und Steffen Henke, Leiter Interne Kommunikation bei Vodafone Deutschland (rechts) an Stefan Daller, Frauscher Sensortechnik (Mitte)
Foto (frei): SCM - School for Communication and Management
Freut sich über die Auszeichnung für das beste Social Intranet 2019: Stefan Daller, Leiter Interne Kommunikation bei Frauscher Sensortechnik

Foto (frei): SCM - School for Communication and Management

Mit Social Intranet „COFFEE“ (Connecting Friendly Frauscher Employees Everywhere) konnte Frauscher die Jury aus namhaften Experten der internen Kommunikation in zwei Beurteilungsrunden überzeugen. Am 15. Mai durfte Stefan Daller den prestigeträchtigen „Inkometa“-Award in Köln in Empfang nehmen. Freude darüber herrscht auch bei CORE smartwork in Gurten, die mit ihrer innovativen Plattform die Basis für das beste Social Intranet in der Kategorie „Digital Workplace“ lieferten.

St. Marienkirchen/Gurten, 11. Juli 2019 – Bei der Preisverleihung in Köln wurden alle Nominierten in einem kurzen Video vorgestellt. So konnte man einen Eindruck gewinnen, wie stark das Teilnehmerfeld eigentlich war. „Mit diesem Preis nach Hause zu kommen, ist schon eine ganz besondere Auszeichnung. Gerade angesichts dieser hochkarätigen Konkurrenz!“, freute sich Stefan Daller, der bei der in St. Marienkirchen bei Schärding ansässigen Frauscher Sensortechnik GmbH für die Interne Kommunikation zuständig ist und somit maßgeblich zum Erfolg von COFFEE beiträgt. Wesentlichen Anteil daran hat auch die ebenfalls im Innviertel beheimatete CORE smartwork GmbH. Das Unternehmen aus Gurten hat mit seiner Kommunikationsplattform CORE ein einzigartiges Instrument für Employee Relationship Management entwickelt, das sämtliche Bereiche des modernen Mitarbeiter-Beziehungsmanagements abdeckt und somit die Basis für den großen Erfolg von COFFEE liefert.

Vernetze Mitarbeiter. Stifte Sinn!
Die Leitidee von CORE smartwork – Vernetze Mitarbeiter, stifte Sinn – ist Programm. Projektmanagerin Anja Bichlbauer begleitet Frauscher Sensortechnik seit dem Projektstart von COFFEE im Herbst 2017. „Wir freuen uns sehr, dass unser Kunde Frauscher mit diesem Projekt beim renommierten ‚Inkometa’-Award reüssieren konnte. Bemerkenswert ist sicherlich die professionelle Umsetzung durch das Projektteam trotz des sehr straffen Zeitplans sowie das rege Engagement, COFFEE gemeinsam mit den Mitarbeitern stetig weiterzuentwickeln“, berichtet Anja Bichlbauer.

Gleichauf mit großen Namen
COFFEE hat es sogar in einer zweiten Kategorie „Digital Transformation“ auf die Shortlist des „Inkometa“-Awards geschafft. Wirft man einen Blick auf die Preisträger in den anderen Kategorien (u. a. Bosch für den besten Content, die Deutsche Telekom für die beste Mitarbeiterzeitung, Schwäbisch Hall für den besten Film, Vodafone für den besten Podcast, sowie Lufthansa und BASF für interne Kommunikationskampagnen), so lässt sich der hohe Stellenwert dieser Auszeichnung ermessen.

Corporate Data
Track more with less: Frauscher vereinfacht Systemintegratoren und Bahnbetreibern den Zugang zu Informationen, die für Betrieb, Überwachung und Schutz von Zügen und Infrastruktur erforderlich sind. Die Raddetektionssysteme, Achszähler und Tracking-Lösungen des Technologieführers aus Österreich arbeiten auf der Grundlage von induktiver Sensortechnologie und Distributed Acoustic Sensing. Sie sind entscheidend dafür, dass zahlreiche Anwendungen zuverlässig und sicher funktionieren. Frauscher bietet mit Experten in den Niederlassungen vor Ort umfangreiche Unterstützung während des gesamten Kunden-Lifecycle. Individuelle Trainings ermöglichen es den Kunden, sämtliche Komponenten und Systeme selbst zu planen, konfigurieren, installieren, anzupassen und zu warten.

Mehr Informationen unter: www.frauscher.com

Vernetze Mitarbeiter. Stifte Sinn! – so lautet die Leitidee des Unternehmens.
CORE smartwork ist das einzigartige Kommunikationswerkzeug für erfolgreiches Employee Relationship Management (ERM) zum Aufbau und zur Pflege einer Arbeitgebermarke. Es bündelt als singuläres Kommunikationsinstrument zentrale Funktionen und Aufgaben der Kommunikation, Organisation, Gesundheitsförderung und Mitarbeiterentwicklung. Das Werkzeug für Mitarbeiter Beziehungsmanagement wurde mehr als zehn Jahre praxiserprobt. Die CORE smartwork GmbH wurde vom geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Fill und dem Kommunikationsexperten Martin A. Schoiswohl (Kommhaus) ins Leben gerufen. Das Linzer Unternehmen Catalysts bringt seine langjährige Softwarekompetenz in die CORE smartwork GmbH ein. Michaela Keim ist Geschäftsführerin und mit ihrem Team für die Repräsentation und den Verkauf der CORE-Lösung zuständig. Der Firmensitz von CORE smartwork ist in Gurten, Oberösterreich.

Mehr Informationen unter: www.core-smartwork.com