Österreichisches Handwerk aus Tirol ist international gefragt und begehrt

Heimische Handwerksbetriebe wie die Tiroler Edelschmiede werden im Ausland, etwa in Mallorca, Spanien, für ihr Können geschätzt.

Foto: Tiroler Edelschmiede (frei)
Ein Balkongeländer wurde von der Tiroler Edelschmiede für eine Privatfinca in Mallorca gefertigt und montiert.

Foto: Tiroler Edelschmiede (frei)

Die Tiroler Edelschmiede setzte im Auftrag der Tischlerei Trixl aus Fieberbrunn umfangreiche Arbeiten für eine Privatfinca in Mallorca um. Das handwerkliche Können, die Zuverlässigkeit und die Qualitätsarbeit des Tiroler Unternehmens sind sowohl regional als auch international gefragt.

Waidring, 16. September 2021 – „Das Projekt war ausgesprochen interessant aus mehrerlei Gründen. Da der Auftrag genau mit dem ersten Corona-Lockdown 2020 zusammenfiel, mussten wir entsprechende Maßnahmen treffen, um die Arbeiten überhaupt umsetzen zu können. Wir durften nur mit einem negativen Covid-Test wieder in Österreich einreisen“, erinnert sich Stefan Schwentner, Geschäftsführer der Tiroler Edelschmiede. Bei dem Projekt handelte es sich um eine Privatfinca in Mallorca, für die das Unternehmen diverse Metallarbeiten realisierte. Auftraggeber war die Tischlerei Trixl aus Fieberbrunn.

Österreichisches Handwerk ist international gefragt
„Ich arbeite sehr gerne an Projekten in der Region. Aber es ist auch eine willkommene Abwechslung, Aufträge im In- und Ausland umzusetzen, für die eine längere Anreise nötig ist“, sagt Schwentner. Für das Projekt in Mallorca fertigte die Tiroler Edelschmiede Balkongeländer und eine Stahltreppe für eine private Finca. Um die Arbeiten umsetzen zu können, waren umfangreiche Vorbereitungen zu treffen. Ein Flug auf die Insel war notwendig, noch bevor die eigentlichen Arbeiten beginnen konnten. Es mussten genaueste Vermessungen vor Ort vorgenommen werden. „Es hat alles perfekt funktioniert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und macht mich sehr stolz. Genauso wie die Tatsache, dass Handwerkskunst aus Österreich auch im Ausland einen sehr guten Ruf genießt. Und wir freuen uns immer sehr, wenn wir von Handwerksbetrieben beauftragt werden“, sagt Stefan Schwentner.

Mit Flugzeug, Auto und Schiff zum Arbeitsplatz
Vier Metalltechniker der Tiroler Edelschmiede flogen schließlich zur Montage am Arbeitsort. Stefan Schwentner fuhr mit dem Firmenwagen zwei Tage quer durch Europa, um das passende Werkzeug zur Baustelle zu transportieren. Um vom Festland auf die Insel zu gelangen, stand zudem eine Fahrt mit der Fähre auf dem Programm. Das gesamte Projekt nahm eine Woche in Anspruch. „Die reine Montagezeit dauerte allerdings nur drei Tage. Aber durch die doch recht lange Anreise mussten wir mehr Zeit einkalkulieren“, erzählt Schwentner.

Die Tischlerei Trixl aus Fieberbrunn beauftragte die Tiroler Edelschmiede mit den Metallarbeiten und realisierte am selben Gebäude Holzarbeiten. „Gemeinsam so ein Projekt umzusetzen war eine wirklich schöne Erfahrung. Es ist eine besondere Anerkennung, wenn das Wissen um handwerkliche Techniken so weit über die Landesgrenzen hinaus begehrt ist. Und mit anderen Handwerksbetrieben zusammenzuarbeiten macht immer besondere Freude. Wir haben glücklicherweise oft die Gelegenheit dazu. Mit jedem Auftrag sammeln wir mehr Erfahrung, wie Abläufe effektiv organisiert werden. Es hat alles reibungslos funktioniert und das Ambiente war beeindruckend schön“, fasst Stefan Schwentner zusammen.

Corporate Data
Tiroler Edelschmiede ist die Marke, unter der die Design & Schmiede GmbH aus Waidring im Pillerseetal am Markt auftritt. Das Familienunternehmen wurde 1984 von Hans Schwentner gegründet und beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter. Heute trägt Hans’ Sohn Stefan Schwentner als Geschäftsführer Verantwortung. Mit einem breiten Produktangebot ist die Tiroler Edelschmiede der „Amboss für schneidige Ideen“ – im Bereich der Hotellerie ebenso wie in der Zusammenarbeit mit Architekten und gewerblichen Kunden.

Mehr Informationen unter: www.edelschmiede.tirol