Mit selbstgebackenen Lebkuchenherzen herzkranken Kindern Freude schenken

Verein Herzkinder Österreich überraschte am Liebstattsonntag Patienten im Kinderherz Zentrum Linz.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)
Herzkranke Mädchen und Buben sowie Mitarbeitende des Herzkinder Zentrums Linz freuten sich über die gelungene, süße Überraschung.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)

Linz, 12. März 2018 – Der Liebstattsonntag ist ein Festtag für die Liebe. An diesem Tag werden in Gmunden verzierte Lebkuchenherzen als Dank für die erhaltene Liebe verschenkt. Auch der Verein Herzkinder Österreich überraschte am Liebstattsonntag herzkranke Kinder im Kinderherz Zentrum Linz mit selbstgebackenen Lebkuchenherzen der Frauen der Goldhaubengruppe Scharnstein-Viechtwang. „Mit unserem Besuch wollten wir den kleinen, tapferen Patienten ein bisschen Freude schenken“, erklärt die Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich, Michaela Altendorfer. Der Brauch des Liebstattsonntags geht bis ins Jahr 1641 zurück. Damals beauftragte der für Gmunden zuständige Passauer Bischof den Stadtpfarrer, jeweils am vierten Fastensonntag die Armen der Stadt zum gemeinsamen Mahl einzuladen und dieses selbst aufzutragen. Dieser Brauch hat sich in gewandelter Form bis heute erhalten und wurde 2014 in die Liste der „Immateriellen Kulturgüter der UNESCO“ aufgenommen.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000– wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Mehr Informationen unter: www.herzkinder.at