Lockdown bietet einmalige Gelegenheit, neues Wissen zu erwerben

Gastgeber und Mitarbeiter des Vulkanlandhotels Legenstein nutzen coronabedingte Schließung des Hotels für Seminare.

Foto: Magdalena Fritz/BlitzFritz (frei)
Die Legenstein-Herzstücke Marcela Valencak und Stefan Praßl sind ab sofort befähigt, Lehrlinge auszubilden.

Foto: Magdalena Fritz/BlitzFritz (frei)

Die Zeit des Lockdowns nutzen Gastgeber und Mitarbeiter des 1. Vulkanlandhotels Legenstein in Bairisch Kölldorf, Gemeinde Bad Gleichenberg, für Schulungen. „Das neu erworbene Wissen kommt unseren Tätigkeiten zugute, wenn wir wieder für unsere Gäste da sein dürfen“, erklären die Gastgeber Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein. Nachdem das Vier-Sterne-Hotel derzeit coronabedingt geschlossen hat, wird diese Zeit sinnvoll eingesetzt.

Bad Gleichenberg, 22. März 2021 – „Untätigkeit und Abwarten sind für uns keine Option“, betonen Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein, die Gastgeber des Vulkanlandhotels Legenstein. So haben sich die Hoteliers früh informiert, welche Schulungen, Weiterbildungsmöglichkeiten und Verbesserungen der internen Organisation es gibt. Familie Legenstein wurde fündig und buchte verschiedene Fortbildungen. „WIFI und Österreichische Hotelvereinigung passten rasch ihre Kurse an und stellten teilweise auf sichere Online-Veranstaltungen um“, berichten die leidenschaftlichen Gastgeber. Das Interesse der Mitarbeitenden, die liebevoll Herzstücke genannt werden, an diesen Angeboten ist groß.

Gemeinsamkeit stärkt Teamgeist
Ein großes Thema ist die Lehrlingsausbildung – einige Mitarbeiter konnten sich bereits weiterbilden. Auch Teambuilding, Kommunikation und Beschwerdemanagement standen auf dem Programm. „Gemeinsam wieder etwas für unser Unternehmen zu machen, stärkt den Zusammenhalt und auch das Selbstwertgefühl. Zudem werden die Lebensgeister geweckt“, fassen die Legensteins das Ergebnis der Weiterbildungen zusammen. Im Vulkanlandhotel Legenstein wird derzeit ein Lehrling ausgebildet. Auch diese Nachwuchskraft soll nicht zu kurz kommen und erhält Wissen per Videokonferenz. Aktuell wird der Lehrling an der Rezeption eingeschult. Hier gibt es immer einiges zu tun. Daher ist die Rezeption auch in Zeiten des Lockdowns Montag bis Samstag von 10 bis 15 Uhr besetzt.

Noch bessere interne Organisation
Die coronabedingte Hotelschließung nutzen die Gastgeber auch, um sich mit der Entwicklung interner Abläufe zu beschäftigen. „Jetzt haben wir Zeit, all das zu erledigen, was wir schon lange machen wollten“, sagen die Gastgeber. Dazu gehören Organisationsmaßnahmen und hoteleigene Strukturen noch weiter zu verbessern.

Corporate Data
„Dem Vulkanlandhotel Legenstein fliegen die Herzen der Gäste zu“, lautet die Vision des Vier-Sterne-Hotels in Bad Gleichenberg. Der traditionsreiche Familienbetrieb wird von Andrea, Ernst, Julia und Laura Legenstein geführt. Neben den 43 exklusiven, vollklimatisierten Zimmern und Appartements stehen im Vulkanlandhotel Legenstein auch Wellness und Kulinarik im Mittelpunkt. Das hoteleigene Restaurant „Feuergott“ mit eigenem Wintergarten setzt auf regionale Köstlichkeiten und Lieferanten aus der direkten Umgebung. Der mehr als 1.000 m² große Spa- und Wellnessbereich Vulkanium beherbergt ein Hallenbad und ein ganzjährig beheiztes Außenschwimmbad mit Indoor-Einstieg. Fünf verschiedene Saunen und zwei Ruheräume mit Spa-Lounge runden das Angebot im Sinne der Leitidee ab. „Liebe, Leben, Leidenschaft – Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun“, lautet diese.

Weitere Informationen unter www.legenstein.at