Kinderpatenschaft Österreich sammelte 70.000 Euro für herzkranke Kinder

Verein Herzkinder Österreich setzt Spende für seine vielseitigen Tätigkeiten im Teddyhaus und in den Beratungsstellen ein.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)
Herzkinder Österreich-Präsidentin Michaela Altendorfer (l.) nahm von Markus Rainer (r.), Geschäftsführer der Kinderpatenschaft Österreich, und seinen Teammitarbeiterinnen Sandra Föger, Maria Gubo und Lydia Maccani den Spendenscheck entgegen.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)

Linz, 21. Dezember 2016 – Mit einem Scheck in der Höhe von 70.000 Euro stellten sich der Geschäftsführer von Kinderpatenschaft Österreich, Markus Rainer, und seine Mitarbeiterinnen beim Verein Herzkinder Österreich ein. Die beiden Vereine gingen vor einem Jahr eine Kooperation ein und Kinderpatenschaft Österreich erklärte sich bereit, exklusiv und ohne Kosten, für herzkranke Kinder Unterstützer zu begeistern. „Wir sind von dieser großzügigen Spende überwältigt und werden das Geld in eines unserer vielen Projekte investieren“, bedankt sich Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich, sehr herzlich bei den vielen Spenderinnen und Spendern für ihre offenen Herzen und offenen Brieftaschen.

Umfangreiche Tätigkeiten

Herzkinder Österreich sind eine kompetente Anlauf- und Beratungsstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) und deren Familien. Der Verein unterstützt finanzschwache Betroffene schnell und unbürokratisch bei der Finanzierung von Zusatztherapien. Zu den weiteren Aufgaben zählen unter anderem die Betreuung der Eltern während der Schwangerschaft, die Unterstützung vor, während und nach einer Operation, die Förderung von Forschungsprojekten und Stationsbesuche im Kinderherzzentrum sowie bei Bedarf auf allen kardiologischen Stationen. Daneben werden Sommerwochen und Feriencamps für herzkranke Mädchen und Buben angeboten. Der Verein organisiert regelmäßig Treffen und gesellige Zusammenkünfte, bei denen Eltern Informationen und Erfahrungen austauschen. 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Herzkinder Österreich betreuen derzeit mehr als 4.000 betroffene Familien. Mit Spendengeldern unterstützt der Verein die Schlafstellen Teddyhaus in Linz und Wien. Diese stehen Herzfamilien mit Geschwisterkindern zur Verfügung, die während des Krankenhausaufenthaltes des Herzkindes dort ein „Zuhause auf Zeit“ finden. Pro Jahr werden im Teddyhaus einige hundert Familien – teilweise über mehrere Monate hinweg – betreut. „Miete, Lohnkosten der Hausmütter sowie Instandhaltung des Teddyhauses werden mit Spenden gedeckt“, berichtet Michaela Altendorfer.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Volksbank – IBAN: AT18 4533 0400 5005 0000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Mehr Informationen unter: www.herzkinder.at und www.kinderpatenschaft-oesterreich.at