IDD-Richtline: Versicherungsagenturen setzen erfolgreich auf Webinare

Österreichs Versicherungsprofis nutzen die Onlinealternativen zu den abgesagten Präsenzseminaren und bilden sich im Web weiter.

Foto: Gerald Lechner (frei)
Bundesgremialobmann KommR Horst Grandits ist stolz auf die österreichischen Versicherungsagenten, die in Zeiten der Coronakrise verstärkt auf Online-Weiterbildung setzen.

Foto: Gerald Lechner (frei)

Versicherungsagenten sind per IDD-Richtlinie zur Weiterbildung verpflichtet. Seit März 2020 sind Präsenzseminare aufgrund der Coronakrise abgesagt. Die Landesgremien füllen dieses Vakuum mit spannenden und stark gebuchten Onlineseminaren. Dank dieses interessanten Angebots nutzten bis zu 50 Prozent mehr Versicherungsagenten die Frühjahrsseminare als 2019. Aktuell stehen in allen Bundesländern Webinare und Onlineangebote zur Verfügung.

St. Pölten, 5. Mai 2020 – „Unsere Mitglieder sind nicht nur im Alltag stark unterwegs, sondern auch online äußert engagiert“, sagt KommR Horst Grandits. Der Vorsitzende des Bundesgremiums der Versicherungsagenten bezieht sich dabei auf die vielen Webinare und Onlineworkshops, die aktuell veranstaltet werden. „Aufgrund der Coronakrise mussten unsere Landesgremien ab Mitte März alle Präsenzseminare absagen. Danach galt es schnell zu handeln, um den Versicherungsagenten entsprechende Alternativen bieten zu können“, sagt Grandits.

50 Prozent mehr Teilnehmer
Die Landesgremien der Versicherungsagenten reagierten rasch auf die aktuelle Situation und hoben eine Vielzahl an Webinaren aus der Taufe. Die Versicherungsagenten nutzen das Angebot mit großer Begeisterung. „In manchen Bundesländern haben wir über 50 Prozent mehr Teilnehmer als im Vorjahr. Und das, obwohl es aktuell nur Onlineangebote gibt. Dieses beeindruckende Engagement macht mich als Bundesgremialobmann stolz“, sagt Grandits. Neben den überraschend hohen Teilnehmerzahlen war auch das Feedback durchwegs positiv. „Unsere Mitglieder bildeten sich mit großem Eifer online weiter und lobten die Vortragenden und die technische Umsetzung“, erklärt Grandits. Die hohe Akzeptanz schlug sich auch in der Weiterbildungsstatistik der Versicherungsagenten in Österreich nieder. Nach Schätzungen des Bundesgremiums haben mehr als 40 % der Versicherungsagenten schon im April die Hälfte ihrer verpflichtenden Fortbildungen für das Jahr 2020 absolviert.

Webinare gehen auf jeden Fall weiter
Der Erfolg der Onlineseminare bestärkt den Weg, den die österreichischen Versicherungsagenten seit Jahren beschreiten. „Dass wir alle aktuell mehr oder weniger zur Weiterbildung gezwungen sind, hat den Weg zur Etablierung der digitalen Angebote freigemacht. Natürlich freuen wir uns wieder auf Präsenzseminare mit unseren erfolgreichen Mitgliedern, die Onlineschiene werden wir aber auf jeden Fall weiter ausbauen“, kündigt Grandits an. Die Versicherungsagenten finden auch in den nächsten Wochen eine Vielzahl an neuen Angeboten im Web vor. Über die gemeinsame Ausbildungsplattform der österreichischen Versicherungswirtschaft (BÖV) gibt es zudem einen günstigen Zugang zu verschiedenen e-Learning-Bausteinen. Informationen zu den Online-Angeboten gibt es unter www.echtsichersein.at und www.boev.at.

Corporate Data
Die Versicherungsagentur ist die Dachmarke der Gremien der Versicherungsagenten der Wirtschaftskammer Österreich (ausgenommen Wien). KommR Horst Grandits ist der Obmann des Bundesgremiums der Versicherungsagenten der Wirtschaftskammer Österreich. Erstmals treten mit Die Versicherungsagentur acht von neun Landesgremien der Versicherungsagenten der Wirtschaftskammerorganisation (ausgenommen Wien) und damit mehr als 8.000 Versicherungsagenturen unter einer gemeinsamen Marke auf. KommR Wolfgang Wimmer, Obmann-Stellvertreter des Bundesgremiums der Versicherungsagenten in der Wirtschaftskammer Österreich, leitet den Fachausschuss Markenführung. Er ist für die kontinuierliche Umsetzung aller Kommunikations- und Marketingmaßnahmen verantwortlich.

Mehr Informationen unter: www.echtsichersein.at