Großer Erfolg bei Lehrlingswettbewerb: FACC Future Team holt zwei Titel und einen Dreifachsieg

Der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC feiert den nächsten Erfolg in der Lehrlingsausbildung.

Foto: Alois Furtner/FACC AG (frei)
Das erfolgreiche FACC-Lehrlingsteam mit ihrer Führungscrew (stehend, v.l.n.r.): Mag. Helmut Andexer, MBA (Vice President Human Resources), Ausbildner Stefan Schuller, Sabrina Indinger, Laura Doblinger, Josef Angleitner, Muhamed Hamzic, Sven Frischmuth und Ausbildungsleiter Helmut Winkler; (kniend, v.l.n.r.): Martin Donnermair, Tobias Gruber, Thomas Ecker, Julian Burghuber und Ausbildungsleiter Otmar Schneebauer

Foto: Alois Furtner/FACC AG (frei)

Ried im Innkreis, 23. Juni 2016 – Der oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC feiert den nächsten Erfolg in der Lehrlingsausbildung. Fünf Lehrlinge wurden am 21. Juni im Design Center Linz für außergewöhnliche Leistungen ausgezeichnet. Zwei Mitglieder des FACC Future Teams standen auf dem Siegerpodest sogar ganz oben. Acht weitere FACC-Lehrlinge glänzten mit Top 3-Platzierungen. Technikbegeisterte junge Menschen können ab sofort in diese Fußstapfen treten und sind zu Schnuppertagen eingeladen.

FACC ist seit vielen Jahren nicht nur ein bedeutender Arbeitgeber in Oberösterreich, sondern auch ein Vorbild in der Lehrlingsausbildung. Mit der Prämierung als „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ wurde dieses Engagement im Vorjahr bereits offiziell bestätigt. Jahr für Jahr besticht das Unternehmen aus dem Innviertel auch mit Top-Platzierungen bei Lehrlingswettbewerben. Am 21. Juni wurden fünf FACC-Lehrlinge im Design Center Linz ausgezeichnet.

Fünf Mal unter den besten Fünf
Beim Lehrlingswettbewerb der Sparte Industrie gingen in Summe 757 Lehrlinge aus 97 oberösterreichischen Betrieben an den Start. Speziell im Lehrberuf Kunststofftechnik konnten die FACC-Lehrlinge ihre Qualität unter Beweis stellen. Julian Burghuber holte sich in dieser Kategorie den Sieg. Josef Angleitner und Thomas Ecker vervollständigten den FACC-Dreifachsieg. Auch im Bereich der Konstrukteure zeigte das FACC Future Team mit Erfolgen auf. Sabrina Indinger landete auf Rang Zwei, Laura Doblinger auf Rang Drei. Beide Damen waren dafür in der Spezialwertung „Mädchen in der Technik“ nicht zu schlagen und belegten die ersten beiden Plätze. Neben den fünf Preisträgern wurden auch die Kunststofftechniker Florian Birnbaumer, Sven Frischmuth, Tobias Gruber und Muhamed Hamzic mit Geldpreisen ausgezeichnet. Auch Konstrukteur Martin Donnermair erhielt einen Preis, nachdem er zuvor trotz der Bewertung „Sehr Gut“ den Einzug ins Finale zu Gunsten seiner eigenen Kolleginnen um nur einen Punkt verpasste.

Stolze Ausbildner und Vorgesetzte
„Herzliche Gratulation im Namen aller Ausbildner für die hervorragende Leistung“, freuen sich Helmut Winkler und Otmar Schneebauer, Ausbildungsleiter bei FACC. Sie sehen an dieser Stelle die perfekte Umsetzung des FACC-Wertekompasses mit den Werten Erfolg, Leistung, Teamgeist und Wertschätzung. „FACC bietet engagierten Jugendlichen seit 15 Jahren ein optimales Umfeld, um sie zu Fachkräften auszubilden. Unser Mix aus fachlicher Ausbildung und individuellen Zusatzangeboten macht sich bezahlt. Eigene Lehrwerkstätten, die interne Fachausbildung in der FACC Academy, Job-Rotation durch verschiedene Unternehmensbereiche sowie Lehrlingsprojekte mit sozialem Charakter und spezielle Vorbereitungskurse für die Lehrabschlussprüfung sind wesentliche Bestandteile unseres Ausbildungsprogrammes“, sagt Winkler. Neben der klassischen Ausbildung ist es den Verantwortlichen bei FACC auch wichtig, soziale Aspekte zu vermitteln. „Schlüsselqualifikationen wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Offenheit, Pünktlichkeit, Freundlichkeit, Genauigkeit und Hilfsbereitschaft sind für uns von großer Bedeutung. Bei FACC erhält jeder Lehrling auch ein umfangreiches Persönlichkeitstraining“, ergänzt Schneebauer.

Bühne frei für die nächste Generation
Im Herbst bietet FACC jungen engagierten Menschen wieder die Chance, die Lehrberufe im Unternehmen kennen zu lernen. „Wir laden alle Interessierten ein, sich persönlich ein Bild von unserer ganzheitlichen Ausbildung zu machen. Unsere Kernschnupperzeit ist von September bis Februar. Wir vereinbaren aber gerne individuelle Termine auf Wunsch, denn unser FACC Future Team ist uns wichtig, schließlich sind das die Experten von morgen, die den langfristigen Erfolg des Unternehmens sicherstellen“, sagt Helmut Winkler. In diesem Sinne wird die Serie der Erfolge bei Lehrlingswettbewerben auch in den nächsten Jahren wohl kaum abreißen.

Über FACC

Die FACC AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen in Design, Entwicklung und Fertigung von fortschrittlichen Faserverbundkomponenten und -systemen für die Luftfahrtindustrie. Die Produktpalette reicht von Strukturbauteilen an Rumpf und Tragflächen über Triebwerkskomponenten bis hin zu kompletten Passagierkabinen für zivile Verkehrsflugzeuge, Business Jets und Hubschrauber. FACC produziert für alle großen Flugzeughersteller wie Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer, COMAC und Sukhoi sowie Triebwerkhersteller und Sublieferanten der Flugzeughersteller.

Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte FACC einen Jahresumsatz von 587,5 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt in Österreich rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitergehende Informationen stehen unter www.facc.com zur Verfügung.