ERM-Software vernetzt Mitarbeiter in neuen Arbeitssituationen

CORE smartwork hilft Unternehmen bei der internen Kommunikation in Zeiten von Corona. Unkompliziert und rasch.

Foto: CORE smartwork (frei)
Informationsaustausch in Echtzeit – die ERM-Software von CORE smartwork erleichtert die Umstellung auf neue Arbeitssituationen.

Foto: CORE smartwork (frei)

„In Zeiten wie diesen sind wir heilfroh, dass wir CORE smartwork haben – unsere Kommunikations-Rettung“. So lautet eines von vielen Kundenfeedbacks, die CORE smartwork derzeit erhält. Die Nummer 1 Kommunikationsplattform für Employee Relationship Management (ERM) bewährt sich aktuell für Unternehmen, die innerhalb kürzester Zeit ihre Mitarbeiter auf andere Arbeitsbedingungen umstellen müssen. Bei eingeschränkter Mobilität stellt das Netzwerk überdies einen reibungslosen Ablauf länderübergreifender Zusammenarbeit sicher.

Gurten, 23. März 2020 – Aufgrund der aktuellen Lage organisieren Unternehmen in kürzester Zeit die Zusammenarbeit ihrer Mitarbeiter neu. Mit den Beschlüssen der Behörden zur Eindämmung des Coronavirus sehen sich viele Unternehmen mit vielzähligen Herausforderungen konfrontiert. Kunden der ERM-Plattform CORE smartwork profitieren derzeit mehr denn je von ihren vernetzten Mitarbeitern. „Gerade jetzt ermöglicht uns CORE smartwork, jeden einzelnen Mitarbeiter zu informieren. Egal ob im Unternehmen, im Homeoffice oder im Ausland. Dringende Informationen können sofort über die Bildschirme an die Mitarbeiter weitergegeben werden“, berichtet Mag. Wilma Birglechner, HR-Managerin bei Neuhofer Holz aus Zell am Moos.

CORE erleichtert neue Arbeitssituationen
Das international führende Maschinenbauunternehmen Fill – CORE smartwork-User der ersten Stunde – geht aufgrund der aktuellen Lage bis Ostern in Betriebsurlaub. „Dank CORE smartwork stehen wir in engem Informationsaustausch mit unseren Mitarbeitern im In- und Ausland. Mit CORE steht uns dafür ein ausgezeichnetes Instrument zur Verfügung“, sagt Geschäftsführer Andreas Fill. Das Unternehmen beschäftigt rund 900 Mitarbeitende. Über die ERM-Plattform sind Homeoffice-Richtlinien, IT-Support, Anwesenheit und Erreichbarkeit jederzeit abrufbar, überprüfbar und werden in Echtzeit kommuniziert. Aber auch neue Aufgabenbereiche, Projektstatus oder Wissensdatenbanken stehen zur Verfügung. „Viele Unternehmen stehen heute vor bislang nicht dagewesenen Herausforderungen. Wir sind froh, dass wir unseren Kunden gerade in der jetzigen Situation den Arbeitsalltag ein bisschen erleichtern können“, sagt Michaela Keim, CORE smartwork-Geschäftsführerin.

Corporate Data
Vernetze Mitarbeiter. Stifte Sinn! – so lautet die Leitidee des Unternehmens. CORE smartwork ist das einzigartige Kommunikationswerkzeug für erfolgreiches Employee Relationship Management (ERM) zum Aufbau und zur Pflege einer Arbeitgebermarke. Es bündelt als singuläres Kommunikationsinstrument zentrale Funktionen und Aufgaben der Kommunikation, Organisation, Gesundheitsförderung und Mitarbeiterentwicklung. Das Werkzeug für Mitarbeiter- Beziehungsmanagement wurde mehr als zehn Jahre praxiserprobt. Die CORE smartwork GmbH wurde vom geschäftsführenden Gesellschafter Andreas Fill und dem Kommunikationsexperten Dr. Martin A. Schoiswohl ins Leben gerufen. Das Linzer Unternehmen Catalysts bringt seine langjährige Softwarekompetenz in die CORE smartwork GmbH ein. Der Firmensitz von CORE smartwork ist in Gurten, Oberösterreich.

Mehr Informationen online:
CORE smartwork: http://www.core-smartwork.com