Erlebnistag „Herz ist Trumpf“

Verein Herzkinder Österreich ließ als sichtbares Zeichen für herzkranke Kinder rote Herzluftballone steigen.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)
Premiere feierte der 1. Österreichische Luftballonstart von Herzkinder Österreich. Exakt um 16 Uhr war Startschuss an sieben verschiedenen Veranstaltungsorten in Österreich.

Foto: Herzkinder Österreich (frei)

Linz/Innsbruck, 10. Mai 2017 – Zum „Tag des herzkranken Kindes“ lud der Verein Herzkinder Österreich vergangenen Samstag zu einem Erlebnistag in die SOS-Kinderdorf Hermann-Gmeiner-Akademie ein. Zauberer PIPO, Luftballonfiguren, Basteln und Kinderschminken gehörten unter anderem zu den Höhepunkten des Aktionstages. Bei dieser Gelegenheit wurde auch die bewegende Kurzdokumentation von Herzkinder Österreich präsentiert, Luggi Kostenzer, ein Erwachsener mit angeborenem Herzfehler, machte den Anwesenden mit seinen Geschichten und Erlebnissen Mut. Auch der neue Leiter der Kinderkardiologie Innsbruck, Univ. Prof. Dr. Ralf Geiger, ließ es sich nicht nehmen, dem Aktionstag einen Besuch abzustatten. Der Mediziner nahm sich für die vielen Fragen der Eltern Zeit und übernahm das Kommando für den 1. Österreichischen Luftballonstart von Herzkinder Österreich, der zeitgleich mit anderen Bundesländern um 16 Uhr stattfand. Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin der Herzkinder Österreich, bedankte sich bei der SOS-Kinderdorf Hermann-Gmeiner-Akademie für die tolle Bewirtung und die kostenlose Benützung der Räumlichkeiten, bei Herzmama Marti Bellovics für die abwechslungsreiche Kinderbetreuung, bei Stefan Schertler für die geniale und kostenlose Zaubershow sowie bei allen Bäckerinnen für die köstlichen Kuchenspenden. Ein herzliches Dankeschön gebührt auch den Organisatoren des Festes Martin Pichler und Sandra Kraxner.

Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen für herzkranke Kinder, Jugendliche und deren Familien. Im Sommer 2008 wurde mit der Adaptierung des „Teddyhauses“ in Linz begonnen, im Herbst 2008 die Wohneinrichtung für betroffene Familien eröffnet. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Seit 2015 steht ein weiteres Teddyhaus in Wien zur Verfügung. Auf der Volksbank – IBAN: AT18 4533 0400 5005 0000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich.

Mehr Informationen unter: www.herzkinder.at