Erfolgreicher erster „Herbstwirbel“ in Bad Aussee

Das Unternehmen Ausseer Wassermann lud zu einer Produktpräsentation mit Junker- und Pestoverkostung ein.

Foto: Ausseer Wassermann (frei)
Der Ausseer Wassermann lud gemeinsam mit Mayers Genussladen zum ersten Ausseer Herbstwirbel (v.l.r.n.): Manfred und Christina Mayer, Johanna Köberl, Chlodwig Haslebner und Günter Erhart.

Foto: Ausseer Wassermann (frei)

Am 12. November fand der erste Ausseer Herbstwirbel statt. Im Kommunikationshaus Bad Aussee präsentierte dabei das Team um Chlodwig Haslebner, Günter Erhart und Johanna Köberl die Produkte des Bad Ausseer Unternehmens. Kulinarisch begleitet wurde diese Produktmesse von einer Junkerpräsentation mit Pestoköstlichkeiten von Mayers Genussladen.

Bad Aussee, 18. November 2015 – „Unsere erste Produktveranstaltung übertraf unsere Erwartungen. Die Gäste waren sehr interessiert an unseren Geräten und  an der Technologie. Dank der Junker- und Pestoköstlichkeiten von Mayers Genussladen blieb dabei auch die Kulinarik nicht auf der Strecke“, freute sich Johanna Köberl vom Ausseer Wassermann. Hinter dem Projekt stecken die beiden „Wassermänner“ Günter Erhart und Chlodwig Haslebner. Im großen Seminarsaal des Kommunikationshauses Bad Aussee wurden die Produkte des Unternehmens vorgestellt. „Dank der Nachfrage nach verschiedensten Variationen unseres einzigartigen Systems haben wir unser Portfolio auf mittlerweile vier unterschiedliche Produkte aufgestockt“, erklärt Geschäftsführer Günter Erhart. Das Feedback der Gäste reichte dabei von Neugierde bis zu Begeisterung über die individuellen Nutzungsmöglichkeiten. „Dass wir unser System etwa auf die Bewässerung von Nutzpflanzen ganz genau abstimmen können, wussten viele nicht“, bestätigte Chlodwig Haslebner, der wissenschaftliche Mastermind des Unternehmens.

Technologie aus dem Ausseerland
„Das Thema Wasserbelebung ist an sich nichts Neues. Unsere Innovation ist die Kombination aus Wasserimplosion und individueller Einstellbarkeit. Das verleiht dem Thema Wasserbelebung eine neue Dimension“, sagt Chlodwig Haslebner. Diese Funktionalität ist auch ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Unternehmen, das zuletzt im neu errichteten Gesundheitsressort VIVAMAYR Altaussee drei Trinkbrunnen mit der Ausseer Technologie ausstatten konnte.

Corporate Data
„Der Ausseer Wassermann belebt Wasser und Mensch“ lautet die Leitidee des Ausseer Wassermanns. Der einzigartige AKVOMED vom Ausseer Wassermann gibt dank einer individuell befüllbaren Strömungskammer und seiner speziellen Implosionsverwirbelung Wasser seine natürliche Energie zurück. Entwickelt wurde dieses System von den beiden Bad Ausseern Günter Erhart und Chlodwig Haslebner. Ursprünglich für den Eigenbedarf konzipiert, wurde der AKVOMED aufgrund des großen Interesses vieler gesundheitsbewusster Menschen zum Serienprodukt. In Zusammenarbeit mit dem Luma-Gesundheitsteam arbeiten die Experten vom Ausseer Wassermann in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Schulung. ?

Weitere Informationen unter www.ausseer-wassermann.at