Die Evolution der Elementfassade: einfach – sicher – dicht

Neu von WICONA: WICTEC EL evo mit Dehnstoßdichtung und Entwässerungssystem.

Foto: Imagen Subliminal (Miguel de Guzmán + Rocío Romero) (frei)
In Manhattan, New York, steht der 19-geschossige Glaswohnturm „35XV“ mit WICTEC-Fassade. WICONA entwickelte für das mehrfach ausgezeichnete Projekt die ideale Lösung für die Schrägfassade.

Foto: Imagen Subliminal (Miguel de Guzmán + Rocío Romero) (frei)

Mit der neuen WICTEC EL evo präsentiert Hydro Building Systems Germany GmbH eine patentierte technische Innovation: die neue Dehnstoßdichtung zur Aufnahme relativer Deckenverformungen und das neue Entwässerungssystem zur kontrollierten Wasserabführung.

Seekirchen am Wallersee, 10. November 2020 – Mit dieser exklusiven Neuheit stehen schmale Ansichtsbreiten und die Kompensation der relativen Deckenverformungen nicht länger im Widerspruch.

Dehnstoßdichtung fängt Deckenverformungen auf
Das Thema relative Deckenverformungen hat durch den Einsatz schwächerer Bewehrung und weicher Struktursysteme bei gleichzeitig wachsenden Gebäudehöhen zuletzt immer mehr an Bedeutung gewonnen. Planungsseitig bleiben bei der Fassade schlanke Ansichtsbreiten im Fokus vieler Auftraggeber und Architekten.

Die Verformungen insbesondere an Deckenkonstruktionen mit den damit verbundenen Lasten müssen aber aufgefangen und neutralisiert werden. Legt man hierfür das bekannte „Nut-Feder-Prinzip“ in der Profilkonstruktion zugrunde, wären schlanke Ansichtsbreiten ab bestimmten Gebäudehöhen und Deckenverformungen nicht mehr möglich. WICONA präsentiert zur Lösung dieses Spannungsfelds eine neu entwickelte System-Dehnstoßdichtung. Sie ermöglicht die Aufnahme relativer Deckenverformungen von + 15 mm bis – 12 mm in einem flexiblen Dichtungsquerschnitt. Diese Technologie lässt dem Architekten und Planer für die Profilgestaltung freie Hand.

Die patentierte Dichtung kompensiert nach dem Ziehharmonika-Prinzip die zu erwartenden Deckenverformungen. Eine individuell auf das jeweilige Bauvorhaben abgestellte Einzelfertigung von Dehnstoßdichtungen entfällt. So entstehen keine zusätzlichen Wartezeiten und Kosten für neue Werkzeuge und der Baufortschritt wird beschleunigt. Entsprechend vorteilhaft wirkt sich diese Flexibilität beim Dichtungseinsatz auch auf die Kosten aus.

Kontrollierte Aufnahme und Ableitung von Feuchtigkeit
Ebenfalls weiterentwickelt wurde das bewährte WICONA Entwässerungssystem für Elementfassaden nach dem Kaskadenprinzip. Wenn während der Montage Niederschläge auftreten ist Wassereintritt in die Fassadenelemente nahezu unvermeidlich. Bei Gebäuden mit höherer Stockwerkeanzahl kommt eine entsprechend große Menge zustande – zu groß, um sie risikolos erst am Fuß der Fassade abzuleiten.

Damit der Fassadenbauunternehmer hier auf der sicheren Seite ist, hat WICONA ein patentiertes Leitteil zur kontrollierten Aufnahme und Ableitung von Feuchtigkeit (Wasser) während der Montage entwickelt. Das Leitteil wird bei der Fertigung der Fassadenelemente in der Werkstatt mit eingebaut. Dabei sitzt der Entwässerungspunkt versetzt zum Element-Stoß, wodurch risikoreiche Entwässerungsöffnungen im Kreuzungsstoß entfallen können. Hierdurch entsteht eine theoretische Wasserbarriere von 200 mm Höhe – ein in der Praxis nicht zu erwartender Wert, aber als Kapazitätsreserve eine zusätzliche Sicherheit für den Metallbauer. Je nach Gesamtzahl der Stockwerke des Gebäudes genügt die Ausstattung der horizontal verbauten WICTEC EL evo Elemente mit dem Leitteil alle zwei oder drei Geschosse.

Systemvielfalt, Prozesssicherheit und Logistikoptimierung
WICTEC EL evo kann als Einfach-, Doppel- oder Closed Cavity Fassade ausgeführt werden. Möglich sind Aufteilungen mit Rahmen, mit horizontalen und vertikalen Riegeln sowie mit Eckelementen, dazu kommen die Füllungsvarianten Festverglasung, Paneele, Glaspaneele und Öffnungselemente (Fenster).
Für Gebäude jeder Größe wird so eine schnelle und ökonomische Ausführung bei gleichzeitiger gestalterischer Vielfalt und attraktiver Optik realisierbar. Vorteile der WICTEC EL evo Fassade liegen zudem in der Prozesssicherheit und dem hohen Qualitätsstandard durch den großen Vorfertigungsgrad in der Werkstatt, ohne störende Witterungseinflüsse. Die „Just-in-time“ Anlieferung und Montage der vorproduzierten Fassadenelemente spart Zeit und Kosten und vereinfacht den Lager- und Logistikaufwand an der Baustelle. Die Fassadenelemente können von links nach rechts und ebenso in umgekehrter Reihenfolge montiert werden.

WICTEC EL evo Elementfassaden überzeugen neben den beschriebenen Innovationen und Montagevorteilen auch durch überzeugende technische Werte:
• Luftdurchlässigkeit: AE (750 Pa)
• Schlagregendichtheit: RE 1200 (statisch) und 250 Pa bis zu 750 Pa (dynamisch)
• Widerstand gegen Windlast: +/- 2,0 kN/m²; erhöhter Windwiderstand (Sicherheit): 
+/- 3,0 kN/m² / 4,8 kN/m²
• Stoßfestigkeit: Klasse I5/E5

Auch für die neue WICTEC EL evo Elementfassade bietet WICONA Planern, Architekten und ausführenden Unternehmen objektspezifische Beratung und Unterstützung im gesamten Prozess der Planung, Systemspezifikation und Abwicklung.

Corporate Data
Hydro Building Systems Austria ist Teil der Bausparte der Hydro Gruppe und für den Vertrieb von WICONA und SAPA in Österreich verantwortlich. Hydro ist ein vollintegriertes Aluminiumunternehmen mit 35.000 Mitarbeitern in 40 Ländern auf allen Kontinenten, das lokale Erfahrung, weltweite Präsenz und einmalige F&E-Ressourcen vereint. Neben der Produktion von Primäraluminium, gewalzten und extrudierten Erzeugnissen sowie dem Recycling gewinnt Hydro Bauxit, erzeugt Tonerde und Energie. Damit ist es das einzige 360°-Unternehmen in der globalen Aluminiumindustrie. Hydro ist mit Vertrieb und Handelsaktivitäten in der gesamten Wertschöpfungskette von Aluminium in allen Marktsegmenten für Aluminium präsent und beliefert mehr als 30.000 Kunden. Das Unternehmen ist in Norwegen ansässig und kann mehr als ein Jahrhundert an Erfahrungen in erneuerbarer Energie, Technologie und Innovation aufweisen. Hydro Building Systems Austria mit Sitz in Seekirchen am Wallersee wendet sich in Österreich vor allem an Architekten, Planer und Verarbeiter der Metalltechnikbranche.

Mehr Informationen unter: www.wicona.at